Vielversprechender Ansatz gegen MRSA & Co.

Blaulicht-Laser bekämpft resistente Erreger

Laser aus Blaulicht helfen dabei, multiresistente Bakterien ohne Antibiotika zu töten.

Bildquelle: Boston University

Bei Blaulicht handelt es sich um die Strahlung, die unter anderem LED-Bildschirme von sich geben. Diese Strahlung beschädigt die schützende Membran von Bakterien und macht sie angreifbar, wie Forscher der Boston University festgestellt haben. "Dieser Therapieansatz ist neu, weil wir nicht auf Medikamente setzen, sondern die Struktur der Zelle physisch angreifen", erklärt Forschungsleiter Ji-Xin Cheng. Die Bakteriengruppe Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA) hat sich an die meisten Antibiotika angepasst und löst verschiedene Infektionen und Geschwüre aus. Pro Jahr sterben ihretwegen alleine in den USA 35.000 Menschen. Blaulicht könnte daher ein effektiver und für Menschen schonender Weg sein, sie zu bekämpfen.

Die Wissenschaftler veröffentlichten ihre Erkenntnisse im Fachjournal Advanced Science.

scientist administering blue light to bacteria in a petri dish
Blaulicht kann Bakterien nachhaltig schädigen - auch multiresistente Erreger wie MRSA sind für diesen Ansatz anfällig, fanden Forscher der Boston University heraus

Bildquelle: Boston University

Das Forscherteam hat diese Erkenntnis durch einen glücklichen Zufall gewonnen. In einem Experiment wollten sie neue Mikroskop-Technologie testen und verwendeten dafür Exemplare von MRSA. In der Zellmembran von MRSA befindet sich ein Farbstoff namens Staphyloxanthin. Die Moleküle dieses goldgelben Farbstoffes wurden durch das Blaulicht gebleicht. Die gesamte MRSA-Kolonie, die in dem Mikroskop-Experiment Verwendung fand, starb durch das Blaulicht. In einem weiteren Versuch konnte das Licht nur 90 Prozent der Bakterien vernichten, was bei dem sich schnell teilenden Zellen nicht genug wäre. Dennoch waren die restlichen Bakterien beschädigt, es fanden sich Öffnungen in ihren Zellmembranen.

Um die restlichen zehn Prozent zu töten, verwendeten die Forscher das starke Oxidationsmittel Wasserstoffperoxid. Die Substanz drang durch die Löcher in der Zellmembran der Bakterien ein und brachte sie zur Implosion. Den Wissenschaftlern zufolge ist es mit diesen zwei Schritten möglich, 99,9 Prozent der MRSA-Erreger zu vernichten. Laut den Wissenschaftlern ist die Blaulicht-Therapie deutlich weniger belastend für Patienten als Antibiotika. Ein Blaulicht-Laser sei nicht schmerzhaft und würde kein Gefühl der Hitze erzeugen. Die Methode sei auch deutlich schneller als die Behandlung mit Medikamenten. Beispielsweise sei es möglich, durch Diabetes entstandene Geschwüre schnell zu heilen.


Quelle: Boston University/pressetext

08.06.2020

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

E.coli, Klebsiella pneumoniae & Co.

Resistente Keime: Rückschlag für vielversprechendes Kombi-Präparat

Eine neue Kombination zweier antimikrobieller Substanzen galt als Hoffnungsträger für die Behandlung von Infektionen durch Enterobakterien – doch eine aktuelle Studie an der…

Photo

Mikrobiom-Forschung

Den Mikroben in Klinikzimmern auf der Spur

Sie sind an der Türklinke, im Waschbecken und am Boden: Jedes Zimmer wird von ganz bestimmten Arten von Bakterien besiedelt – natürlich auch im Krankenhaus. Ein Forschungsteam aus Jena und Berlin…

Photo

Molekulares Werkzeug gegen Superkeime

"Mini-Pinzetten" als Waffe gegen resistente Bakterien

Forscher der Ben-Gurion University (BGU) haben mit Kollegen aus den USA und Deutschland neue "molekulare Pinzetten" gegen antibiotikaresistente Bakterien entwickelt. Diese molekularen…

Verwandte Produkte

FUJIFILM Wako - Toxinometer MT-6500

Identification/Susceptibility

FUJIFILM Wako - Toxinometer MT-6500

FUJIFILM Wako Chemicals Europe GmbH
Hund – medicus plus Myko

Microscopy

Hund – medicus plus Myko

Helmut Hund GmbH
Olympus – CX33

Microscopy

Olympus – CX33

Olympus Europa SE & Co. KG
Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

Research Use Only (RUO)

Sarstedt – Low DNA Binding Micro Tubes

SARSTEDT AG & CO. KG
Shimadzu – Axima iDplus Assurance

Mass Spectrometry

Shimadzu – Axima iDplus Assurance

Shimadzu Europa GmbH
Newsletter abonnieren