Zwischen Ökonomie und Fortschritt

15. Hauptstadtkongress für Anästhesiologie und Intensivtherapie

„Zwischen Ökonomie und Fortschritt“ ist das Motto des 15. Hauptstadtkongresses für Anästhesiologie und Intensivtherapie (HAI) mit Pflegesymposium und erstmals mit Rettungsdienstforum.

Photo: Zwischen Ökonomie und Fortschritt

Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. (DGAI) findet vom 19. bis 21. September 2013 im Internationalen Congress Centrum – ICC Berlin statt.

Ökonomische Gesichtspunkte auf der einen Seite, eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung auf der anderen: Wie lassen sich diese beiden Aspekte im Rahmen des medizinischen Handelns vereinbaren? Dieser Frage widmet sich der diesjährige Hauptstadtkongress der DGAI. „Selbstverständlich muss Medizin bezahlbar bleiben. Ebenso selbstverständlich muss es jedoch sein, den echten medizinischen Fortschritt zu identifizieren und diesen dann – zum Wohle unserer Patienten – in den Fokus unserer Aktivitäten zu stellen“, betont der Kongress­präsident Professor Dr. med. Bernhard Zwißler.

Fortbildungsangebot für Ärzte, Pflegende und Rettungsfachpersonal

Anästhesie, lntensiv-, Notfall- und Schmerzmedizin: Das Kongressprogramm umfasst die vier Säulen der Anästhesiologie. Darüber hinaus greift es Themen aus dem Querschnittsbereich Palliativmedizin auf, an dem sich die Anästhesie maßgeblich beteiligt. „Das Fach wird in seiner gesamten Vielfalt reflektiert, aktuelle Themen aufgegriffen und praxisrelevant aufbereitet“, erläutert Zwißler. Angeboten werden rund 190 Veranstaltungen wie Hauptsitzungen, Workshops, Posterpräsentationen, Satellitensymposien und Repetitorien. Für den DGAI-Präsidenten Professor Dr. med. Christian Werner bietet der Hauptstadtkongress ein umfangreiches Fortbildungsangebot: „Der HAI vermittelt das Rüstzeug für anästhesiologisches, internistisches und chirurgisches Denken und Handeln.“

Wie in den vergangenen Jahren wird im Rahmen des HAI ein Pflegesymposium in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e. V. durchgeführt. Erstmals ist ein Rettungsdienstforum Teil des Kongresses, das zusammen mit dem Deutschen Berufsverband Rettungsdienst e. V. veranstaltet wird.

Zeitgleich zum HAI findet die bundesweite „Woche der Wiederbelebung“ unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ vom 16. bis 22. September 2013 unter Federführung der DGAI und des Berufsverbandes Deutscher Anästhesisten (BDA) sowie unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit statt. Zahlreiche Sonderveranstaltungen auf dem HAI befassen sich daher mit dem Thema „Reanimation“. Zum HAI 2013 werden 3.500 bis 4.000  Teilnehmer erwartet. Begleitet wird der Kongress von einer Industrieausstellung mit etwa 120 Ausstellern.

„App HAI 2013“ für komfortable persönliche Zeitplanung

Immer die aktuellste Programmversion und Ausstellerliste sowie die personalisierte Time-Table-Funktion „MyPlan“ bietet die „App HAI 2013“ den Kongressteilnehmern. Diese kann seit Mai 2013 in den Stores kostenfrei heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Kongress finden Interessierte unter www.HAI2013.de.

 

Über die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e. V. (DGAI):

Die im April 1953 gegründete Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und lntensivmedizin e. V. (DGAI), vereinigt über 13.000 Mitglieder und ist damit die drittgrößte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft. Nach ihrer Satzung hat sie die Aufgabe, „...Ärzte zur gemeinsamen Arbeit am Ausbau und Fortschritt der Anästhesiologie, lntensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie zu vereinen und auf diesen Gebieten die bestmögliche Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen“. Gemeinsam mit dem „Berufsverband Deutscher Anästhesisten e. V.“ (BDA) trägt die DGAI die Deutsche Akademie für Anästhesiologische Fortbildung e. V. (DAAF), die regelmäßig Weiter- und Fortbildungsveranstaltungen für Anästhesisten durchführt. Die DGAI veranstaltet jährlich den „Deutschen Anästhesiecongress“ (DAC), den „Hauptstadtkongresses der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin“ (HAI) und richtet darüber hinaus internationale Anästhesie-kongresse aus. Präsident der DGAI ist Prof. Dr. med. Christian Werner, Mainz.

05.08.2013

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Aufgeweckt

Anästhesie: eine Erfolgsgeschichte

„Die Patientensicherheit hat sich in der Anästhesie in den vergangenen rund 60 Jahren enorm verbessert wie in kaum in einem anderen Fach der Medizin“, bekräftigt Prim. Priv.-Doz. Dr. Achim von…

Photo

Sonosite

Neue Ultraschall Scantechniken in der Regionalanästhesie

Das Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege feiert vom 18. bis 20. Februar in Bremen sein 25-jähriges Bestehen. Die Besucher erwartet viele praktische Vorführungen. So demonstriert Dr. Wolf…

Photo

ESA Dräger Prize 2012 verliehen

Den „ESA Dräger Prize in Anaesthesia and Intensive Care Medicine“ vergab die die Europäische Gesellschaft für Anästhesiologie (ESA) 2012 an die Arbeitsgruppe um Privatdozent Doktor Alexander…