Studie mit gentherapeutisch modifizierten Stammzellen

apceth erhält als weltweit erstes biopharmazeutisches Unternehmen Genehmigung für klinische Studie mit gentherapeutisch modifizierten adulten mesenchymalen Stammzellen in der Krebstherapie

apceth‘s erstes innovatives Krebsarzneimittel auf der Basis von modifizierten mesenchymalen Stammzellen tritt in Phase I/II der klinischen Prüfung. Multizentrische Studie startet im 2. Quartal 2013 in München. Großes Interesse auf internationaler Ebene seitens Industrie und Akademie.

Martin Gapa  / pixelio.de
Martin Gapa / pixelio.de

Die apceth GmbH & CO. KG mit Sitz in München und Ottobrunn bei München hat als weltweit erstes biopharmazeutisches Unternehmen die Genehmigung für eine klinische Studie mit gentherapeutisch modifizierten, adulten, mesenchymalen Stammzellen zur Krebstherapie erhalten. Dies ist ein völlig neuartiger Ansatz zur Behandlung von fortgeschrittenen Krebserkrankungen, für die es bisher keine oder nicht ausreichende Therapiemöglichkeiten gibt.

 In die multizentrische open-label Studie werden Patienten mit fortgeschrittenem gastrointestinalem  Karzinom eingeschlossen. Im Rahmen des innovativen Therapieprinzips werden patienteneigene (autologe) Stammzellen aus dem Knochenmark entnommen, aufbereitet, gentechnisch modifiziert und dem Patienten wieder zugeführt. Die so veränderten Stammzellen werden von pathologisch verändertem Gewebe angezogen. So finden die Zellen ihren Wirkungsort, den Tumor oder seine Metastasen, und entfalten dort ihre therapeutische, zytotoxische Eigenschaft, wodurch die lokale Effektivität erhöht und die systemische Toxizität, eines der Hauptprobleme der herkömmlichen Chemotherapie,  verringert wird. Das Therapieprinzip ist grundsätzlich auch bei anderen Krebserkrankungen anwendbar.

Die Studie beginnt in den nächsten Wochen und  wird zunächst am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität  München  in Zusammenarbeit mit Experten vom Nationalen Zentrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg und dem Karolinska Institut in Stockholm durchgeführt. Darüber hinaus gibt es auch schon international großes Interesse an einer Ausweitung dieser Studie bzw. einer Weiterentwicklung dieses neuartigen Therapieansatzes:

 Prof. Dr. John Marshall, Onkologe und Direktor am Lombardi Cancer Center der Georgetown University in Washington, DC:  "This is a very exciting new class of drugs based on adult stem cells delivering a true innovation for patients with advanced cancer. There is a clear unmet medical need for this and I we are hopeful that we can begin testing in the US soon."

Auch andere führende Krebszentren in den USA, wie das M.D. Anderson Cancer Center in Houston und das Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle haben bereits Interesse gezeigt.

Dieser bisher einzigartige und innovative Ansatz zur Krebstherapie ist ein Teil der Unternehmensstrategie der apceth GmbH & Co. KG, das die nachhaltige Entwicklung von innovativen Zell-basierten Therapien verfolgt. Andere klinische Studien beschäftigen sich schon mit der Behandlung von fortgeschrittenen Gefäßerkrankungen. Weitere zellbasierte Medikamente sind in der Entwicklung.

Neben den unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten arbeitet apceth mit internationalen Pharma- und Biotech-Unternehmen zusammen, die sich inzwischen ebenfalls dem Gebiet der Zell- und Gentherapie, sowie dem großen Bereich der regenerativen Medizin zugewandt haben.

apceth GmbH & Co. KG konnte neben zahlreichen Dritt-und Fördermitteln auch eine weitere Finanzierungsrunde mit den bestehenden Investoren in einer Höhe von 22 Mio. € abschließen. Dies erlaubt die weiterhin nachhaltige Entwicklung dieser innovativen Therapien bis hin zur klinischen Prüfung.

Über apceth http://www.apceth.com/de/home/

apceth ist einer der führenden europäischen Pioniere auf dem Gebiet der Entwicklung, Herstellung und klinischen Implementierung von innovativen (Stamm)Zellbasierten Therapien für die Behandlung von malignen und nicht-malignen Krankheiten. apceth kombiniert Grundlagen der Stammzellbiologie mit innovativen Technologien und stützt sich dabei auf die GMP-konforme Produktion und Qualitätskontrolle von Stammzellen gemäß europäischen Richtlinien für sogenannte “Advanced Therapy Medicinal Products” (ATMPs). apceth‘s vorrangiges Ziel besteht darin, innovative Zelltherapeutika zur Behandlung von Krankheiten zu entwickeln, für die es bislang noch keine befriedigenden Therapiemöglichkeiten gibt. Das ausgewiesene Know-how in allen Aspekten der therapeutischen Entwicklung und pharmazeutischen Produktion von ATMPs (GMP Herstellungserlaubnis nach §13 und §20b des AMG) ermöglicht apceth zudem, den Auftragsservice für diverse ATMPs nach GMP / GCP Standards anzubieten.

apceth wurde 2007 als Start-Up-Unternehmen gegründet und befindet sich im Besitz der Gründer und des Strüngmann Family Office als privater Investor.

14.06.2013

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Meyenburg-Preis 2019

Herausragende Blutkrebs-Forschung ausgezeichnet

Der mit 50.000 Euro dotierte Meyenburg-Preis 2019 geht an Benjamin L. Ebert vom Dana-Farber Cancer Institute in Boston. Er erhält die Auszeichnung für seine herausragenden Forschungsergebnisse zur…

Photo

KI, Bildgebung, Strahlentherapie und mehr

Neues Zentrum für mehr Präzision gegen Krebs

Mit einem Festakt hat das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) sein neues Forschungszentrum für Bildgebung und Radioonkologie offiziell eingeweiht. Der Neubau ist ganz auf die Bedürfnisse…

Photo

Tumorkontrolle

Hodgkin-Lymphom: Auf Vitamin D achten!

Der Vitamin-D-Stoffwechsel spielt eine bedeutende Rolle im Immunsystem unseres Körpers. Da Hodgkin-Lymphome im Zusammenspiel mit dem Immunsystem entstehen und Studien zu anderen Lymphom-Erkrankungen…

Verwandte Produkte

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Research Use Only (RUO)

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Eppendorf AG
Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

Research Use Only (RUO)

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO. KG
Shimadzu – CLAM-2030

Research Use Only (RUO)

Shimadzu – CLAM-2030

Shimadzu Europa GmbH