Jörg Debatin neuer Chief Technology Officer

GE Healthcare gab heute die Ernennung von Prof. Dr. Jörg F. Debatin zum neuen Vice President & Chief Technology Officer bekannt. Debatin, derzeit Vorstandsvorsitzender und CEO der Amedes AG, einer der größten klinischen Labordienstleister in Deutschland, wird seine neue Position im September antreten. Sein Vorgänger Mike Harsh wird Ende des Jahres in den Ruhestand gehen.

Prof. Dr. med. Jörg Debatin
Prof. Dr. med. Jörg Debatin

An der weltweiten Unternehmenszentrale von GE Healthcare in Buckinghamshire, Großbritannien, wird Debatin für die Technologiepipeline und die Forschungsaktivitäten des Konzerns verantwortlich sein.

Nach seiner Weiterbildung an der Duke University arbeitete Debatin als Radiologe an der Stanford University, dem Universitätsspital Zürich und an dem Universitätsklinikum Essen, wo er als Direktor der Abteilung den Lehrstuhl für diagnostische Radiologie inne hatte. Es folgten acht Jahre als Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Hier baute Debatin unter anderem ein Comprehensive Cancer Center auf, in dem klinische Medizin und neue onkologische Forschungsstrategien verknüpft werden. „In einer Zeit des technologischen Wandels, der einen großen Einfluss auf den Gesundheitssektor hat, bringt Prof. Dr. Debatin eine Fülle an Erfahrungen mit, die uns dabei helfen werden, weiterhin die Stärken der Technologie zu nutzen, um unseren Kunden großartige und greifbare Vorteile bieten zu können. Dank seiner Praxiserfahrung in der Krankenhausverwaltung, der Radiologie und Molekulardiagnostik bereichert Jörg Debatin unser Unternehmen und passt als Mediziner und CEO perfekt zu GE Healthcare“, erklärt John Dineen, President & CEO von GE Healthcare.

Prof. Dr. Jörg Debatin promovierte an der Universität Heidelberg, wurde am Universitätsspital Zürich habilitiert und verfügt über einen Executive MBA der Hochschule St. Gallen. Er sieht seiner neuen beruflichen Aufgabe gespannt entgegen: „Als Radiologe, Klinikmanager und CEO eines Diagnostik-Unternehmens hat mich die Medizintechnik stets begleitet und fasziniert. Entsprechend freue ich mich auf die neue Aufgabe bei GE Healthcare. Dabei kann GE auf eine außergewöhnliche Innovationsgeschichte zurückblicken. Mit meinen Erfahrungen werde ich GE Healthcare dabei unterstützen seine einzigartige Technologiekompetenz zur Bewältigung einiger zentraler Herausforderungen der globalen Gesundheitsversorgung einzusetzen.“

Sein Vorgänger bei GE Healthcare, Mike Harsh, wird noch bis Ende des Jahres für das Unternehmen tätig sein und nach einer 35-jährigen Karriere in den Ruhestand gehen. Bis dahin wird er weiterhin an der Evaluierung von Technologien und neuen Venture-Aktivitäten für GEs „healthymagination“-Strategie arbeiten, sowie im Bereich von GE Ventures tätig sein. „Mike Harsh hat dabei geholfen, GE Healthcare durch Zeiten bedeutender technologischer Veränderungen zu navigieren. Wir freuen uns, dass er noch bis Ende des Jahres bei uns sein wird, und wünschen ihm für seinen Ruhestand alles Gute“, so John Dineen abschließend.

07.08.2014

Mehr zu den Themen:Mehr vom Hersteller:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Industrie

AIR Technology: Zukunftsweisende Spulentechnologie

Die Verwendung herkömmlicher, starrer Spulen in der MRT-Technik wird seit Langem als Einschränkung in der Handhabung und Patientenerfahrung betrachtet.

Photo

Neue Horizonte in der CT

CT-Symposium und User-Meeting an der Charité Berlin

In Zusammenarbeit mit GE Healthcare Deutschland veranstaltet die Charité Berlin ab dem 23. März 2018 am Campus Virchow-Klinikum ein zweitägiges Symposium zu den neuesten technologischen…

Photo

PACS

Streaming hilft beim Austausch klinischer Fälle

In Niederösterreich machen sechs Kliniken und vier private ambulante Diagnosezentren vor, wie dank Universal Viewer von GE Bilder in Sekundenschnelle über Netzwerkgrenzen hinweg ausgetauscht werden…