Magnetische Hyperthermie gegen Krebs
Quelle: Ceit-IK4

News • Osteosarkome

Magnetische Hyperthermie gegen Krebs

Kombination von Mikrofluidik und Mikrodrähten

Forscher des spanischen Ceit-IK4 haben eine neuartige Mikrofluidik-Plattform entwickelt. Ziel war es, die von TAMAG Iberica und der Universität des Baskenlandes entwickelten magnetischen Mikrodrähte auf ihre Hyperthermie-Fähigkeit zu testen. Ein Doppelkammer Polymer-Mikrosystem ermöglichte, durch eine genaue Kontrolle der Mikroumgebung der Zellen, eine In-vitro-Demonstration der Wirksamkeit der Mikrodrähte gegen Osteosarkom-Zellen. Aufgrund ihrer Größe und Handhabbarkeit können diese Magnetdrähte sicherer als Nanopartikel auf der Tumorfläche platziert und entfernt werden.

Diese auf Mikrotechnik basierende Machbarkeitsstudie ebnet den Weg für einen neuartigen Ansatz auf dem Gebiet der magnetischen Hyperthermie. Dank ihrer einzigartigen Eigenschaften wie kurzer Erhitzungszeit, gleichmäßiger Verteilung, spezifischer Wirksamkeit oder sicherer Anwendung stellt die Mikrofluidik-Plattform eine vielversprechende Alternative zu gängigen Krebsbehandlungen dar. Sie bietet somit eine gute Möglichkeit, um die Wirkung magnetisch vermittelter Erwärmung auf verschiedene Zelltypen zu analysieren, einschließlich spezifischer Patientenzellen. So können die Behandlungsbedingungen individuell angepasst werden. 


Quelle: IVAM

27.04.2018

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

News • Pharmaforschung

Forscher entschlüsseln Metastasenbildung bei Prostatakrebs

Wenn der Prostatakrebs in den Knochen streut, führt das nicht selten zum Tod des Patienten. Leider wirken in diesem Stadium etablierte Therapieoptionen nicht mehr, deshalb suchen Forscher nach neuen…

Photo

News • Vielversprechender Behandlungsansatz

Kachexie bei Krebs: Hilfe gegen den Muskelschwund

Der krebsbedingte Muskelschwund, der auch als Kachexie bezeichnet wird, ist eine komplexe Stoffwechselkrankheit, die sich durch starke Abmagerung auszeichnet. Sie ist für etwa ein Drittel aller…

Photo

News • EU-Twinning-Projekt "MaNaCa"

Den Tumor mit magnetischen Nanohybriden zerstören

Die gezielte Vernichtung von Krebszellen mit magnetischen Nanopartikeln ist der Dreh- und Angelpunkt von „MaNaCa“, einem EU-Projekt zur Tumorbekämpfung. Zugleich ist es aber auch ein…

Verwandte Produkte

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

Research Use Only

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO. KG
Shimadzu – CLAM-2030

Mass Spectrometry

Shimadzu – CLAM-2030

Shimadzu Europa GmbH
Shimadzu – LCMS-8060NX (RUO)

Mass Spectrometry

Shimadzu – LCMS-8060NX (RUO)

Shimadzu Europa GmbH
Shimadzu – MALDImini-1

Research Use Only

Shimadzu – MALDImini-1

Shimadzu Europa GmbH
Newsletter abonnieren