Ein Glas Wein unter Freundinnen gehört für viele Frauen zum Wohlbefinden dazu. Wissenschaftler sehen die Sache etwas anders.

Bild: Unsplash/Scott Warman

Abstinenz

Frauen und Alkohol: Verzicht verbessert seelisches Wohlbefinden

Der Verzicht auf Alkohol kann laut einer Studie der University of Hong Kong (HKU) die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Frauen verbessern. Vorteile ergeben sich vor allem beim seelischen Wohlbefinden.

Laut Forschungsleiter Michael Ni legten immer mehr Studienergebnisse Vorsicht bei der Empfehlung vom moderatem Trinken als Teil einer gesunden Ernährung nahe. Die Forschungsergebnisse wurden im Canadian Medical Association Journal (CMAJ) veröffentlicht.

Für die Studie wurden die Daten von 10.386 Teilnehmern der FAMILY Cohort aus Hong Kong für den Zeitraum 2009 bis 2013 ausgewertet. Dabei handelte es sich um Personen, die entweder keinen Alkohol tranken oder deren Konsum moderat war. Als mäßiger Alkoholkonsum wurden 14 oder weniger alkoholische Getränke bei Männern und sieben bei Frauen festgelegt. Diese Ergebnisse wurden mit Daten der National Epidemiologic Survey on Alcohol and Related Conditions in den USA verglichen. An dieser vom National Institute on Alcohol Abuse and Alcoholism (NIAAA) durchgeführten Umfrage nahmen 31.079 Personen teil.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren

Photo

Alkohol als Trigger?

Rotwein als Migräne-Auslöser: Was ist dran?

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Rotwein nur bei 8,8% der Patienten immer eine Migräneattacke auslöst. Die Studienautoren zweifeln daher an, dass Alkohol/Rotwein ein eigenständiger Migräne-Trigger ist. Wurde die Migräne auslösende Wirkung von Rotwein bislang also überschätzt? DGN-Pressesprecher Professor Dr. Hans-Christoph Diener, Essen, glaubt nicht: „Alkohol, insbesondere Rotwein, ist…

chalkboard sign in front of wine restaurant
Wenn es doch so einfach wäre

Bild: Unsplash/Timur M

Das Durchschnittsalter der Teilnehmer der FAMILY Cohort lag bei 49 Jahren. 56 Prozent waren Frauen. Rund 64 Prozent der Männer tranken keinen Alkohol. Sie waren abstinent oder frühere Trinker. Fast 88 Prozent der Frauen konsumierten keinen Alkohol. Männer und Frauen, die lebenslang abstinent waren, verfügten am Start der Studie über das größte seelische Wohlbefinden. Bei Frauen, die nur mäßig Alkohol getrunken hatten und dann aufhörten, bestand bei der chinesischen und amerikanischen Studie ein Zusammenhang zu einer positiven Veränderung des seelischen Wohlbefindens. Die Studienergebnisse wurden nach Berücksichtigung von soziodemografischen Merkmalen, BMI, Raucherstatus und anderen Faktoren erkennbar. Laut Ni wird erwartet, dass der weltweite Alkoholkonsum weiter steigt, wenn keine wirksamen Strategien eingesetzt werden.


Quelle: University of Hong Kong/pressetext

08.07.2019

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Körpersignale

Mit Biofeedback gegen Panikattacken

Atemnot, Herzrasen, Zittern und Schweißausbrüche – so fühlt sich eine Panikstörung an. Wissenschaftler des Universitätsklinikums Bonn und der Universitätsmedizin Mainz untersuchen in einer…

Photo

Studie beweist

Weihnachtszeit ohne Stress? Doch, das geht!

Die gute Nachricht kurz vor Weihnachten kommt in diesem Jahr aus der Erholungsforschung: Allem Stress zum Trotz steigt die positive Stimmung derjenigen, die sich auf Weihnachten freuen, schon in der…

Photo

Arzt-Patienten-Gespräch

Sehverlust und Stress: Wenn der Arzt alles schlimmer macht

Niemand hört gerne von seinem Arzt, dass er das Augenlicht verlieren wird. Im schlechtesten Fall verschlimmert bereits die Aussage den Verlauf einer Erkrankung. Wissenschaftler des…

Verwandte Produkte

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Research Use Only (RUO)

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Eppendorf AG
Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

Research Use Only (RUO)

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO. KG
Shimadzu – CLAM-2030

Research Use Only (RUO)

Shimadzu – CLAM-2030

Shimadzu Europa GmbH