Zahlen, Daten, Fakten

Antibiotika – das sollten Sie wissen

Ein Antibiotikum [griech. ἀντί-anti-„gegen“ und βίος bios „Leben“] ist ein natürlich gebildetes nieder-molekulares Stoffwechselprodukt von Pilzen oder Bakterien, das schon in geringer Konzentration das Wachstum anderer Mikroorganismen hemmt oder diese abtötet.

* DDD = Defined Daily Dosage
** Hochgerechneter Wert auf Basis des kumulierten...
* DDD = Defined Daily Dosage
** Hochgerechneter Wert auf Basis des kumulierten Zeitraums Januar bis September 2019

Seit zehn Jahren nimmt die Anzahl verordneter Antibiotika kontinuierlich ab (-3%). Diese Entwicklung wurde im Jahr 2013 durch die außergewöhnlich starke Grippesaison unterbrochen. Bis Ende 2019 wird die Anzahl der an Patienten abgegebenen Antibiotika-DDD voraussichtlich um 13% unter dem Vorjahreswert liegen. [Quelle: IMS PharmaScope]

Summe der Antibiotika-Verordnungen im kumulierten 12-Monatszeitraum Okt 2018...
Summe der Antibiotika-Verordnungen im kumulierten 12-Monatszeitraum Okt 2018 bis Sept 2019 (in Mio.). Insgesamt gab es 29 Millionen Verordnungen, das sind 11,6% weniger als im Vorjahresvergleichszeitraum.

Niedergelassene Ärzte zeigen Zurückhaltung in der Verordnung von Antibiotika. Allgemeinmediziner, auf die knapp Dreiviertel der Verordnungen entfallen, verordneten zuletzt rund 13% weniger als im Vorjahresvergleichszeitraum. [Quelle: IMS Diagnosis Monitor]

Photo

Erkrankungen des Atmungssystems (obere & untere Atemwege) und des Urogenitalsystems sind die Indikationen, bei denen Ärzte am häufigsten Antibiotika verordnen. 72% der Verordnungen entfallen auf diese Erkrankungen. [Quelle: IMS Diagnosis Monitor]

Photo

Im Zeitraum Oktober 2018 bis September 2019 wurden insgesamt 7% weniger Antibiotika-DDD verordnet als im Zeitraum davor. Regional fallen die Rückgänge unterschiedlich stark aus:

11% bis -8% (Brandenburg, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen, Westfalen-Lippe)


-7% (Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein, Sachsen)


-4% bis -6% (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz)

[Quelle: IMS PharmaScope]

Photo

Die fünf am häufigsten abgegebenen Antibiotika-Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen im Jahr 2018: [Quelle: IMS Pharma Scope]

1. Amoxicillin

2. Cefuroxime axetil

3. Doxycycline

4. Penicillin V

5. Amoxicillin + Clavulansäure

Ausblick:

Photo

Die Resistenzbildung von Bakterien stellt eine ernstzunehmende Bedrohung der Weltgesundheit dar. Maßnahmen zur Vorbeugung von Erkrankungen wie Hygiene, Impfungen und der verantwortungsvolle Umgang mit Antibiotika haben eine große Bedeutung.

Photo

Ein weiteres Ziel ist die Erforschung und Entwicklung neuer Antibiotika gegen resistente Bakterien. Aktuell befinden sich 226 Präparate in der globalen Pipeline. Vier stehen kurz vor der Zulassung bzw. wurden neu zugelassen: [Quelle: Pipeline Intelligence]

Antibiotika – das sollten Sie wissen

Statistiken und Grafiken zur Verfügung gestellt von IQVIA

18.01.2020

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Nebenjob Antibiotikum

Krebsmedikament für MRSA-Therapie umfunktioniert

Das Bakterium Staphylococcus aureus kann in der normalen bakteriellen Gemeinschaft des Körpers vorkommen, aber auch schwere Infektionen auslösen. Die Bakterien haben oftmals Resistenzen gegen das…

Photo

Xenobiotika

Pilze filtern Medikamente aus dem Abwasser

Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln ein Biofiltersystem auf der Basis von Pilzenzymen, das kritische Chemikalien effektiv und nachhaltig aus gereinigtem Abwasser entfernt. Die Arbeitsgruppe…

Photo

Asymptomatische Bakteriurie

Gelenkersatz-OP: Antibiotika werden oft falsch eingesetzt

Gelenkersatzoperationen, etwa der Einsatz einer Hüftprothese, gehören zu den häufigsten Eingriffen in Deutschland. Um das Risiko einer Gelenkinfektion zu verringern, erhalten viele Patienten vor…