Der Nationale Fachkongress Telemedizin bietet eine Plattform zum Austausch darüber, wie Telemedizin als strategische Aufgabe vorangebracht werden kann (Aufnahme aus dem Vorjahr).

Bildquelle: DGTelemed

News • Telekooperation und -monitoring

Fachkongress zeigt, wie Telemedizin schneller, gerechter, zeitgemäßer werden kann

Gemeinsam diskutieren, neue Projekte kennenlernen und sich vernetzen – bei den eigenen Tagungen und Mitgliedertreffen bringt die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) regelmäßig die Fachwelt zusammen.

So findet vom 5.-7. Juni 2024 der 14. Nationale Fachkongress Telemedizin im Novotel Am Tiergarten in Berlin statt. Neben einem hochkarätigen Kongressprogramm erwartet die Teilnehmer die Vergabe des Telemedizinpreises. Darüber hinaus stellt die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin (DGTelemed) in einem begleitenden Pressegespräch ein neues Positionspapier zum Thema „Besser versorgen mit Telekooperation und Telemonitoring“ vor. 

Beim Kongress stehen in diesem Jahr folgende Themen im Fokus: 

  • Patientenreise Herzinsuffizienz 
  • Zeit-geRecht versorgen mit Telemonitoring 
  • Regional vernetzen, gemeinsam besser versorgen: Telemedizin als Enabler

Sowohl der Bereich Herzinsuffizienz als auch die Intensivmedizin profitieren schon von den Möglichkeiten der Telemedizin. Auch für andere Indikationen werden telemedizinische Lösungen im Zuge der Krankenhausreform immer wichtiger werden, gerade um trotz Spezialisierung der einzelnen Krankenhäuser weiterhin eine flächendeckende Gesundheitsversorgung zu gewährleisten. Doch wieviel Telemedizin braucht die Krankenhausreform? Wie finden Krankenhäuser eine für sie passende telemedizinischen Lösung, um sich mit anderen Häusern zu vernetzen und die benötigte Expertise einzuholen? Auch beim Thema Telemonitoring gibt es noch offene Fragen: Wer darf sich als Telemedizinzentrum (TMZ) ausweisen? Was muss ein TMZ können und bereitstellen? Der Kongress diskutiert diese Fragen und zeigt Leuchtturmbeispiele aus der Versorgung. Auch in ihrem neuen Positionspapier widmet sich die DGTelemed genau diesen Fragen. 

Neben dem Kongressprogramm bietet der 14. Nationale Fachkongress Telemedizin ausreichend Gelegenheit zum Netzwerken. Am ersten Kongresstag öffnen sich wie gewohnt die Arbeitsgruppen der DGTelemed für Interessierte. Bereits am Nachmittag findet hybrid die Mitgliederversammlung statt. Danach lädt die DGTelemed zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung ein. 

Innovative Projekte im Finale des Telemedizinpreises 

Als besonderes Highlight vergibt die DGTelemed auch in diesem Jahr den Telemedizinpreis. Der Preis ehrt Institutionen, Einzelpersonen und interdisziplinäre Arbeitsgruppen bzw. Projektinitiativen, die sich in besonderem Maße in der Telemedizin verdient gemacht haben. Diesmal haben es sieben Projekte ins Finale geschafft. Sie dürfen sich im Rahmen eines Science Slams beim Nationalen Fachkongress Telemedizin präsentieren. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website


Quelle: ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin

17.05.2024

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

News • Digitalisierung

eHealth-Fachkongress zu Chancen des Telemonitoring

Auf dem Fachkongress „eHealth.NRW – Das digitale Gesundheitswesen“ stand die aktuelle Debatte um die Digitalisierung des Gesundheitswesens im Fokus. Der von der ZTG Zentrum für Telematik und…

Photo

News • Digitalisierung

Krise als Katalysator – Telemedizin in die Praxis bringen

„Weg vom reaktiven Handeln hin zum proaktiven Behandeln“ – so muss eine moderne Patientenversorgung ausgestaltet sein. Der NRW-Kongress Telemedizin, veranstaltet als Online-Format von der…

Photo

Veranstaltung

NRW-Kongress Telemedizin 2021 will die "Krise als Katalysator" nutzen

Am 24. Juni 2021 findet der NRW-Kongress Telemedizin 2021 unter dem Motto „Krise als Katalysator – Telemedizin in die Praxis bringen“ statt. Für Experten aus dem Gesundheitswesen ist der NRW…

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren