MR-Sicherheit und Kompatibilität: Intensivworkshop DRK 2013

MR-Sicherheit und -Kompatibilität sind international geforderte Kriterien für Medizinprodukte. ASTM F2503 und EDIN 6877 stellen MR-Kennzeichnungs- (MRK)-anforderungen für Produkte, die einer MR-Umgebung ausgesetzt werden. 2012 kam die ISO/TS 10974 für aktive Implantate hinzu.

Wie in den vergangenen Jahren findet auch in 2013 der 3-stündige MTRAIntensivworkshop „MTRA-Workshop 4 – MRT-Sicherheit und Kompatibilität von Produkten“ beim DRK 2013 in inhaltlicher Anlehnung an die ISO-zertifizierten MR-Seminare „MRT, Applikation und MR-Sicherheit“ (http://www.mrcomp. com/mrt-applikation-und-mr-sicherheitgelsenkirchen. html) und „MR-Sicherheitsbeauftragter“ (http://www.mrcomp.com/ MR-Sicherheitsbeauftragter.html) statt. Verschiedene physikalische Wechselwirkungen machen eine Betrachtung der MRSicherheit für den Hersteller und Anwender notwendig: Darunter fallen magnetische Kräfte & Drehmomente. Hochfrequente (HF)- Wechselfelder (MHz-Bereich) verursachen Aufheizungen. Implantateigenschaften, wie elektrische Leitfähigkeit, Größe, Implantatlage relativ zur MR-Umgebung müssen betrachtet werden. Geschaltete Gradientenfelder (kHz-Bereich) können ebenfalls induzierte Spannungen, mögliche Aufheizungen und auch Vibrationen in elektrisch leitfähigen Strukturen verursachen. Sicherheitskriterium für nicht-aktive/aktive Implantate/Geräte ist ebenfalls die sichere Funktionsweise.

Für die MR-Kompatibilität sind Störungen wie z. B. MR-Bildartefakte zu betrachten, die zu diagnostischen Fehlinterpretationen führen können und daher in der MRK aufzuführen sind. Eine Risikobetrachtung aller Wechselwirkungen ist notwendig, um eine aussagekräftige MRK für den Anwender aufzustellen, die sich per Definition in „MR-sicher“, „bedingt MR-sicher“ oder „MR-unsicher“ aufteilt. Prüfmethoden stehen zur Verfügung und werden entwickelt. Die Interpretation von aussagekräftigen MRK in Verbindung mit Schnittstellenparametern des MR-Systems ist von hoher sicherheitsrelevanter Bedeutung.

Lernziele des MTRA-Workshops:

  • Auffrischung: MR-System & MRT
  • MR-Wechselwirkungen erkennen und verstehen
  • Daumenregeln für den MR-Alltag
  • Überblick über Normen und techn. Literatur, Online-Datenbanken (z.B. MagResource.eu, MRISafety.com, etc.) _ MRK und Übertragung auf MRSysteme
  • Beispiele (Praktikum)

21.01.2013

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Molekulare Bildgebung

Welches Potential hat die Xenon-MRT?

Die MRT ist als bildgebendes Verfahren nicht mehr aus dem klinischen Alltag wegzudenken. Ohne Strahlenbelastung können Ärzte Organe und Gewebestrukturen des Patienten einfach sichtbar machen.…

Photo

Recht & Gesetz

"Mit einem Bein in Stadelheim"

Alles, was invasiv auf den Körper einwirkt – eine winzige Nadel, Strahlung oder ein Schnitt – ist streng genommen eine Körperverletzung. Geschieht dies in einem ärztlichen Behandlungszimmer…

Photo

Ohne Kontrast

Bitte Protokolle beachten!

Wenn es um die Anschaffung eines neuen MRT geht, entscheiden sich immer mehr Praxen und Kliniken für ein 3-Tesla-Gerät. Zwar werden mit jedem neu erworbenen Hochfeldsystem gleich auch die passenden…

Verwandte Produkte

allMRI GmbH – MRI vacuum immobilisation for head coils

Accessories / Complementary systems

allMRI GmbH – MRI vacuum immobilisation for head coils

allMRI GmbH
allMRI GmbH – MRI wheelchair – foldable

Accessories / Complementary systems

allMRI GmbH – MRI wheelchair – foldable

allMRI GmbH
allMRI GmbH – MRI wheeled waste bin – 90 liters

Accessories / Complementary Systems

allMRI GmbH – MRI wheeled waste bin – 90 liters

allMRI GmbH
Block Imaging

3 Tesla

Block Imaging

Block Imaging
Canon – Vantage Elan

1.5 Tesla

Canon – Vantage Elan

Canon Medical Systems Europe B.V.
Canon – Vantage Galan 3 T

3 Tesla

Canon – Vantage Galan 3 T

Canon Medical Systems Europe B.V.