Mehrheit der deutschen Ärzte nutzt elektronische Krankenakte

Eine große Mehrheit der Ärzte in Deutschland (93 Prozent) nutzt die elektronische Krankenakte, so eine neue Studie von Accenture, für die 3.700 Ärzte in Deutschland und sieben weiteren Ländern befragt wurden.

Photo: Mehrheit der deutschen Ärzte nutzt elektronische Krankenakte
Photo: Mehrheit der deutschen Ärzte nutzt elektronische Krankenakte

Jedoch tauschen nur drei Prozent der Ärzte regelmäßig klinische Daten mit anderen Gesundheitsrichtungen aus. Fast die Hälfte aller deutschen Mediziner hat angegeben, regelmäßig Healthcare-IT zu nutzen. Das sind 12 Prozent mehr als 2011. Ein Großteil der Ärzte (59 Prozent) ist davon überzeugt, dass der Einsatz von Healthcare-IT dazu beitragen kann, unnötige Behandlungen zu vermeiden. Besonders intensiv nutzten die deutschen Ärzte im internationalen Vergleich folgende IT-Anwendungen im Praxisalltag: elektronische Notizen im Patientengespräch erfassen (77 Prozent), den allgemeinen Verwaltungsaufwand durch IT-Tools verringern (59 Prozent) und dem Einsatz von computergestützten Behandlungsleitfäden für Diagnose- und Therapieentscheidungen (18 Prozent).

„Ärzte nutzen IT, wenn sie eine Effizienzsteigerung in ihrem Arbeitsumfeld unmittelbar spüren“, sagt Dr. med. Sebastian Krolop, Geschäftsführer für die Beratung im Gesundheitswesen bei Accenture in Deutschland. „Doch müssen alle Beteiligten des Gesundheitswesens größer denken und ihre Daten vernetzen. Erst dann können bedeutende Effizienzpotenziale im gesamten System gehoben und vor allen die Behandlungsqualität für den Patienten verbessert werden.“

Indes zeigt die Studie bei der Vernetzung im Gesundheitssystem große Defizite. So erhalten nur neun Prozent der Ärzte hierzulande regelmäßig Benachrichtigungen, wenn ein Patient in einer anderen Gesundheitseinrichtung behandelt wurde. Im weltweiten Durchschnitt aller untersuchten Länder sind es hingegen 20 Prozent. Immerhin 39 Prozent der befragten deutschen Ärzte gaben aber an, generell elektronischen Zugriff auf patientenbezogene Behandlungsdaten von anderen medizinischen Einrichtungen zu haben.

„Hier in Deutschland verschenkt das Gesundheitswesen wertvolles Potenzial. Die Effizienz und Qualität könnte deutlich verbessert werden, wenn Ärzte die Behandlungen noch effektiver untereinander koordinieren würden“, sagt Dr. med Sebastian Krolop. „Wenn die vorhandenen Technologien besser genutzt werden, können sowohl die Produktivität gesteigert und bessere Behandlungsergebnisse für die Patienten erzielt werden. Gerade in Zeiten des demographischen Wandels und der knappen finanziellen Mittel sollte dies oberste Priorität haben.“

Mehr als die Hälfte aller deutschen Ärzte (58 Prozent) nutzen laut Studie das Internet, um medizinische Informationen für die richtige Beratung der Patienten zu recherchieren. Weiterhin lesen 61 Prozent aller deutschen Mediziner regelmäßig Online-Gesundheitsforen, 45 Prozent schauen Fachvideos im Internet an und ebenfalls 45 Prozent haben bereits einen Beitrag auf einer Webseite oder in einem Online-Forum veröffentlicht.

Über die Ärztestudie:
Im Auftrag von Accenture führte Harris Interactive eine jährliche Online-Umfrage unter 3.700 Ärzten in acht Ländern durch: Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Singapur, Spanien und USA. Je Land nahmen 500 Mediziner (200 in Singapur) teil. Dabei untersuchten die Autoren die Akzeptanz sowie die Nutzung von IT im Gesundheitswesen, fragten dabei aber auch die Einstellung der Ärzte zu den Themen ab. Die Untersuchung fand im November und Dezember 2012 statt. Die Analyse lieferte eine Grundlage für länder-, sektor-, alters- und nutzungsabhängige Vergleiche. Die Fehlerspanne für die acht untersuchten Länder der Studie beträgt insgesamt +/- 1,5 Prozent.

Über Accenture:
Accenture ist ein weltweit führender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit rund 266.000 Beschäftigten und Kunden in über 120 Ländern. Das Unternehmen bringt umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen und öffentlichen Organisationen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit ein. So schafft Accenture für seine Kunden nachhaltigen Markterfolg und bringt sie auf ihrem Weg zum High-Performance-Unternehmen nach vorn. Im letzten Geschäftsjahr (zum 31. August 2012) erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 27,9 Mrd. US-Dollar. Accenture finden Sie im Internet unter folgender Adresse: www.accenture.de

16.07.2013

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Gesundheitswesen

Frankreichs Start ins digitale Zeitalter

Die Franzosen genießen den Ruf, getrieben von dem Wunsch den Gesundheitssektor zu modernisieren und die neueste Technologie auf umsichtige Weise einzusetzen, telemedizinische Anwendungen stets als…

Photo

Anwenderzentrum eGesundheit in Bochum eröffnet

Der Einsatz von Telematik und Telemedizin kann zu einer hochwertigen gesundheitlichen Versorgung von Patientinnen und Patienten beitragen. Um Best Practice-Beispiele moderner Informations- und…

Photo

IT-Trends Medizin/Health Telematics

Am 25. September 2013 findet in Essen der 9. Fachkongress für Informationstechnologien in der Gesundheitswirtschaft statt.

Verwandte Produkte

Chili – Telemedicine Record

Portal Solution

Chili – Telemedicine Record

CHILI GmbH
Image Information Systems – iQ-WEB RIS

RIS/PACS

Image Information Systems – iQ-WEB RIS

IMAGE Information Systems Europe GmbH
medigration – webConnect

Portal Solution

medigration – webConnect

medigration GmbH