Medizintechnik für die Zukunft

Medizintechnische Lösungen der Dualis MedTech GmbH

Dualis MedTech GmbH wurde 2006 als Spin-off des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR ) von Ingenieuren und einem Herzchirurgen gegründet. Technologien, entwickelt vom DLR Institut für Robotik und Mechatronik, die in der Luftfahrt Anwendung finden, sollen als Transfer dem Medizintechnikmarkt zur Verfügung gestellt werden.

Strömungssimulation der Blutpumpe Careflow zur blutschonenden...
Strömungssimulation der Blutpumpe Careflow zur blutschonenden Herzunterstützung
Quelle: Dualis MedTech GmbH

Dualis hat sich auf die Entwicklung von medizintechnischen Lösungen spezialisiert. Hierzu zählen High-Tech Antriebstechnologien, intelligente Implantate und die Steuerung komplexer Systeme. Diese können unter anderem bei Herzkrankheiten, Nierenerkrankungen, Grünem Star und Inkontinenz eingesetzt werden. "Diese Produktentwicklungen sollen den Patienten mehr Lebensqualität bieten und die Kosten im Gesundheitssystem reduzieren", so Stephan Sagolla, Geschäftsführer der Dualis MedTech GmbH.

Mit der von Dualis entwickelten Wireless Technologie lassen sich die elektrischen Energieträger von Implantaten, wie Herzschrittmacher, Defibrillatoren und Geräte zur Neurostimulation energetisch aufladen. Das Prinzip der induktiven, resonanten Kopplung ermöglicht eine kabellose Übertragung der elektrischen Energie zu den implantierten Geräten.

Das Risiko von Thrombenbildung bei Herzpatienten soll durch ein blutschonendes Pumpenkonzept erheblich minimiert werden. Das Projekt "CAREFLOW" wird vom BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung) gefördert.

Ein weiteres Highlight von Dualis ist das druckregulierende Implantatsystem "MikroAug" mit dem gezielt das Kammerwasser im Auge reguliert werden kann. Der Augeninnendruck wird mittels einer biokompatiblen Mikropumpe geregelt. Dieses Projekt wird ebenfalls vom BMBF unterstützt.

Mit diesen zukunftsweisenden Neuentwicklungen beabsichtigt Dualis mit Medizinprodukteherstellern und Dienstleistern im Gesundheitswesen zu kooperieren. Der künstliche Sphinkter, der für Patienten mit Harninkontinenz aktuell entwickelt wurde, ist das erste Produkt das auf dem Markt etabliert werden soll.

 

Quelle: Pressemitteilung Dualis MedTech GmbH

15.10.2014

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

„Valve-in-valve“-Implantationen mit Sapien XT-Herzklappe

Edwards Lifesciences Corporation (NYSE: EW), der weltweite Marktführer in den Bereichen Herzklappen und hämodynamische Überwachung, gab bekannt, dass er die CE-Kennzeichnung für…

Photo

Implementierung von Innovationsprojekten

Klinikum Stuttgart und Philips schließen Partnerschaft

Das Klinikum Stuttgart und das Gesundheitsunternehmen Philips haben eine umfassende Partnerschaft mit zehnjähriger Laufzeit abgeschlossen. Ziel ist die Implementierung von Innovationsprojekten, die…

Photo

Herz im Blick

Rhythmusstörungen: Was bringen implantierbare Ereignisrekorder?

Implantierbare Ereignisrekorder erlauben die kontinuierliche Aufzeichnung von Herztönen und kommen häufig bei der Nachsorge von Patienten mit Herzrhythmusstörungen zum Einsatz. Auf den Herztagen…

Verwandte Produkte

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Research Use Only (RUO)

Eppendorf – Mastercycler nexus X2

Eppendorf AG
Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

Research Use Only (RUO)

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO. KG
Shimadzu – CLAM-2030

Research Use Only (RUO)

Shimadzu – CLAM-2030

Shimadzu Europa GmbH