Klinische Chemie

Siemens Healthineers stellt Atellica Solution auf AACC-Kongress vor

Siemens Healthineers hat die wegweisende Innovation Atellica Solution(1) vorgestellt. Es ist ein hochflexibles System für klinische Chemie und Immundiagnostik, das einen patentierten bi-direktionalen magnetischen Probentransport ermöglicht. Dieser ist bis zu zehnmal schneller als mit herkömmlichen Transportbändern.(1) Die Vorstellung fand während des 68. AACC in Philadelphia, USA, statt.

Atellica Solution ist ein hochflexibles System für klinische Chemie und...
Atellica Solution ist ein hochflexibles System für klinische Chemie und Immundiagnostik, das einen patentierten bi-direktionalen magnetischen Probentransport ermöglicht.
Quelle: Siemens Healthineers

"Wir haben Atellica Solution1 basierend auf einer umfassenden Untersuchung der Markttrends und des Bedarfs unserer Kunden entwickelt", sagte Franz Walt, Leiter Laboratory Diagnostics, Siemens Healthineers. "Das Ergebnis ist eine bahnbrechende Innovation, die in einer neuen Art und Weise Benutzerfreundlichkeit und Workflowoptimierung bietet. So können sich unsere Kunden darauf konzentrieren, ihr Geschäft voranzutreiben und klinische Ergebnisse zu verbessern, und müssen weniger Zeit damit verbringen, Abläufe zu organisieren."

Zusätzlich zur Geschwindigkeit, die die Atellica Magline Transporttechnologie1 erlaubt, bietet die Atellica Solution1 ein Multi-Kamera-System1 und eine intelligente Probenführung1 für die individuelle Steuerung jeder einzelnen Probe, von Routineproben bis zu Notfallproben.

Eine bisher nicht dagewesene Flexibilität der Atellica Solution1 erlaubt es, mit einem zunehmenden Testaufkommen umzugehen oder auf Platzprobleme zu reagieren. Das System kann frei stehend genutzt oder in mehr als 300 verschiedenen Kombinationen und mit bis zu zehn Komponenten individuell zusammengestellt werden1, egal ob L-förmig, U-förmig oder in linearer Form. Es kann außerdem an die Aptio Automation angeschlossen werden, um eine umfassende Lösung über verschiedene Disziplinen hinweg zu erhalten1. Die Lösung kann mehr als 30 verschiedene Typen von Probenröhrchen verarbeiten, darunter auch pädiatrische Röhrchen.

Über verschiedene Konfigurationen oder Laborstandorte hinweg können die gleichen Reagenzien genutzt werden. Das vereinfacht den Laborbetrieb, gestaltet Abläufe in der Bestandskontrolle effizienter und ermöglicht konsistente Testergebnisse. Zusätzlich schafft ein einziges Immunoassay-System mehr als 400 Tests pro Stunde3, was die höchste Produktivität pro Quadratmeter in dieser Branche darstellt.2

Weitere Vorteile der Atellica Solution1 sind die Möglichkeit zur Fernwartung und -kontrolle1, um Betriebszeiten zu maximieren, und ein breites stetig wachsendes Assay-Angebot1, welches bewährte Nachweismethoden nutzt.

Die vorgestellte Innovation Atellica Solution1, die von Siemens Healthineers entwickelt wurde, ist das Erste in einer Reihe von neuen Atellica Systemen. Weitere Innnovationen sind noch in der Entwicklung.


Quelle: Siemens Healthineers

1 Die Produkte befinden sich im FDA-Review und sind deshalb noch nicht käuflich zu erwerben. Die hier genannten Funktionen sind lediglich Entwicklungsziele, deren künftige Verfügbarkeit nicht garantiert werden kann.

2 Gegenüber führenden IVD-Marktwettbewerbern.

3 Abhängig vom Testspektrum.

04.08.2016

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Artikel • Das haben die neuen Scanner ‚unter der Haube‘

Das kristallene Auge der Photon-Counting-CT

Millimeterfein, perfekt durchstrukturiert und enorm aufwändig in der Herstellung: Besondere Kristalle verhelfen einer neuen Generation von CT-Scannern zu bislang ungekannter Bildqualität. Doch wie…

Photo

Video • Patient experience und Empowerment

Giraffe Gerda nimmt Kindern Angst vor der Radiologie

Wie bereitet man ein Kind am besten auf eine radiologische Untersuchung vor? Dieser Gedanke scheint in der Vergangenheit wenig Beachtung gefunden zu haben, gibt es doch kaum Material, dass…

Photo

Artikel • Siemens Healthineers zeigt Neuheiten in Wien

Bildgebungs-Update auf dem ECR 2022

Von MR bis CT, von kompakten Ultraschallsystemen bis zu neuen SPECT/CT-Scannern für die Nuklearmedizin – auf dem ECR in Wien hatte Siemens Healthineers für jede Modalität etwas dabei.

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren