Förderprogramm

Muskuloskeletale Radiologen fördern Nachwuchs

Als Investition in die Zukunft der Radiologie fördert die Deutsche Gesellschaft für Muskuloskelettale Radiologie (DGMSR) junge Nachwuchswissenschaftler*innen.

Im Rahmen ihres Kongresses 2018 in Berlin hat die DGMSR ein Programm zur...
Im Rahmen ihres Kongresses 2018 in Berlin hat die DGMSR ein Programm zur Nachwuchsförderung ins Leben gerufen.
Quelle: DGMSR

Sie ermöglicht Kolleginnen und Kollegen mit einem Alter bis 35 Jahre und einem Forschungsinteresse an muskuloskelettaler Radiologie eine finanzielle Unterstützung zur Realisierung interessanter, MSK relevanter radiologischer Forschungsarbeiten. Nachfolgend die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

Voraussetzungen:

  • DGMSR Mitgliedschaft des Nachwuchswissenschaftlers
  • Alter <35 Jahre
  • Projektlänge 1 Jahr
  • Jede Person kann 1 Projekt pro Jahr einreichen 
  • Klinisches, klinisch-experimentelles oder experimentelles Projekt
  • Mentoring durch Senior DGMSR oder ESSR Mitglied für das Projekt soll sichergestellt sein. Bei eigenständigen Projekten eines DGMSR Mitgliedes kann, sofern die Idee und die Umsetzbarkeit an der Institution des Bewerbers gegeben ist, auch das Wissenschaftskommittee der DGMSR um Unterstützung bezüglich des Mentorings gebeten werden. 
  • Anwesenheit beim DGMSR Kongress in Berlin zur Überreichung der Urkunde zur Bewilligung der Forschungsförderung im Rahmen einer Ehrung während der Mitgliederversammlung. Die / der ausgewählte Bewerber*in wird vorab informiert.

Weitere Bedingungen:

  • Nach Abschluss des Projektes (bevorzugt nach 1 Jahr, nach Vorlage eines 1-seitigen Zwischenberichtes mit Begründung auch nach 2 Jahren möglich) stellt die/der Nachwuchsforscher*in die Ergebnisse des Projektes im Rahmen der Wissenschaftlichen Session des DGMSR Jahreskongresses vor.
  • Verwendung des DGMSR Logos im Acknowledgement bei Vorstellung auf dem DGMSR Kongress und bei Präsentation des Projektes auf anderen nationalen und internationalen Kongressen.
  • Auf die DGMSR Forschungsförderung wird als Funding Source im Manuscript wie folgt verwiesen:„This work was funded by the German Society of Musculoskeletal Radiology (Deutsche Gesellschaft fuer muskuloskelettale Radiologie; DGMSR).“ Im Falle mehrerer Funding Sources: „This work was funded by grants of the German Society of Musculoskeletal Radiology (Deutsche Gesellschaft fuer muskuloskelettale Radiologie; DGMSR) and XY“.
  • Das Manuskript wird bei den Journals Radiology, Skeletal Radiology, European Radiology, RöFo, Osteoarthritis and Cartilage, AJR, JMRI oder anderen radiologischen oder orthopädischen peer-reviewed Journals (nach Rücksprache mit der DGMSR) publiziert.

Einzureichende Unterlagen:

Anträge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Die u.g. ausgefüllten und unterschriebenen Dokumente werden (jeweils als einzelne pdf gespeichert und entsprechend benannt) geschickt an info@dgmsr.de.

  • Dokument „Bestätigung“
  • Dokument „Forschungsförderung Antragsformular“ (maximal 10 Seiten, Times New Roman 12, 1.5-facher Zeilenabstand; 2-4 Bilder sind erwünscht und in den 10 Seiten enthalten; bitte blaue Schrift die als Erklärung im Dokument dient vor Submission streichen)
  • CV des Nachwuchswissenschaftlers
  • CV des Mentors
  • Residency confirmation 
  • Publikationsliste des Nachwuchswissenschaftlers
  • Publikationsliste des Mentors
  • Ethikkomissionsbericht (dieser kann nachgereicht werden; Forschungsgelder werden jedoch ohne vorliegenden Ethikbescheid nicht ausgezahlt)

Begutachtung:

Die Begutachtung der eingereichten Projekte findet durch das Wissenschaftskommittee der DGMSR anhand folgender Evaluationskriterien statt: 

  • Originalität/ Fragestellung 
  • Methodik
  • Struktur/ Logischer Aufbau
  • Realisierbarkeit
  • Wissenszuwachs durch die zu erwartenden Resultate
  • Vorerfahrungen des Nachwuchswissenschaftlers mit Technik und Thema

Funding:

Von der DGMSR wird ein Projekt pro Jahr mit einer Summe von insgesamt 3000€ gefördert. Davon erhält der Nachwuchswissenschaftler 2000€ zu Beginn seines Projektes (so können beispielsweise entstehende Materialkosten und Reisekosten gedeckt werden) und 1000€ nach Präsentation und Publikation des Projektes. Der Betrag wird direkt an den Bewerber überwiesen.

Deadline: 

13.02.2018 (2 Monate vor dem DGMSR Kongress)

Die / der Empfänge*in der Forschungsförderung wird im Rahmen der Mitgliederversammlung der DGMSR bekannt gegeben und geehrt. Zudem wird der Gewinner auch auf der DGMSR Homepage namentlich mit Titel des Projektes bekanntgegeben.

Bei weiteren Fragen besuchen Sie bitte die DGMSR Homepage (www.dgmsr.de) oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle unter info@dgmsr.de.

 

Quelle: DGMSR

11.07.2017

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Brennen für die Wissenschaft

Zwischen Klinikalltag und Forschungslabor

Forschung in der Radiologie ist überlebenswichtig, davon ist Dr. Dr. Michel Eisenblätter fest überzeugt, denn: „Nur wenn die Radiologen aktiv Wissenschaft treiben, werden sie ihre…

Molekulare Bildgebung

Welches Potential hat die Xenon-MRT?

Die MRT ist als bildgebendes Verfahren nicht mehr aus dem klinischen Alltag wegzudenken. Ohne Strahlenbelastung können Ärzte Organe und Gewebestrukturen des Patienten einfach sichtbar machen.…

Ganz schön sportlich

So werden Kniegelenksknorpel wieder fit

Gerade bei sportlich aktiven Menschen gehören Knieschmerzen zum festen Beschwerde-Repertoire. Eine häufige Ursache der Schmerzen sind Knorpelschäden, die jede Bewegung des Kniegelenks zur Last…

Verwandte Produkte

Research use only (RUO)

Eppendorf - Mastercycler nexus X2

Eppendorf AG

Research use only (RUO)

SARSTEDT - Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO.

Research use only (RUO)

Shimadzu - CLAM-2000

Shimadzu Europa GmbH

Fluoroscopy

Shimadzu - Flexavision series

Shimadzu Europa GmbH