Wirtschaft

Online-Plattform prüft MRT-Tauglichkeit von aktiven Herzimplantaten

Biotronik, ein führender Hersteller kardiovaskulärer Medizintechnik, hat mit dem ProMRI® SystemCheck eine innovative Plattform entwickelt, die einen schnellen Überblick über die MRT-Konditionen von Biotronik Implantaten und den jeweils dazugehörigen Elektroden bietet.

Evia HF-T, Lumax 740 HF-T, ProMRI, Herzschrittmacher, Defibrillator,...
Evia HF-T, Lumax 740 HF-T, ProMRI, Herzschrittmacher, Defibrillator, Magnetresonanztomographie-Gerät
Quelle: Biotronik

Bereits seit 2010 stellt Biotronik Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverterdefibrillatoren (ICDs) her, die Patienten den Zugang zu MRT-Untersuchungen ermöglichen. Biotronik bietet heute das größte Portfolio an Implantaten, die für MRT-Untersuchungen zugelassen sind, darunter die weltweit einzigen CRT-Implantate.

Beim ProMRI SystemCheck lässt sich über eine intuitiv gestaltete Online-Benutzeroberfläche einfach prüfen, ob beispielsweise ein bestimmtes Herzschrittmachermodell oder ein ICD-System für MRT-Scans zugelassen ist. Der Nutzer wählt in einem Menü zunächst sein Land aus und gibt den Namen des Implantats ein. Das System zeigt dann an, ob das Produkt bzw. Produktkombinationen in dem jeweiligen Land für MRT-Untersuchungen zugelassen sind – und welche Bedingungen bei jedem MRT-Scan einzuhalten sind. Das Tool wird weltweit zunächst in englischer Sprache verfügbar sein, eine Übersetzung in weitere Sprachen ist ebenfalls vorgesehen.

„Als Pionier der ProMRI Technologie ist es unser Anliegen, nicht nur innovative und hoch qualitative Produkte auf den Markt zu bringen,  sondern auch deren Anwendung und Integration in die Versorgungsprozesse so einfach wie möglich zu gestalten“, erklärt Wolf Ruhnke, Vice President von Biotronik. „Aus diesem Denken heraus haben wir den ProMRI SystemCheck entwickelt, der dem Nutzer einen besonders einfachen und schnellen Zugang zu wichtigen Informationen bietet.“

 

Quelle: Pressemitteilung Biotronik

03.12.2014

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Implementierung von Innovationsprojekten

Klinikum Stuttgart und Philips schließen Partnerschaft

Das Klinikum Stuttgart und das Gesundheitsunternehmen Philips haben eine umfassende Partnerschaft mit zehnjähriger Laufzeit abgeschlossen. Ziel ist die Implementierung von Innovationsprojekten, die…

Photo

Kreislaufstillstand

Reanimationsmatte vereinfacht Herzdruckmassage

Rund 10 000 Menschen sterben hierzulande jährlich in Folge eines Herz-Kreislaufversagens, obwohl sie gerettet werden könnten. Nur fünfzehn Prozent der Deutschen trauen sich in einer solchen…

Photo

VR & Co. in der Ausbildung

Extended Reality: Digitaler Blick ins menschliche Herz

Bald werden angehende Medizin-Studierende in Bonn noch plastischer als bisher die Funktionsweise des menschlichen Körpers erlernen, als dies in der Vergangenheit möglich war. Digitale Lehrmethoden…

Verwandte Produkte