Prof. Dr. Dr. Martin Maurer (links) und Dr. Ehssan Ghadamgahi
Prof. Dr. Dr. Martin Maurer (links) und Dr. Ehssan Ghadamgahi

BIldquelle: Radiology Advanced

Unterstützung aus der Ferne

Teleradiologie mit Konzept und Kniffen

Teleradiologie ist ein probates Mittel, Radiologen in Kliniken zu entlasten und Befundung auch außerhalb regulärer Dienstzeiten sicherzustellen. Daher greifen mittlerweile viele Kliniken und Praxen auf externe Unterstützung aus der Ferne zurück. Die Qualität der abgelieferten Befunde, die verwendeten Technologien und die umgesetzten Prozesse entsprechen dabei nicht immer den Erwartungen.

Das vom TÜV nach DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierte Unternehmen Radiology Advanced wurde Ende 2017 von dem Radiologen Dr. Ehssan Ghadamgahi in Berlin gegründet. Das Unternehmen verbindet mit einem konsequenten Konzept fachlich und technisch hochwertige Teleradiologie mit verlässlicher Kundenkommunikation. Wir sprachen mit Prof. Dr. Dr. Martin Maurer, Facharzt für Radiologie und Ärztlicher Direktor von Radiology Advanced über das neue Konzept des Unternehmens und dessen Vorteile.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren

Photo

Entlastung für die Bildgebung

Moderne Teleradiologie – auf die Qualität kommt es an!

Aktuell stellen die Entwicklungen in der Radiologie viele Krankenhäuser vor große Herausforderungen: Zwar steigen die Untersuchungszahlen bildgebender Verfahren rasant an, dennoch herrscht auch in Ballungszentren ein Mangel an qualifizierten Fachärzten für Radiologie. Eine 24-Stunden-Versorgung nachts und an Wochenenden ist von vielen Klinken kaum mehr aufrecht zu erhalten.

Das Hauptgeschäft des Berliner Unternehmens ist die teleradiologische Unterstützung von Kliniken außerhalb der regulären Arbeitszeiten in der Nacht, am Wochenende und an Feiertagen. Je nach Bedarf und Genehmigung werden Kliniken und Praxen auch tagsüber mit Befunden versorgt. Darüber hinaus unterstützen die Teleradiologen andere Unternehmen bei ihrer Forschungsarbeit, etwa bei der Auswertung klinischer Studien. Radiology Advanced ist seit 2018 aktiv und hat inzwischen eine große Anzahl an Kliniken für die Zusammenarbeit gewinnen können. Aktuell sind bereits 20 festangestellte Teleradiologen für das Unternehmen tätig; bei der Auswahl der Mitarbeiter wird auf überdurchschnittliche Fachkompetenz ebenso großen Wert gelegt wie auf Kommunikationsstärke, betont der Ärztliche Direktor. 

Fachliche Expertise statt Nachtdienst-Nebenher

Das zentrale Konzept von Radiology Advanced fasst Maurer unter dem Begriff ‚Innovative Qualitäts-Teleradiologie‘ zusammen: „Das spiegelt unseren Anspruch wider, sowohl technisch als auch in Sachen Prozesse und Befundqualität die Besten zu sein“, so der Ärztliche Direktor. Eine konsequente Auswahl des Personals mithilfe eines komplexen Assessmentverfahrens sowie die akribische Ausrichtung der Abläufe und Strukturen nach diesem Motto sollen dazu beitragen, das Unternehmen von seinen Mitbewerbern abzuheben: „Moderne Technik haben viele, aber die Befundqualität und die internen Prozesse sind oft nicht optimal, weil das Angebot nicht auf die jeweiligen Kliniken zugeschnitten ist. Ferner setzen wir als bisher einziger Teleradiologie-Anbieter in ganz Deutschland zu 100% den Doppel-Facharztstandard um: Jede Untersuchung wird bei uns grundsätzlich von 2 Fachärzten für Radiologie beurteilt. Dieser Prozess ist zwar kostenintensiv, garantiert aber auch eine herausragende Befundqualität“

Teleradiologie mit Konzept und Kniffen

Bildquelle: Radiology Advanced

Die Technik muss stimmen 

Das technische Fundament von Radiology Advanced besteht aus einem innovativen und zugleich flexiblen System, das unabhängig von PACS- und RIS-Lösungen der jeweiligen Kliniken arbeitet. Über das webbasierte Portal versenden Kliniken ihre Befund-Anfragen an das Unternehmen. Ein Teleradiologe überprüft die zugrundeliegende Indikation und entscheidet, ob die geforderte Untersuchung klinisch gerechtfertigt ist. 

