PhotoPhoto

Podcast #4

Frau des Jahres kämpft gegen Long-Covid

Dr. Jördis Frommhold setzt sich für Long-Covid-Patienten ein und ist als Chefärztin und Mutter ein Vorbild für viele Frauen in der Medizin. Das hat ihr nun den Titel "Frau des Jahres" eingebracht. Über den Weg dorthin und über ihren Kampf für mehr Akzeptanz für Long-Covid-Patienten spricht sie mit unserer Redakteurin Sonja Buske.

Podcast: Sonja Buske

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat Dr. Jördis Frommhold gleich aus zwei Gründen zur Frau des Jahres gewählt: Zum einen, weil sie mit gerade mal 38 Jahren in einem immer noch von Männern dominierten Bereich Chefärztin wurde und durchgesetzt hat, zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf auch in einer Führungsposition im Homeoffice arbeiten zu können. Und zum anderen wurde ihr unermüdlicher Einsatz für die Rehabilitation von Long- und Post-Covid-Patienten honoriert. Der Weg dorthin war nicht immer einfach, sie würde ihn aber immer wieder gehen, wie sie in unserem Podcast erzählt.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren


Profil: 

Dr. Jördis Frommhold ist Chefärztin der Abteilung für Atemwegserkrankungen und Allergien der Median Klinik Heiligendamm. Sie ist Fachärztin für Innere Medizin und Pneumologie und verfügt über die Zusatzweiterbildung Notfallmedizin. Nach Stationen in Wismar und Lübeck kam sie 2018 zunächst als Oberärztin nach Heiligendamm, wo sie im Mai 2020 die Chefarztposition übernahm. In ihrer Freizeit ist sie sportlich aktiv beim Tauchen, Skifahren oder Mountainbiking. Frommhold ist verheiratet und hat einen zehnjährigen Sohn.

15.09.2021

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

News • Arbeitsbedingungen in der Medizin

Frauen in Gesundheitsberufen haben mehr Stress und häufiger Burnout

Ungleiche Behandlung, schlechte Work-Life-Balance: Weibliche Fachkräfte im Gesundheitswesen sind größerem Stress ausgesetzt und haben ein höheres Burnout-Risiko als Männer, so eine neue Studie.

Photo

News • Erklärung für neurologische Symptome

Covid-19: Keine Infektion des Gehirns, aber...

Warum kann eine Coronavirus-Infektion neurologische Symptome wie Kopfschmerzen, Gedächtnisprobleme oder Fatigue auslösen? Eine neue Studie zeigt eine andere Ursache als bisher vermutet.

Photo

News • Überraschendes Studienergebnis

Corona-Impfung senkt offenbar Risiko für Diabetes

Eine neue Studie zur Covid-19-Impfung zeigt einen überraschenden Nebeneffekt: Wie die Forscher berichten, könnte dadurch das Risiko für Diabetes um 21% gesenkt werden. Unklar ist allerdings, warum.

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren