Röntgenstrahlung: Unsichtbar und doch gefährlich

Das System ‚RaySafe i2‘ informiert das medizinische Personal in Echtzeit über die Dosis der Röntgenstreustrahlung und ermöglicht dadurch eine ständige Verbesserung der Arbeitsverfahren in Röntgenumgebungen.

Photo: Röntgenstrahlung: Unsichtbar und doch gefährlich
Photo: Röntgenstrahlung: Unsichtbar und doch gefährlich

Strahlenexposition in Echtzeit sichtbar
Unfors RaySafe, weltweiter Marktführer für Strahlenmessgeräte für die interventionelle Radiologie, hat sich diesem Problem angenommen und mit „RaySafe i2“ ein benutzerfreundliches System für die Personendosimetrie auf den Markt gebracht. Das Dosimeter wird über der Bleischürze getragen, um die Strahlenexposition zu erfassen. Diese wartungsfreien und leicht zu bedienenden Geräte geben die Strahlenwerte an das Echtzeitdisplay weiter, das im Sichtfeld des Behandlungspersonals befestigt wird. Auf dem Monitor werden die Messdaten in Balkendiagrammen dargestellt, eine farbliche Kennzeichnung erleichtert die Zuordnung zu verschiedenen Personen. Die Werte sind in Echtzeit abzulesen, sodass unachtsames Verhalten noch „am Ort des Geschehens“ sichtbar wird. Die integrierte Analysesoftware ermöglicht den Überblick über die Datenhistorie. Dem Krankenhausmanagement stehen die Daten zeitcodiert für weitere Analysezwecke zur Verfügung. Studien konnten belegen, dass sich die persönliche Strahlenexposition mithilfe von Personendosimetern deutlich reduzieren lässt.

NACHGEFRAGT BEI...

... DI Andreas Stemberger, MSc, Stabsstelle Medizinphysik, Krankenhaus Rudolfstiftung

Welche Erfahrungen haben Sie mit RaySafe i2 gemacht?
Mit dem System haben wir erstmalig eine wirksame Möglichkeit, die Strahlenschutzunterweisungen für die Mitarbeiter so zu gestalten, dass sie nachhaltigen Erfolg zeigen. Die Mitarbeiter sehen während des aktiven Tuns, welche Belastung auf sie zukommt und das ganz einfach mithilfe einer Ampelabbildung. Wir wissen alle, dass der doppelte Abstand von der Strahlenquelle die Belastung um bis das Vierfache reduzieren kann. Dies anschaulich in der Praxis zu sehen, schafft erst wirklich die Bewusstseinsbildung.

Warum ist es so schwierig, überhaupt Bewusstsein zu schaffen?
Strahlung ist mit unseren Sinnen nicht wahrnehmbar, sodass man diese nur mit entsprechenden Messgeräten detektieren kann. Über einen längeren Zeitraum betrachtet gerät aber das theoretische Wissen einer Strahlenschutzunterweisung dann doch schnell in Vergessenheit. Gerade deshalb ist es wichtig, dass ein Strahlenschutzkundiger die Anwendung der Dosimeter und die Interpretation der Ergebnisse überwacht.

Setzen Sie noch weitere Produkte von Unfors Raysafe ein?
Wir arbeiten auch mit RaySafe Xi zur Erfüllung der Anforderung bei Abnahmeprüfungen in der Radiologie, im speziellen auch in der Mammografie. Das Gerät arbeitet sehr genau, ist einfach zu bedienen und eichfähig. Die intuitive Benutzeroberfläche zeigt die Daten übersichtlich an und sie können auch leicht in Excel exportiert werden.

31.05.2013

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Die Komplettlösung für eine bessere Strahlenschutz-Kultur

Unfors RaySafe ist der einzige Hersteller, der seinen Kunden eine Komplettlösung für Strahlenschutz im Röntgenraum bietet und so dabei hilft, unnötige Röntgenstrahlung zu vermeiden.

Photo

Individuelle Strahlenbelastung in Echtzeit mit dem RaySafe i2

Während des Deutschen Röntgenkongress in Hamburg 2012 stellt Unfors RaySafe erstmals in Deutschland RaySafe i2 vor. Dieses Produkt informiert das medizinische Personal kontinuierlich über die…

Photo

Ausstattung

Neue Multimeter für die Röntgendiagnostik

Mit dem Nomex Multimeter von PTW-Freiburg lassen sich sehr einfach alle relevanten Parameter von verschiedenen Röntgenanlagen prüfen. Jetzt sind die Multimeter auch einzeln für die…

Verwandte Produkte

Canon – Adora Dri

DR

Canon – Adora Dri

Canon Medical Systems Europe B.V.
Canon – Ultimax-i

Flatpanel Fluoro

Canon – Ultimax-i

Canon Europa NV