Corona-Nachwirkungen

MRT-Studie: Corona könnte dem Herzen langfristig schaden

Die Mehrzahl der Patienten, die von COVID-19 genesen sind, haben zwei Monate nach Beginn der Krankheit entzündliche Veränderungen am Herzen.

Das hat ein Team um Valentina Puntmann und Eike Nagel vom Universitätsklinikum Frankfurt mit Hilfe der Magnetresonanztomografie (MRT) nachgewiesen und in der Fachzeitschrift JAMA Cardiology veröffentlicht.

+ 1 weitere Bilder

Bildquelle: Puntmann et al., JAMA Cardiology 2020 (CC BY)


Von 100 Patienten, die durch das Hessische COVID-19-Testzentrum identifiziert wurden, hatten 78 Auffälligkeiten am Herzen, 60 davon wiesen Anzeichen einer Herzmuskelentzündung auf. Die Herzveränderungen traten unabhängig vom Schweregrad der COVID-19 Erkrankung und von den Vorerkrankungen der Patienten auf. Die Patienten waren im Schnitt 49 Jahre alt.

Dies sind die wichtigsten Schlussfolgerungen der Autoren:

  1. Da eine anhaltende Entzündung im Herzmuskel noch Wochen nach der Genesung der Patienten von der COVID-19-Infektion besteht, müssen mit einem erheblichen Anstieg der Herzinsuffizienz in wenigen Jahren gerechnet werden
  2. Eine frühe Diagnose ist wichtig, da eine frühe Behandlung schwere Entzündungsschäden verringern oder sogar aufhalten kann. Um dies zu belegen, werden dringend klinische Studien benötigt
  3. Es ist wichtig, die Magnetresonanz des Herzens als die diagnostische Methode der Wahl einzusetzen, denn nicht jede diagnostische Methode ist sensitiv genug, um eine Herzmuskelentzündung zu erkennen. Weiterhin müssen standardisierte und validierte bildgebende Methoden (wie die Goethe-CVI-Ansätze) verwendet werden. Dies kann nicht jede Routine-Herz-MRT Untersuchung leisten

Letztendlich sollten MRT-Geräte für kardiale Indikationen verfügbar gemacht werden, weil es für die Prognose sehr wichtig ist zu wissen, was mit dem Herzen passiert, so die Wissenschaftler abschließend.


Quelle: Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V.

31.07.2020

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

mikroRNAs blockieren Einfallstor für SARS-CoV-2

Mögliche Helfer gegen COVID-19-Infektion im Herz

Infektionen mit Bakterien und Viren sind eine zusätzliche Belastung für das Herz-Kreislauf-System. Das gilt auch für das Coronavirus SARS-CoV-2. Doch das Virus scheint nicht nur bei älteren…

Photo

Herzmuskelentzündung

Myokarditis nach Corona-Infektion: Wichtiges Puzzleteil entdeckt

Kardiologen der DZHK-Standorte RheinMain und Berlin finden SARS CoV-2 im Herzmuskel von Patienten mit Herzmuskelentzündung nach abgelaufener COVID-19 Erkrankung. In der medizinischen Fachwelt setzt…

Photo

Hyperpolarisierte MRT

Durchbruch in der bildgebenden MRT des Herzens

Um die kardiovaskuläre medizinische Diagnostik zu personalisieren und bessere Messergebnisse zu erhalten, müssen das Herz, Organe und Tumore auf molekularer Ebene charakterisiert werden können.…

Verwandte Produkte

allMRI GmbH – Foldable MRI wheelchair

Accessories / Complementary systems

allMRI GmbH – Foldable MRI wheelchair

allMRI GmbH
allMRI GmbH · Mobile MRI procedure lamp

Accessories/ Complementary Systems

allMRI GmbH · Mobile MRI procedure lamp

allMRI GmbH
allMRI GmbH – MRI doppler ultrasound gating device

Accessories/ Complementary Systems

allMRI GmbH – MRI doppler ultrasound gating device

allMRI GmbH
allMRI GmbH – MRI safe metal free cleaning tool set

Accessories/ Complementary Systems

allMRI GmbH – MRI safe metal free cleaning tool set

allMRI GmbH
Canon – Vantage Elan

1.5 Tesla

Canon – Vantage Elan

Canon Medical Systems Europe B.V.
Canon – Vantage Galan 3 T

3 Tesla

Canon – Vantage Galan 3 T

Canon Medical Systems Europe B.V.