Nachdem eine Partnerklinik für die Zusammenarbeit an das Netzwerk von Radiology Advanced angeschlossen wurde, können Bilddaten zur Befundung übertragen werden. Die Bilder sind von überall abruf- und befundbar – der Befund wird wiederum über das Webportal zurück an die Klinik übermittelt. Eine automatische, mehrfache serverseitige Spiegelung der Daten im Rechenzentrum des Unternehmens sorgt für die technische Ausfallsicherheit der IT-Infrastruktur.

Teleradiologie mit Konzept und Kniffen

Bildquelle: Radiology Advanced

Die Befunde reichert Radiology Advanced mit nützlichen Tools an: So werden zum Beispiel Hyperlinks in den Befund-Beurteilungen hinterlegt, um relevante Pathologien – etwa die Lage eines Tumors oder eine Obstruktion des Darms – schneller zu erkennen und einzuordnen. Ein 'Klick' auf den Hyperlink im Befund führt sofort zur passenden Serie mit dem passenden Bild der jeweiligen Untersuchung im Webportal. „Solche Funktionen sparen im klinischen Alltag Zeit und werden daher von den Ärzten in den Kliniken dankend angenommen.“

Auf eine verlässliche Kommunikation mit seinen Kunden legt das Unternehmen großen Wert, betont Maurer: „Wenn es zu einem Befund Rückfragen gibt, sind unsere Radiologen immer telefonisch erreichbar“. Interne Vorgaben und eine professionelle Workflow-Orchestrierung stellen sicher, dass Anfragen innerhalb einer festgelegten Zeit bearbeitet werden. Zudem befunden die Mitarbeiter nach standardisierten Kriterien mit festen Textstrukturen, um Unklarheiten zu vermeiden. 

Feedback verbessert Abläufe

Viele Häuser spüren den Personalmangel, und viele Ärzte sind nicht mehr bereit, Ihre Zeit nachts oder an Wochenenden in der Klinik zu verbringen

Martin Maurer

Um die hohe Qualität ihrer Befundungen zu gewährleisten, greifen die Teleradiologen bei Bedarf in die Untersuchungserstellung ein. Das Unternehmen stellt bestimmte Anforderungen an die eingereichten Aufnahmen und gibt den Kliniken standardisierte und für die Teleradiologie optimal zugeschnittene Untersuchungsprotokolle vor. 

Das Angebot von Radiology Advanced kommt nach Angaben des Ärztlichen Direktors sehr gut an, denn viele Kliniken suchen händeringend nach Unterstützung für ihre Radiologie: „Viele Häuser spüren den Personalmangel, und viele Ärzte sind nicht mehr bereit, Ihre Zeit nachts oder an Wochenenden in der Klinik zu verbringen.“


Weitere Informationen auf www.radiology-advanced.com

16.02.2021

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Entlastung für die Bildgebung

Moderne Teleradiologie – auf die Qualität kommt es an!

Aktuell stellen die Entwicklungen in der Radiologie viele Krankenhäuser vor große Herausforderungen: Zwar steigen die Untersuchungszahlen bildgebender Verfahren rasant an, dennoch herrscht auch in…

Photo

Strukturierte Befundung

Mit Templates einfacher und schneller befunden

Die Entwicklungen an Tools für die „Strukturierte Befundung“ in der Radiologie schreiten stetig voran. Für Dr. Daniel Pinto dos Santos, Facharzt für Radiologie an der Universitätsmedizin…

Photo

Fokus Zuweiser

Strukturierte Befundung: Was braucht der Radiologe?

Das Thema „Strukturierte Befundung“ liegt derzeit sehr im Trend. Vor allem in der Radiologie gibt es zunehmend Ansätze, rein deskriptive Befunde durch definierte und standardisierte Vorlagen…

Verwandte Produkte

medigration – webConnect

Portal Solution

medigration – webConnect

medigration GmbH
Nexus/Chili – Telemedicine Record

Portal Solution

Nexus/Chili – Telemedicine Record

Nexus/Chili GmbH
Agfa HealthCare – DR 10s detector

DR Retrofit

Agfa HealthCare – DR 10s detector

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – DR 800 (Fluoroscopy)*

Flatpanel Fluoro

Agfa HealthCare – DR 800 (Fluoroscopy)*

Agfa HealthCare
Newsletter abonnieren