Startup entwickelt mobile Testlösung für COVID-19

Containerbasierter Labortest

Startup entwickelt mobile Testlösung für COVID-19

Mit dem mobiolab bietet das Berliner Start-up mobiolab GmbH die erste mobile Laborlösung für molekularbiologische Infektionsdiagnostik des SARS-CoV-2. Die auf Seecontainern basierenden Testlabore sind sofort einsatzbereit, können autark operieren und bieten den PCR-basierten Nachweis des Virus-Erbgutes nach Goldstandard mit höchster Sensitivität und Spezifität.

"Wir wollen mit dem mobiolab den schrittweisen Weg aus der Corona-Krise unterstützen" , sagt Dr. Rouven Soudry, Geschäftsführer von mobiolab GmbH.

"Um diese Mammutaufgabe zu bewältigen, ist eine mobile Laborlösung zur Erweiterung der dezentralen Kapazitäten ein entscheidender Baustein. Insbesondere Unternehmen wollen wir so auch eine belastbare Option bieten, ihr Geschäft und ihre Belegschaft zu schützen."

Mit einer beachtlichen Testkapazität von mehreren hundert PCR-Analysen pro Stunde und zu einem Bruchteil der üblichen Kosten lassen sich zusätzliche Testkapazitäten für Krankenhäuser, Labore und öffentliche Teststationen schaffen. Unternehmen bietet das mobiolab die Möglichkeit, Proben vor Ort in unter 90 Minuten zu analysieren und so den drohenden Shutdown durch infiziertes Personal zu verhindern.


Maximale Flexibilität

Das mobiolab ist in verschiedenen Ausstattungsvarianten erhältlich und nicht von speziellen Firmen, Reagenzien oder Geräten abhängig. Damit ist es für Pathogene aller Art gerüstet, auch für künftige Pandemien verschiedenster Erreger. Es eignet sich für Katastrophenfälle sowie den täglichen Betrieb in der Routineanalytik und bietet ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit. mobiolab ist per Schiff, Flugzeug oder LKW transportierbar. So lassen sich je nach Bedarf bestehende Labore erweitern oder autarke neue Standorte schaffen. Durch die so geschaffene Vor-Ort-Analytik entfallen die Wege zwischen Probenentahme und Labor - ein wesentlicher Faktor für die Qualität des Probenmaterials. Die Stromversorgung erfolgt über einen standardisierten 230 V-Anschluss. Eine optionale Photovoltaikanlage ermöglicht einen autarken Betrieb; für den Notbetrieb (Notstromversorgung) sind zwei Bleiakkumulatoren vorhanden.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren

Photo

Kampf gegen COVID-19

Den Weg für mehr Tests aus der ganzen Welt freimachen

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie gehen viele medizinische Berufsgruppen momentan an den äußersten Rand ihrer Belastungsgrenze. Eine davon ist die Gruppe der Laborärzte. Mehr als 300.000 Tests auf das Virus SARS-CoV2 oder COVID-19, wie es auch genannt wird, werden aktuell pro Woche in deutschen Laboren durchgeführt. Und der Testbedarf steigt weiter an. So liegt die Befürchtung nahe, dass…

Preisgünstiges Umwelt- und Personenmonitoring

Je nach Testverfahren liegen die Kosten einer Analyse bei einem Bruchteil marktüblicher Preise von teilweise über EUR 200,00/Test. So ist ein qRT-PCR-basierter SARS-CoV-2-Nachweis im Rahmen eines Umweltmonitorings im molbiolab bereits im einstelligen Eurobereich möglich.

