Erfolgsgeschichte Ziehm Solo

Flexibel, platzsparend, kosteneffizient: Der kompakte C-Bogen sorgt für zuverlässige Bildgebung im OP. 1.000 Tage, 1.000 C-Bögen: So lautet die beeindruckende Bilanz knapp drei Jahre nach der Einführung des Ziehm Solo im März 2009.

Der Ziehm Solo ist seit März 2009 auf dem Markt
Der Ziehm Solo ist seit März 2009 auf dem Markt

Als einer der kompaktesten und flexibelsten C-Bögen auf dem Markt passt sich der Ziehm Solo den unterschiedlichen Bedürfnissen und räumlichen Voraussetzungen von Kliniken optimal an. Insbesondere Anwender aus der Orthopädie, Traumatologie und Schmerztherapie setzen für die intraoperative Bildgebung immer häufiger auf das Multitalent von Ziehm Imaging. Der 1000. Ziehm Solo wird an die Clinica Santa Elena in Málaga, Spanien, ausgeliefert.

Flexible Lösung auf kleinstem Raum
„Operationssäle in Krankenhäusern werden zunehmend kleiner, gleichzeitig sollen immer mehr Geräte darin zum Einsatz kommen“, sagt Klaus Hörndler, Geschäftsführer der Ziehm Imaging GmbH. „Exakt vor diesem Hintergrund haben wir den Ziehm Solo entwickelt: Mit einem Platzbedarf von nur 0,8mK bietet der C-Bogen Kliniken größtmögliche Flexibilität zu einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis. Jeden Tag ein verkauftes Gerät bestätigt eindrucksvoll, dass wir mit dieser Kombination genau die Bedürfnisse unserer Anwender erfüllen.“ Mit seiner kompakten Bauweise ist der Ziehm Solo ein wahres Raumwunder: Alle Funktionen für Bildgebung, -bearbeitung und -archivierung sind platzsparend im C-Bogen integriert. Da der schwenkbare Flachbildschirm direkt am Gerät montiert ist, kommt der C-Bogen zudem ohne separaten Monitorwagen aus.
Neben seinem schlanken Design punktet der Ziehm Solo mit zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten. Er passt sich ideal den jeweiligen räumlichen Gegebenheiten und Anwendungsszenarien an. Mit der Viewing Station bietet der C-Bogen eine zusätzliche, synchronisierte Benutzeroberfläche für die flexible Bedienung; die Weiterleitung der Videosignale auf externe Deckenmonitore eröffnet weitere Einsatzgebiete und spart dabei Platz im OP ein.

Kompaktes Kraftpaket für den OP
Nicht zuletzt steht der Ziehm Solo für hochqualitative mobile Bildgebung im OP. Der gepulste 2kW Monoblockgenerator sorgt für brillante Bildqualität bei bis zu 25 Bildern pro Sekunde. Die 1k x 1k Technologie garantiert eine hohe Auflösung der Aufnahmen, die in über 4.000 Graustufen angezeigt werden. Die Kombination aus kompaktem Design, flexiblen Einsatzmöglichkeiten und hochqualitativer Bildgebung macht den Ziehm Solo zu einem kosteneffizienten Multitalent für die intraoperative Bildgebung.

Weitere Informationen zu Ziehm Imaging: www.ziehm.com.
 

10.04.2013

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Hybrid-OP

Mobile C-Bögen erweitern Schnittstelle für bildgestützte 3D-Navigation

Ziehm Imaging erweitert die Schnittstelle NaviPort, mit der hochauflösende Bilddaten in die chirurgische Navigationstechnologie integriert werden können, auf sein neuestes Flaggschiff, den Ziehm…

Photo

Chirurgie

Motorisierter C-Bogen für den Einsatz im Hybrid OP

Kliniken, die aufgrund budgetärer oder räumlicher Einschränkungen eine Alternative zu festinstallierten Systemen suchen, müssen zukünftig keine Kompromisse mehr eingehen: Die neue Generation des…

Photo

Mobile Hybrid OP-Lösung aus einer Hand

Ab sofort bietet Ziehm Imaging, Markt- und Innovationsführer für mobile C-Bögen, zu seiner Hybrid Edition die passenden OP-Tische des schwedischen Herstellers Stille an.

Verwandte Produkte

Ziehm – Solo

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Solo

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Solo FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Solo FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Vision

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Vision FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision FD

Surgical Flat Panel C-Arms

Ziehm – Vision FD

Ziehm Imaging GmbH
Ziehm – Vision R

Surgical II-C-Arms

Ziehm – Vision R

Ziehm Imaging GmbH