Image source: Pixabay/geralt / Centers for Disease Control and Prevention (CDC)/Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM

Öffentliches Gesundheitswesen

Erster marktreifer Covid-19-Test für Massenscreening entwickelt

Das Wiener Biotech-Unternehmen Lexogen GmbH, ein Marktführer im Bereich Next-Generation Sequencing (NGS) and Transkriptom-Analyse, hat die Einführung eines bahnbrechenden neuen SARS-CoV-2 Tests für höchstmöglichen Probendurchsatz bekannt gegeben. Der Test ermöglicht erstmalig ein echtes Massenscreening auf Populationsniveau, wodurch auch symptomlose Neuinfizierte erkannt werden können, um Quarantänemaßnahmen und Behandlungen frühzeitig einzuleiten und weitere Infektionen zu unterbinden. Weiters kann der Test helfen, den Ansteckungsgrad von Infizierten zu bestimmen, damit diese ohne Gefährdung anderer ehestmöglich in die Gesellschaft und zur Arbeit zurückkehren können.

Ein regelmäßiges Durchtesten der Bevölkerung würde es erlauben, die Ausbreitung von Covid-19 zu kontrollieren, um beeinträchtigende Lockdowns und schädigende volkswirtschaftliche Einschränkungen zu vermeiden. Durch einen anfänglichen Fokus auf Risikopersonen und exponierte Berufsgruppen können essenzielle Einrichtungen wie Spitäler, Pflege- und Seniorenwohnheime sowie Schulen in einem sicheren Rahmen offengehalten werden.

Lexogen’s Covid-19 Test kann in fast jeder Arbeitsumgebung implementiert werden und ermöglicht das Testen von Millionen Proben innerhalb von 24 Stunden. Die Proben können mittels eines unkomplizierten Gurgel-Kits auch selbst abgenommen werden, ein schmerzhafter Nasen-Rachen-Abstrich ist nicht notwendig.

„Lexogens Angestellte werden alle drei Tage im Rahmen einer Campus-weiten Initiative getestet. Anhand dieser Erfahrung wissen wir, dass wir die Ausbreitung der Pandemie kontrollieren können, ohne dass Firmen geschlossen werden müssen, und dass ehemals Infizierte früher an ihren Arbeitsplatz zurückkehren könnten. Auf nationaler Ebene würde dies den wirtschaftlichen und sozialen Effekt der Pandemie entscheidend reduzieren. Dafür ist jedoch die Anzahl der Tests, die Labore parallel durchführen können, zu gering. Unser Massentest beseitigt diesen Engpass und kann dazu beitragen sowohl die Bevölkerung als auch einige Prozentpunkte des BIPs zu schützen“, sagte Stéphane Barges, Chief Executive Officer von Lexogen.

Lexogens einzigartiger Massenscreening-Test stellt die schnellste auf dem Markt verfügbare Methode dar, die auf etablierten Sequenzierungstechnologien basiert. Durch das effiziente Protokoll wird die Menge an benötigtem Verbrauchsmaterial erheblich reduziert, was eine wirtschaftlich tragfähige Umsetzung im Bereich der öffentlichen Gesundheit ermöglicht.

Die Entwicklung des Tests wurde teilweise von der österreichischen Regierung finanziert und von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) im Rahmen des „Emergency-Call zur Erforschung von COVID-19 im Zuge des Ausbruchs von SARS-CoV-2“ unterstützt.

Quelle: Lexogen GmbH

13.11.2020

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Digitales Corona-Tool

Covid-19-Plattform knackt 10.000-Tests-Marke

Über SafePlay, eine Lösung der Medtech-Firma Medicus AI zur Erleichterung von SARS-CoV-2 Testungen, werden mittlerweile mehr als 10.000 Tests am Tag abwickelt, berichtet das Unternehmen. Die…

Photo

Mobile Test-Lösung

Das Corona-Labor aus dem Koffer

Das Maß der Dinge zur Erkennung von SARS-CoV-2 ist der PCR-Test. Doch valide Ergebnisse liegen oft erst nach Tagen vor. Dazu muss das Labor gut ausgestattet, das Personal geschult und finanzielle…

Photo

Zertifizierung erhalten

CE-Zeichen für Covid-19-Schnelltest von Abbott

Der Pharmakonzern Abbott berichtet, dass er das CE-Zeichen für zwei neue Anwendungen seines Panbio Covid-19 Ag Schnelltests zum Nachweis des SARS-CoV-2-Virus erhalten hat: asymptomatisches Screening…

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren