Siemens-Labortest ermöglicht Diagnose von Diabetes in nur sechs Minuten

Der Labortest DCA HbA1c von Siemens Healthcare hat als das erste Point-of-Care-(POC-)-Verfahren zur HbA1c-Messung (Blutzuckerdurchschnitt der letzten sechs bis acht Wochen) eine CE-Kennzeichnung für die Erstdiagnose von Diabetes erhalten.
Dieser Erfolg stellt die Innovationskraft von Siemens Healthcare im Rahmen der
Sektor-Initiative Agenda 2013 erneut unter Beweis.

Photo: Siemens-Labortest ermöglicht Diagnose von Diabetes in nur sechs Minuten
Photo: Siemens-Labortest ermöglicht Diagnose von Diabetes in nur sechs Minuten

 Der Labortest DCA HbA1c von Siemens Healthcare hat als das erste Point-of-Care-(POC-)-Verfahren zur HbA1c-Messung (Blutzuckerdurchschnitt der letzten sechs bis acht Wochen) eine CE-Kennzeichnung für die Erstdiagnose von Diabetes erhalten.

Dieser Erfolg stellt die Innovationskraft von Siemens Healthcare im Rahmen der
Sektor-Initiative Agenda 2013 erneut unter Beweis.
 
Um eine Diabeteserkrankung und ihre Ausprägung erstmals festzustellen, muss
bislang eine Blutprobe abgenommen und in ein Analyselabor geschickt werden.
Nach ein bis zwei Tagen bekommt der Arzt den HbA1c-Wert, den er dann beim
nächsten Besuch des Patienten mit ihm besprechen kann. Dagegen zeigen POC-Verfahren,
also patientennahe Labortests, die im Krankenhaus unmittelbar auf der
Krankenstation oder in der Praxis eines niedergelassenen Arztes durchgeführt
werden, den HbA1c-Wert innerhalb von Minuten. Diese Tests waren aber bisher nur
für den Einsatz in der Therapiekontrolle von Diabetespatienten zugelassen.
 
Siemens Healthcare kann seinen Kunden nun erstmals einen POC-Test anbieten,
der auch bei der Erstdiagnose von Diabetes eingesetzt werden darf: Der DCA
HbA1c-Test liefert mit dem Siemens-Analysesystem DCA Vantage innerhalb von
nur sechs Minuten ein zuverlässiges Ergebnis in Laborqualität. Der Arzt kann also
zu hohe Werte direkt mit dem Patienten besprechen. Ein zweiter Arztbesuch zur
Diagnosebesprechung entfällt, was nicht nur Kosten senkt, sondern auch einen
wichtigen psychologischen Effekt haben kann. Klinische Studien haben ergeben,
dass die sogenannten Face-to-face-Tests in Kombination mit einem direkt
anschließenden Gespräch das Therapieverhalten der Patienten deutlich
verbessern. Das ist besonders wichtig bei Diabeteserkrankungen, die von den
Patienten sehr viel Mitwirkung und Selbstdisziplin bei der Therapie erfordern.

22.04.2013

Mehr zu den Themen:Mehr vom Hersteller:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Klinische Entscheidungsunterstützung

KI-Helfer für Prostatakrebs erhält CE-Kennzeichnung

Der AI-Pathway Companion Prostate Cancer, ein digitaler Companion zur klinischen Entscheidungsunterstützung von Siemens Healthineers, hat kürzlich eine CE-Kennzeichnung für den Einsatz im…

Photo

Robotik, KI, Erweiterte Realität

"OP 4.1": So sieht die smarte Klinik der Zukunft aus

Die urologische Universitätsklinik Heidelberg entwickelt gemeinsam mit Konsortialpartnern den "OP 4.1" – eine benutzerzentrierte, offene und erweiterbare Software-Plattform zur…

Photo

Bildgebung experimentell

Photon Counting aus der Sicht des Mediziners

In Garmisch erwarten die Besucher in diesem Jahr faszinierende Aufnahmen aus einem der ersten Photon-Counting-CTs weltweit. Denn von dem Experimentalscanner „CounT“ der Firma Siemens existieren…

Verwandte Produkte