Schnelle Ergebnisse bei niedrigen Materialkosten erlauben regelmäßige Tests von Mitarbeitern oder Oberflächen von Arbeitsplätzen, Medizinprodukten und Transportmedien. Infektionen und Kontaminationen lassen sich mit Hilfe der eingesetzten Technologie im Gegensatz zu antikörperbasierten Tests frühzeitig erkennen. Der Nachweis einer Infektion lange bevor eine Person symptomatisch wird ermöglicht den rechtzeitigen Einsatz von Präventionsmaßnahmen. Damit lassen sich die Funktionsfähigkeit von Firmen und öffentlichen Einrichtungen sicherstellen und Betriebsschließungen verhindern.

Coronaviren wie SARS-CoV-2 lassen sich anhand ihres Genmaterials nachweisen. Winzige Mengen Erbgut von kontaminierten Oberflächen oder dem Rachenabstrich einer Person reichen aus, um mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) ein positives Testergebnis zu erhalten. Im Gegensatz zu immunologischen Testverfahren, welche auf den Nachweis von spezifischen Antikörpern und den Nachweis einer durchgemachten Erkrankung abzielen, kann die PCR den Nachweis von Spuren des Virus selbst erbringen. Gegenwärtig viel diskutierte antikörperbasierte Schnelltests erfordern neben der gänzlich anderen Zielrichtung zudem meist Blutproben und fallen durch unzureichende Spezifität auf, sodass ein positives Ergebnis häufig auch nach Infektion mit anderen, harmlosen Coronaviren zu befürchten ist.

Die fluoreszenzbasierte qRT-PCR erlaubt eine Quantifizierung der RNA-Menge und gilt als Goldstandard unter den Testverfahren. Nach kurzer Probenvorbereitung liefert sie innerhalb einer Stunde das Ergebnis. Damit bietet eine einzelne mobiolab Laboreinheit je nach Ausstattungsvariante und Testverfahren die Kapazität zwischen ca. 1.500 und ca. 7.000 Proben pro Tag zu analysieren.

Quelle: mobiolab GmbH

15.04.2020

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Zugang zu Corona-Tests

COVID-19: Hohe Testbereitschaft (aber nur, wenn der Preis stimmt)

Wo und wie lange können Schulen in Zeiten der Corona-Pandemie geöffnet bleiben? Wie sicher sind öffentliche Verkehrsmittel? Welche Regeln gelten für die Durchführung von Veranstaltungen? Zur…

Photo

Akkreditierten Labore in der Medizin

Warnung vor verfrühtem Einsatz der Covid-19-Antigentests

Auch wenn die Hersteller von In-Vitro-Diagnostika (IVD) derzeit große Versprechen für eine schnelle Verfügbarkeit der SARS-CoV-2-Antigentests in der Praxis machen und ihre Vertriebsaktivitäten…

Photo

COVID-19-Detektion

High-Throughput SARS-CoV-2 Test mit CE-Markierung kommt auf den Markt

Der Molekulardiagnostik-Anbieter Agena Bioscience gibt bekannt, dass das Unternehmen die CE-IVD Markierung für sein SARS-CoV-2 Panel erhalten hat. Der in vitro Diagnostiktest ist für die…

Verwandte Produkte

IBA Dosimetry – 2-part PMMA CT-Phantom

Testing Devices

IBA Dosimetry – 2-part PMMA CT-Phantom

IBA Dosimetry GmbH
IBA Dosimetry – 3-part PMMA CT-Phantom

Testing Devices

IBA Dosimetry – 3-part PMMA CT-Phantom

IBA Dosimetry GmbH
IBA Dosimetry – DIGI-13

Testing devices

IBA Dosimetry – DIGI-13

IBA Dosimetry GmbH
IBA Dosimetry – Dosimax plus A (HV)*

Testing Devices

IBA Dosimetry – Dosimax plus A (HV)*

IBA Dosimetry GmbH
IBA Dosimetry – Dosimax plus I

Testing Devices

IBA Dosimetry – Dosimax plus I

IBA Dosimetry GmbH
IBA Dosimetry – DSA Test Device

Testing Devices

IBA Dosimetry – DSA Test Device

IBA Dosimetry GmbH