Premiere in Münster

Konferenz der Kommission „Digitale Nephrologie“

Am 13. Juni 2015 findet in Münster die erste Konferenz der Kommission Digitale Nephrologie „eHealth 2.0 – Möglichkeiten, Perspektiven und Herausforderungen für die klinische Versorgung chronisch kranker Patienten“ statt. Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) zusammen mit der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH den eHealth Preis 2015 ausgeschrieben. Die Finalistinnen und Finalisten erhalten nun die Möglichkeit, ihre Ideen direkt auf der Veranstaltung Interessenten und potenziellen Investoren vorzustellen.

ZTG hat sich zum Ziel gesetzt, moderne Informations- und...
ZTG hat sich zum Ziel gesetzt, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in das Gesundheitswesen nutzerorientiert einzuführen und zu verbreiten, um die Versorgungsqualität entlang der steigenden Anforderungen zu stärken.
Quelle: panthermedia.net/Sebastian Kaulitzki

Die erste Konferenz „Digitale Nephrologie“ am kommenden Samstag präsentiert sich als neue Plattform, um über innovative digitale Versorgungskonzepte zu diskutieren, die das Therapiemanagement chronisch kranker Patientinnen und Patienten nachhaltig verbessern können. Neben spannenden Keynotes hochkarätiger Referentinnen und Referenten findet auf der Veranstaltung zudem das Kick-off Meeting der „eHealth Initiative Hypertonie” statt. Diese wird durch die DGfN und das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST initiiert. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Bluthochdruck zu verbessern. In diesem Zusammenhang soll im Auftrag der DGfN ein Produktsiegel „Interoperable Systeme im Management der Hypertonie“ entwickelt werden.

Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) zusammen mit der ZTG GmbH zudem den eHealth Preis 2015 ausgeschrieben. Zahlreiche zukunftsweisende Projekte, u. a. aus den Bereichen Ernährung, Kindernephrologie, Arzt-Patienten- und Arzt-Arzt-Kommunikation, Diabetes, Sturzvermeidung und Telemonitoring, folgten dem Aufruf und bewarben sich. Die Finalistinnen und Finalisten dürfen nun ihre Projekte und Systeme auf der Veranstaltung präsentieren und haben somit die Chance in den direkten Dialog mit relevanten Interessensgruppen und Investoren zu treten.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist unter folgendem Link möglich: http://www.meetup.com/Digitale-Nephrologie/events/220581209/

Quelle: ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH

 

12.06.2015

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Diagnostik & Therapie

KI in der Medizin – heute Hype und Hoffnung, morgen Realität

Kaum ein Tag vergeht, an dem Mediziner, Forscher oder Unternehmen nicht über ein KI-System berichten, das potenziell bösartige Läsionen, gefährliche Herzmuster identifizieren oder Therapien…

Photo

Osteoporose

Mit Simulationen gegen den Knochenschwund

Egal, ob im Wachstum oder bei einer altersbedingten Rückbildung, unsere Knochen befinden sich in einem ständigen Auf- und Abbau. Wie diese Prozesse funktionieren und welche Parameter darauf einen…

Photo

Hydrierungs-Monitoring

Mini-MRT bringt Hoffnung für Dialyse-Patienten

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben zusammen mit Medizinern des Massachusetts General Hospital ein neues Gerät entwickelt, das den Wassergehalt im menschlichen Körper mit…

Verwandte Produkte

Agfa HealthCare – Dose

Dose Management Systems

Agfa HealthCare – Dose

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – DR 14e detector

DR Retrofit

Agfa HealthCare – DR 14e detector

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – DR 17e detector

DR Retrofit

Agfa HealthCare – DR 17e detector

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – Enterprise Imaging

Mobile RIS/PACS Viewer

Agfa HealthCare – Enterprise Imaging

Agfa HealthCare