Palliativmedizin

Neuer Arbeitskreis im BDI gegründet

Vor wenigen Wochen hat sich der Arbeitskreis Palliativmedizin zu seiner ersten und konstituierenden Sitzung in Wiesbaden zusammengefunden. Auf Initiative des BDI-Vorstandes wurde dieses Treffen einberufen, um diesem interdisziplinären Fach einen festen Platz innerhalb des Berufsverbandes zu geben, stammt doch das Patientenklientel der Palliativmedizin zum größten Teil aus der Inneren Medizin.

Oliver Henke, Sprecher des neuen Arbeitskreises ist der Internist und...
Oliver Henke, Sprecher des neuen Arbeitskreises ist der Internist und Palliativmediziner

Sprecher des neuen Arbeitskreises ist der Internist und Palliativmediziner Dr. Oliver Henke. Der Bundeswehrarzt aus Berlin ist unter anderem aktiv an der Gestaltung des Palliativmedizinischen Unterrichts für Studenten an der Charité beteiligt und arbeitet in der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie des Virchow-Klinikums. „Die Ausweitung der Palliativmedizin über die Onkologie hinaus in andere internistische Fächer wie die Pulmologie oder Kardiologie wird zukünftig einen größeren Stellenwert bekommen und die Versorgungsstrukturen dieser Fächer verändern. Dies aktiv mitzugestalten ist im ureigensten Interesse unseres Berufsverbandes.“

Dr. Dietrich Wördehoff aus Saarbrücken und Willi Ketterer aus Neuwied ergänzen die neu gegründete Vertretung des Querschnittfaches im BDI. Als Arbeitsschwerpunkte sind zum einen die Implementierung palliativmedizinischer Ansätze in die Arbeit niedergelassener Internisten, zum anderen die Integration des Internisten in die ambulante Versorgung von Palliativpatienten (im Rahmen der AAPV wie SAPV) festgelegt worden. Zum anderen sollen die Möglichkeiten der Einbindung palliativmedizinischer Konzepte in den Alltag internistischer Krankenhausabteilungen gefördert und die Einrichtung von Palliativstationen unterstützt werden.

Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird auf dem BDI Kongress in Berlin im September stattfinden.
 

10.04.2012

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Endoclub Nord: EHEC und die Folgen

Der aktuelle Ausbruch des EHEC-Erregers zeigt eine stetige Gefahr von Infektionskrankheiten des Magen-Darmtraktes in Deutschland. Der ENDOCLUB NORD 2011 beschäftigt sich mit dieser Problematik und…

Photo

Gut organisiert gegen den EHEC-Erreger

Eine besonders aggressive und neue Form des Enterohämorrhagischen Escherichia coli (EHEC) Keims stellte Ende Mai norddeutsche Krankenhäuser vor eine große Herausforderung. In Hamburg, dem Zentrum…

Photo

Schwerverletztenversorgung nach Katastrophe bei Rostock optimal abgestimmt

Das Traumanetzwerk Mecklenburg-Vorpommern zur Versorgung Schwerverletzter bestand letzten Freitag seine erste Bewährungsprobe. Es ermöglichte eine optimale Vernetzung zwischen den Rettungsdiensten,…