News • Pathologie-Personalia

Prof. Christoph Röcken übernimmt DGP-Vorsitz

Die Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V. (DGP) hat einen neuen Vorsitzenden: Prof. Dr. Christoph Röcken, Direktor des Instituts für Pathologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, wurde in München von der Mitgliederversammlung gewählt.

portrait of christoph roecken
Prof. Dr. Christoph Röcken

© UKSH/Pepe Lange

Prof. Dr. Eva Wardelmann vom Universitätsklinikum Münster wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden der DGP gewählt. 

Prof. Röcken ist seit 2011 im DGP-Vorstand aktiv, zunächst als Beisitzer. 2016 wurde er zum designierten Tagungspräsidenten der DGP-Jahrestagung 2018 in Berlin gewählt und bekleidete ab 2018 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Sein Mandat als Vorsitzender läuft bis zur Mitgliederversammlung 2026 in Augsburg. 

Die DGP ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Pathologie und setzt sich für die ärztlichen Belange der Fachrichtung ein, mit dem Ziel, zur Erforschung und Abwehr von Krankheiten beizutragen. Zudem fördert die DGP die Weiterentwicklung der Pathologie als zentralen Bestandteil der gesamten Medizin. Sie organisiert interdisziplinäre Tagungen für ihre rund 1.000 Mitglieder und informiert über die neuesten Erkenntnisse aus Theorie und Praxis der Pathologie. 

Prof. Röcken leitet seit 2009 das Institut für Pathologie des UKSH am Campus Kiel. Zu seiner Wahl sagte er: „Ich freue mich sehr über das Vertrauen der Mitglieder. Der methodische Fortschritt und die molekulare Forschung in der Pathologie haben zu einem enormen Wissens- und Kompetenzzuwachs geführt. Dies stärkt die Bedeutung der Pathologen im onkologischen Behandlungsablauf, und wir werden uns im Vorstand dafür einsetzen, diese Schlüsselrolle zu fördern.“ 


Quelle: Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

18.06.2024

Mehr zu den Themen:

Verwandte Artikel

Photo

Interview • Neues Referenzzentrum

Lungenpathologie: Von der Gewebeprobe zur Diagnose

Das Referenzzentrum für Lungenpathologie an der Uniklinik RWTH Aachen geht Lungenerkrankungen auf den Grund. Univ.-Prof. Dr. Danny Jonigk und Dr. Florian Länger sprechen über die neue Institution.

Photo

News • 50 Jahre Kiel-Klassifikation

Ein „Meilenstein der modernen Krebsforschung“

Lange diente die Kiel-Klassifikation als Grundlage für Diagnostik und Therapie maligner Lymphome und prägte die moderne Pathologie nachhaltig. Ein Symposium würdigt das Schaffen des „Vaters“…

Photo

News • Karten in subzellulärer Auflösung

Räumliche Transkriptomik zeigt krankes Gewebe in 3D

Forscher haben eine frei zugängliche Plattform entwickelt, die Gewebeproben mit subzellulärer Präzision auswertet. Die molekularen Karten haben Potenzial, die klinische Pathologie zu verbessern.

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren