Großes Telemedizinprojekt steht in den Startlöchern

Wie kann eine telemedizinische Betreuung für chronisch kranke Menschen aller Alters- und Versorgungsstufen im Rahmen der Regelfinanzierung umgesetzt werden? Diese Frage soll in einem der weltweit größten Telemedizinprojekte, dem EU-Projekt Renewing Health, beantwortet werden. Von deutscher Seite ist das Pflegewerk Berlin beteiligt. Über die Details des Engagements in dem mit insgesamt 14 Millionen Euro Fördergeldern ausgestatteten Projekt berichtet das Pflegewerk auf der conhIT 2010.

 „Wir werden im Raum Berlin 800 der insgesamt 7.900 Patienten für diese in zehn Ländern angesiedelte, randomisierte Studie rekrutieren“, betont Marius Greuel vom Pflegewerk. Die Patienten, die entweder an COPD oder an Diabetes mellitus erkrankt sind, werden multimodal telemedizinisch betreut. Neben konventionellen, Bluetooth-gestützten Sensoren für die Messung von Blutdruck, Sauerstoffsättigung oder Blutzucker wird auch ein Hausnotruf-Handy eingebunden. Es gibt außerdem bei einem Teil der Patienten die Möglichkeit, per Touchscreen-Monitor eine Videoverbindung zur Betreuungsperson aufzubauen.
Die primäre Betreuung findet im medizinischen Servicecenter des Pflegewerks statt. Ebenfalls involviert sind die betreuen Haus- beziehungsweise Lungenfachärzte. Sie werden mit regelmäßigen Statusberichten versorgt und sollen auch Zugriff auf die von dem Unternehmen Health Insight Solutions technisch umgesetzte Patientenakte bekommen.

„Das Besondere an diesem Projekt besteht darin, dass wir Erkrankte aller Versorgungsstufen in die Studie aufnehmen werden“, so Greuel. Der mobile chronisch Kranke erfährt genauso Berücksichtigung wie der schwer pflegebedürftige, unter Umständen sogar ambulant beatmungspflichtige Heimbewohner.
Am Ende sollen zum einen Daten darüber vorliegen, wie sich Telemedizin in diesem Umfeld medizinisch und ökonomisch auf Klinikeinweisungen, Zahl der Arztbesuche, Komplikationen und Sterblichkeit auswirkt. Zum anderen geht es auch darum, europaweit Kriterien für den Beginn einer telemedizinischen Betreuung zu etablieren.

Der europäische Startschuss für Renewing Health war im Februar. Am 4. Mai wird die offizielle Auftaktveranstaltung des deutschen Studienarms in Berlin stattfinden. Spätestens im Herbst sollen dann die ersten Patienten für die auf 24 Monate angesetzte Telemedizinbetreuung rekrutiert werden.

22.04.2010

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Dell ist IT-Anbieter Nummer eins im Gesundheitswesen

Laut einer Studie der Analysten von Gartner ist Dell der weltweit führende Anbieter von Informationstechnologie im Gesundheitswesen. Das Ranking basiert auf den Umsätzen des Jahres 2010 und wird…

Photo

Deutsche Telekom beteiligt sich an BodyTel Europe

Die Deutsche Telekom beteiligt sich über ihre Venture-Capital-Tochter T Venture am Telemonitoring-Spezialisten BodyTel. Das nordhessische Unternehmen bietet Produkte und Dienste für chronisch…

Photo

bvitg-Branchenbarometer 2011: Entwicklungen und Trends des Healthcare-IT-Marktes

Der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) e.V. hat im Rahmen der conhIT 2011 das aktuelle Branchenbarometer veröffentlicht, das über IT-Trends im Gesundheitswesen, die Entwicklung des Marktes sowie…

Verwandte Produkte

Siemens Healthineers - teamplay myCare Companion

Business Intelligence

Siemens Healthineers - teamplay myCare Companion

Siemens Healthineers
Fujifilm Wako – Autokit Total Ketone Bodies Assay

Clinical Chemistry

Fujifilm Wako – Autokit Total Ketone Bodies Assay

FUJIFILM Wako Chemicals Europe GmbH
Image Information Systems – iQ-WEB RIS

RIS/PACS

Image Information Systems – iQ-WEB RIS

IMAGE Information Systems Europe GmbH
Nexus/Chili – Telemedicine Record

Portal Solution

Nexus/Chili – Telemedicine Record

Nexus/Chili GmbH
Newsletter abonnieren