Studium

Molekulare Biomedizin an der RFH Köln: Infoabend am 29. März 2017

Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) stellt am Mittwoch, 29. März 2017 den Studiengang Molekulare Biomedizin vor.

Studierende an der Rheinischen Fachhochschule Köln
Studierende an der Rheinischen Fachhochschule Köln
Quelle: RFH

Mit dem aktuellen interdisziplinären Studiengang Molekulare Biomedizin spricht die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) Studieninteressierte an, die jetzt ihr Abitur oder ihre Fachhochschulreife abschließen und eine gefragtes Studienfach an der Schnittstelle von Medizin und Naturwissenschaften suchen. Am Mittwoch, 29. März 2017 stellt die Hochschule um 18 Uhr den Studiengang vor. Die Informationsveranstaltung findet statt in der RFH, Schaevenstr. 1 a/b, 50676 Köln, Raum S016.

Der Bachelorstudiengang Molekulare Biomedizin kombiniert naturwissenschaftliches und theoretisches medizinisches Wissen in einem interdisziplinären Ansatz mit fundierten Kenntnissen moderner analytischer Labormethoden. Das Studium vermittelt die wichtigen Theorien und Technologien zur Erforschung biomedizinischer Fragestellungen. Es befähigt Studierende, an der Entwicklung neuer Diagnostika und Therapeutika in Wissenschaft und Forschung, in modernen diagnostischen Laboratorien sowie in der pharmazeutischen Industrie mitzuwirken. Ob in der Forschung, Diagnostik oder Industrie – die Nachfrage nach qualifiziert ausgebildeten Molekularen Biomedizinern ist auf dem Arbeitsmarkt der Gesundheitsbranche groß.

Die RFH bietet den akkreditierten und staatlich genehmigte Bachelor-of-Science-Studiengang in Vollzeit (sechs Semester) und auch berufsbegleitend (sieben Semester mit Seminaren abends und an Samstagen) an.

Weitere Informationen auf der Homepage http://www.rfh-koeln.de

Kontakte:
Studienberater Christian Streich, Tel.: 0 221 20302 627, christian.streich@rfh-koeln.de
Studiengangsleiterin Prof. Dr. Susanne Viebahn-Spitzer, viebahn@rfh-koeln.de 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Beate Czikowsky, beate.czikowsky@rfh-koeln.de

Quelle: Pressemitteilung RFH

22.03.2017

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Fachkongress

KI und Roboterassistenzen revolutionieren Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen

„Wandel in die Zukunft“ – mit dem Motto der 14. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft e. V. vom 28.–30.11.2019 in München setzt Kongresspräsident Prof. Dr. Bernhard Meyer…

Photo

Methoden, Qualitätssicherung und die Rolle kommerzieller Anbieter

Molekulare Testung: Mit großen Schritten voran

Molekulargenetische Untersuchungstechniken haben sich in den letzten Jahren im Zuge der revolutionären Behandlungserfolge in der Onkologie enorm entwickelt. Sie reichen heute von konventionellen…

Photo

Zielgerichtete Therapie

Kopf-Hals-Tumoren schonender behandeln

In Deutschland erkranken pro Jahr rund 17.000 Menschen an Krebs im Kopf- oder Halsbereich. Häufig ist eine Infektion mit dem Humanen Papillomvirus (HPV) die Ursache. In diesen Fällen schlägt zwar…

Verwandte Produkte