LOWTeq GmbH stellt neue Controlling-Software auf der ConhIT in Berlin vor

Auf der Branchenmesse ConhIT für Healthcare IT vom 20.-22. April in Berlin stellt die Kölner LOWTeq GmbH ihr neues Controllingtool i.CoS (integrated Controlling Solution) vor. Gemeinsam mit Ihrem Partner Tieto ist LOWTeq in Halle 2.2, Stand B-101 zu finden.

Photo: LOWTeq GmbH stellt neue Controlling-Software auf der ConhIT in Berlin vor

„i.CoS stellt die nun fünfte Säule in unserem Softwarepaket rund um Dokumentation in Praxis und OP dar”, erklärt LOWTeq-Geschäftsführer und Facharzt für Anästhesiologie, Dr. med. Christoph Weigand. „Jetzt können alle über die Protokolle gewonnenen Daten für das Controlling übersichtlich aufbereitet werden. Vollautomatisch, ohne zeitaufwändiges Blättern und Suchen”.

Auch die conhIT-Veranstalter sind gespannt auf Details zu i.CoS. Sie wählten LOWTeq als eines von 5 Unternehmen aus, die Teil der Industrie-Messeführung zum Thema Krankenhausmanagement sind. Interessierte Besucher können sich kostenfrei für die Themenführung am Mittwoch anmelden und die live-Präsentation am LOWTeq-Messestand zwischen 14 und 15 Uhr verfolgen.

Von der Prämedikation, über Narkose und Aufwachraum bis hin zur Intensivstation fallen abrechnungsrelevante Daten an, die für ein rentables Krankenhausmanagement umfassend verwertet werden müssen. Um die bestmögliche Erlössituation zu erreichen, gilt es, sich durch den Dschungel von Scoringmodellen und Diagnosis-Related-Groups zu bewegen. Der Erfolg dieser Bemühungen hängt entscheidend von der Qualität und Transparenz der Eingaben ab.

Hier kommt das neue LOWTeq-Controlling-Werkzeug zum Einsatz: i.CoS filtert Daten aus Monitoring, Beatmung, Nieren-Ersatz-Verfahren und Labor-Parametern, visualisiert automatisch erhobene Scores, berechnet Komplexziffern und klassifiziert medizinische Leistungen.
Alle Abfragen sind noch während der Liegedauer des Patienten möglich und liefern so eine solide Grundlage für wichtige Entscheidungen. Die ansprechende Benutzeroberfläche mit übersichtlichen Reitern und Tabellen machen die Bedienung dabei einfach und komfortabel.

„Effiziente Kosten- und Leistungserfassung, eingebettet in eine nutzerfreundliche Umgebung – diese Ansprüche wollen wir mit i.CoS für unsere Kunden umsetzen“, so Dr. Weigand.

LOWTeq präsentiert in Berlin auch seine weiteren Produkte wie das digitale Narkoseprotokoll e.AR und die Software zur Dokumentation auf der Intensivstation e.IcR.

Besucherhinweis:
Termin der Themenführung „Krankenhausmanagement”: Mittwoch, 21. April 2010, 14.00 bis 15.00 Uhr. Treffpunkt ist der VHitG-Stand in Halle 1.2, E-114. Die Anmeldung ist vor Ort am VHitG-Stand oder über jennifer.adam@vhitg.de möglich.


Über LOWTeq

Die LOWTeq GmbH steht seit 2001 für die Entwicklung und Programmierung moderner und flexibler Patientendatenmanagement-Software im Gesundheitsbereich. Gegründet wurde das Unternehmen von Dr. med. Christoph Weigand und Dr. med. Aloys Oberthür als erfahrene Anästhesisten, Intensivmediziner und Medizininformatiker. Mit ihren engagierten Mitarbeitern ist die Kölner LOWTeq GmbH mittlerweile national und international für eine Vielzahl von Krankenhäusern, niedergelassenen Anästhesisten sowie OP-Zentren tätig.

Elektronische Patientenakten sowie onlinebasierte Behandlungsdokumentationen sind aus dem Klinikalltag nicht mehr wegzudenken und werden von der LOWTeq GmbH anwenderfreundlich und schnittstellenübergreifend programmiert.

Verzahnte Softwarelösungen wie die elektronischen Protokolle für Prämedikation, Narkose und Intensivstation erleichtern die Dokumentation in Praxis und OP erheblich. Ergänzende Anwendungsmodule für Verwaltung und Administration machen darüber hinaus eine transparente und effiziente Abrechnung möglich. Die optimale Anbindung an Schnittstellen medizinischer Geräte sorgt für fließende Kommunikation und lückenlose Sicherung aller Patientendaten. Umfassende statistische Auswertungen und attraktive Darstellungen der angefallenen Daten sind mit nur wenigen Mausklicks in den Programmen der LOWTeq GmbH möglich.
 

16.04.2010

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Digitalisierung

Regionale Aktivitäten prägen die spanische E-Health-Strategie

In Spanien sorgen erfolgreiche regionale Projekte im Bereich E-Health für positive Schlagzeilen, während die Umsetzung einer nationalen Strategie mühsam ist. Mangelnde Interoperabilität und…

Photo

Nationale Strategie

E-Health: Gesundheit auf dänisch

Die Dänen gelten bei der Digitalisierung der Gesundheitsversorgung seit Jahren als Vorbild, zeigen sie doch erfolgreich, wie E-Health auf staatlicher Ebene funktionieren kann. Das 2001 initiierte…

Photo

Digitalisierung

Leitfaden zur Erstellung von IT-Sicherheitskonzepten

Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe „Datenschutz und IT Sicherheit“ des Bundesverbandes Gesundheits-IT e. V. (bvitg) und der Arbeitsgruppe „Datenschutz und IT-Sicherheit im Gesundheitswesen“ der…

Verwandte Produkte

Beckman Coulter – Remisol Advance

LIS, Middleware, POCT

Beckman Coulter – Remisol Advance

Beckman Coulter, Inc.
medigration – webConnect

Portal Solution

medigration – webConnect

medigration GmbH
Siemens Healthineers - CentraLink Data Management System

LIS, Middleware, POCT

Siemens Healthineers - CentraLink Data Management System

Siemens Healthineers