Initiative gegen unbegründete Antibiotika-Einnahme
Quelle: Techniker Krankenkasse

Resistenzen verhindern

Initiative gegen unbegründete Antibiotika-Einnahme

Die bayerische Landesvertretung der Techniker Krankenkasse hat in Deutschland eine Kampagne gegen den unnötigen Einsatz von Antibiotika ins Leben gerufen.

Die Medikamente sollten nur verschrieben werden, wenn sie unbedingt notwendig sind, um Resistenzen zu vermeiden

Christian Bredl

Schulungen sollen Ärzten dabei helfen, Beschwerden genauer zu beurteilen und überflüssige Verordnungen zu vermeiden. "Jede unbegründete Antibiotika-Einnahme ist ein hohes Risiko. Die Medikamente sollten nur verschrieben werden, wenn sie unbedingt notwendig sind, um Resistenzen zu vermeiden", bekräftigt Christian Bredl, Leiter der bayerischen Landesvertretung. Das Bundesland kämpft besonders bei Atemwegserkrankungen mit fehlgeleiteten Verordnungen. "In den meisten Fällen werden Erkältungskrankheiten von Viren ausgelöst", so Bredl. "Obwohl hier Antibiotika nicht wirken, wird derzeit jedem Vierten in Bayern, der mit einer Atemwegserkrankung zum Arzt geht, dieses Medikament verschrieben."

Photo
Anteil der Patienten mit Krankschreibung wegen Erkältung, die Antibiotika verordnet bekommen haben und über die Techniker Krankenkasse versichert waren, 2008 - 2016.
Quelle: Techniker Krankenkasse

Oft wollen die Mediziner bei der Behandlung von Infekten sicher gehen und für den Fall einer bakteriellen Ursache, diese gleich mitbekämpfen. Hinzu kommt, dass viele Patienten vom behandelnden Arzt ein Antibiotikum einfordern in der irrigen Annahme, dass ihre Beschwerden dadurch schneller abklingen. Die resultierende Verschreibungsflut sollen spezielle Seminare eindämmen. Gemeinsam mit dem Bayerischen Hausärzteverband hat die Krankenkasse im Januar erstmalig 170 Ärzte und medizinische Fachangestellte erfolgreich über 'Kalkulierte Antibiotikatherapie und Hygienemanagement in der Praxis' geschult. Ein besonderer Fokus lag dabei auf der Differenzierung zwischen viralen und bakteriellen Infekten. Ein Kurzfilm, der Patienten über multiresistente Erreger aufklärt, vervollständigt die Initiative der Krankenkasse.


Quelle: Techniker Krankenkasse

16.02.2018

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Asymptomatische Bakteriurie

Gelenkersatz-OP: Antibiotika werden oft falsch eingesetzt

Gelenkersatzoperationen, etwa der Einsatz einer Hüftprothese, gehören zu den häufigsten Eingriffen in Deutschland. Um das Risiko einer Gelenkinfektion zu verringern, erhalten viele Patienten vor…

Mathematischer Ansatz

Wissenschaftler entwickeln Methode zur Planung von Antibiotika-Therapien

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Freien Universität Berlin und der Eidgenössischen Technische Hochschule (ETH) Zürich haben eine mathematische Methode zur Vorhersage von Resistenzen…

Multiresistente Erreger

DGI und DGIM fordern „Facharzt für Innere Medizin und Infektiologie“

Patienten mit schweren Infektionen profitieren davon, wenn sie bereits früh von spezialisierten Fachärzten mitbehandelt werden. Dieser bereits mehrfach untersuchte Zusammenhang wird nun in einer…