Neue Krebsbestrahlungstechnologie in Freiburg

In Deutschland gibt es ca. vier bis fünf Millionen Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Die Hälfte aller Krebspatienten erhält eine oder mehrere Bestrahlungen im Laufe ihrer Behandlung. Das Universitätsklinikum Freiburg hat als erstes Klinikum in Europa in die neue Novalis mit TrueBeam STx Technologie zur Krebsbestrahlung investiert und startet die Behandlung Anfang November.

Prof. Anca-Ligia Grosu, ärztliche Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde...
Prof. Anca-Ligia Grosu, ärztliche Direktorin der Klinik für Strahlenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg
Photo: Neue Krebsbestrahlungstechnologie in Freiburg

Der neue Linearbeschleuniger TrueBeam STx mit Novalis®Radiosurgery für die Durchführung einer hochpräzisen Strahlentherapie ist aufgrund seiner modernen Eigenschaften und Funktionalitäten auf dem neuesten technologischen Entwicklungsstand. Die Klinik für Strahlenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg (Ärztliche Direktorin: Prof. Dr. Anca-Ligia Grosu) führt als erste Klinik europaweit bereits im Herbst dieses Jahres das neue System ein.

TrueBeam STx mit Novalis®Radiosurgery der beiden Medzintechnikunternehmen Brainlab und Varian bietet ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten für gut- und bösartige Tumoren in Kopf und Körper.

Einige der wichtigsten Vorteile des neuen Krebsbestrahlungssystems im Überblick:

- Schonung des gesunden Gewebes durch höchste Präzision
- Behandlung in nur wenigen Minuten – wesentlich angenehmer für den Patienten
- Ambulant und schmerzfrei
- Kann auch bei Indikationen eingesetzt werden, die bisher als nicht behandelbar galten
- Auch Kopfbestrahlungen können in der Regel ohne Fixierung durch einen invasiven Kopfring durchgeführt werden

Die integrierte Online-Bildgebung ermöglicht eine exakte Lagerung der Patienten während der Behandlung. Das bildgesteuerte Positionierungssystem zusammen mit dem computergesteuerten Behandlungstisch erlauben die Durchführung einer nicht-invasiven Hochpräzisionsstrahlentherapie. Das neue Bestrahlungsgerät bietet mehr als die doppelte Strahlungsintensität im Vergleich zur Vorgängergeneration, was zu einer deutlichen Verkürzung der Behandlungszeiten für die Patienten führt. Mit dieser Technologie eröffnen sich neue Behandlungsmöglichkeiten in der Krebsmedizin, die an der Klinik für Strahlenheilkunde in Freiburg, in Zusammenarbeit mit anderen Disziplinen, in prospektiven klinischen Studien evaluiert werden.

 

18.10.2011

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

News • Strahlungstherapie

Laser-beschleunigte Protonen zur Krebstherapie

Die Bestrahlung mit Protonen gilt als sehr wirksame und gleichzeitig schonende Methode der Krebsbehandlung. Ein interdisziplinäres Team von Physikern und Mediziner aus Düsseldorf, Essen und…

Photo

News • Lungenkrebs

Stereotaktische Bestrahlung eine Alternative zur Operation

Die stereotaktische ablative Radiotherapie hat in ersten klinischen Studien bei Lungenkrebs im Frühstadium bessere Ergebnisse erzielt als eine Operation. Dabei handelt es sich um eine relativ neue…

Photo

News • Individuelle Strahlentherapie

Biologie des Tumors entscheidet über Behandlungserfolg

Trotz der hohen Präzision der heutigen Bestrahlungsgeräte sind die Behandlungsergebnisse nicht bei allen Patienten gleich. Den Grund sehen die Strahlentherapeuten und Strahlenbiologen in…

Verwandte Produkte

i-Solutions Health – RadCentre Dose View

Dose Management Systems

i-Solutions Health – RadCentre Dose View

i-SOLUTIONS Health GmbH
Agfa HealthCare – Dose Monitoring System

Dose Management Systems

Agfa HealthCare – Dose Monitoring System

Agfa HealthCare
Associates of Cape Cod – Fungitell STAT Assay

Identification/Susceptibility

Associates of Cape Cod – Fungitell STAT Assay

Associates of Cape Cod Europe GmbH
BMS Informationstechnologie – EasyDose – Options

Dose Management System

BMS Informationstechnologie – EasyDose – Options

BMS Informationstechnologie GmbH
CliniSys | MIPS – MIPS vianova Labor

LIS, Middleware, POCT

CliniSys | MIPS – MIPS vianova Labor

CliniSys | MIPS Deutschland GmbH
Dunlee - 3D printed pure tungsten anti-scatter grids

Accessories / Complementary Systems

Dunlee - 3D printed pure tungsten anti-scatter grids

Dunlee – Philips Medical Systems DMC GmbH
Newsletter abonnieren