Ziehm Imaging präsentiert neuen Ziehm Remote Service

Selbst ein vorübergehender Ausfall medizinischer Geräte führt häufig zu einem kostenintensiven Stillstand im OP. Der Ziehm Remote Service von Ziehm Imaging bietet Kliniken jetzt die Möglichkeit einer direkten Ferndiagnose und -wartung für eine optimierte Systemverfügbarkeit. Die Ziehm Remote Service Funktion ist ab sofort für die neueste Gerätegeneration der mobilen C-Bögen des Innovationsführers Ziehm Imaging verfügbar.

„Für festinstallierte Systeme ist der Remote Service bereits etabliert, beispielsweise bei Softwareproblemen, die häufig per Fernwartung umgehend gelöst werden können. Bei Hardwareproblemen ersetzt der Remote Service zwar nicht den Einsatz des Technikers vor Ort, aber die Lösung kann aufgrund der Vorabdiagnose zielgerichtet und schneller erfolgen“, erläutert Christian Eras, Vice President Global Service bei Ziehm Imaging. „Wir freuen uns sehr, diesen Service unseren Kunden ab sofort im Bereich der mobilen C-Bögen anbieten zu können.“

Optimierte Systemverfügbarkeit – zeitsparend und sicher

Der Ziehm Remote Service optimiert die Systemverfügbarkeit in Kliniken weltweit: Die Service Experten von Ziehm Imaging können den Status des C-Bogens prüfen und so in vielen Fällen Störungen direkt beheben. Selbst wenn sich die Problemstellung nicht unmittelbar über den Ziehm Remote Service lösen lässt, kann der Servicetechniker ermitteln, welche Komponenten die Störung hervorrufen und die Bestellung eines Ersatzteiles oder die Entsendung eines Servicetechnikers veranlassen. So kann wertwolle Zeit gespart werden, und das System steht früher wieder für den klinischen Betrieb bereit.

Datensicherheit im Fokus

Bei der Entwicklung des neuen Ziehm Remote Service stand für Ziehm Imaging die Datensicherheit im Fokus. Die Wahl des technischen Partners fiel auf Axeda, die mit ihrer End-to-End Sicherheitsstrategie und der ISO 27001-Zertifizierung höchste Sicherheitsstandards erfüllen. Aus Datenschutzgründen erfolgt zudem kein kontinuierliches Monitoring der C-Bögen im klinischen Betrieb, Patientendaten werden zu keinem Zeitpunkt übertragen.

Der neue Ziehm Remote Service ist ab sofort als Service Option in allen Geräten der neusten Generation integriert.

Quelle: Ziehm Imaging

11.08.2015

Mehr zu den Themen:Mehr vom Hersteller:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Hybrid-OP

Mobile C-Bögen erweitern Schnittstelle für bildgestützte 3D-Navigation

Ziehm Imaging erweitert die Schnittstelle NaviPort, mit der hochauflösende Bilddaten in die chirurgische Navigationstechnologie integriert werden können, auf sein neuestes Flaggschiff, den Ziehm…

Photo

Chirurgie

Motorisierter C-Bogen für den Einsatz im Hybrid OP

Kliniken, die aufgrund budgetärer oder räumlicher Einschränkungen eine Alternative zu festinstallierten Systemen suchen, müssen zukünftig keine Kompromisse mehr eingehen: Die neue Generation des…

Photo

Erfolgsgeschichte Ziehm Solo

Flexibel, platzsparend, kosteneffizient: Der kompakte C-Bogen sorgt für zuverlässige Bildgebung im OP. 1.000 Tage, 1.000 C-Bögen: So lautet die beeindruckende Bilanz knapp drei Jahre nach der…

Verwandte Produkte

Ziehm – Solo

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Solo

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Solo FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Solo FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Vision

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Vision FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Vision FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision R

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Vision R

Ziehm Imaging GmbH