Große Chancen für die Telemedizin

Wie sieht die Zukunft der Telemedizin aus? Nach den aktuellen Verzögerungen bei der Entscheidungsfindung im allgemeinen Bewertungsausschuss fand diese Fragestellung bei den Besucherinnen und Besuchern des 3. Messekongresses „Gesundheit und Versorgung“ vom 16.-17. April 2013 in Leipzig großen Anklang.

ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers
ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers

ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers war als Referent vor Ort und informierte über das Thema „Telemedizin auf eine wirtschaftliche Basis stellen“. Als Treffpunkt für Entscheider, Dienstleister, Wissenschaft und Praxis im Gesundheitswesen beschäftigte sich der 3. Messekongress „Gesundheit und Versorgung“   mit neuen Ideen und Geschäftsmodellen sowie aktuellen Entwicklungen und Trends in der Gesundheitsbranche. In diesem Jahr stand unter anderem die Telemedizin im Fokus der Veranstaltung.

Wie sieht die Zukunft der Telemedizin aus und welche Chancen bietet sie für die Schaffung eines nachhaltig funktionierenden Gesundheitssystems? Um diese Fragestellungen zu beleuchten und Potenziale und Nutzen von Telemedizin aufzuzeigen, wurde ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers gebeten, das Thema „Telemedizin auf eine wirtschaftliche Basis stellen“ als Referent auf dem diesjährigen Messekongress näher zu erläutern. Die Telemedizin zählt zur Kernkompetenz des  Zentrums für Telematik und Telemedizin, welches unter anderem Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Medizinerinnen und Mediziner in diesem Bereich anbietet. Beckers stellte die These auf, dass Telemedizin nur durch Kooperationen und intelligentes Ressourcensharing auf eine solide, tragfähige Basis gestellt werden kann. Es ist zeit- und kostenintensiv, telemedizinische Infrastrukturen zu entwickeln, die erforderlichen Prozesse umzusetzen und ein Netzwerk auf- und auszubauen. Nur bei Erreichung gewisser Fallzahlen tragen sich die telemedizinischen Versorgungsprogramme langfristig. Durch Ressourcensharing und die Nutzung netzübergreifender Synergien können schneller die Fallvolumina erreicht werden, die nötig sind, um die kritische Schwelle des Return on Investment (ROI) zu erreichen.

Diese Aussage fand bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die aus allen Bereichen des Gesundheitswesens kamen, großes Interesse und wurde angeregt diskutiert. Der ZTG-Geschäftsführer konnte deutlich machen, welche Potenziale im Bereich Telemedizin schlummern, und dass das Gesundheitswesen auf zukünftige Entwicklungen gespannt sein darf.

22.04.2013

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Kongressauftakt

Telemediziner machen sich für mehr Kooperation stark

Rund 140 Teilnehmer folgten dem von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) und dem ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin organisierten Veranstaltungsprogramm beim 10.…

Photo

Nationaler Fachkongress Telemedizin

Telemedizin: Netzwerkdenken statt abgeschotteter Sektoren

Der Nationale Fachkongress Telemedizin geht im kommenden Jahr in die zehnte Runde. Vom 13.-14. Januar 2020 diskutieren Experten aus Gesundheitspolitik, Wissenschaft und Praxis in Berlin über die…

Photo

Flying Docs

Schlaganfall: In Bayern kommt die Hilfe aus der Luft

Bei einem Schlaganfall sind die Wege von der Erstdiagnose bis zur erfolgreich durchgeführten Thrombektomie oder Lysetherapie manchmal lang, insbesondere wenn der Patient im ländlichen Raum mit dem…

Verwandte Produkte

Image Information Systems – iQ-WEB RIS

RIS/PACS

Image Information Systems – iQ-WEB RIS

IMAGE Information Systems Europe GmbH
medigration – webConnect

Portal Solution

medigration – webConnect

medigration GmbH
Nexus/Chili – Telemedicine Record

Portal Solution

Nexus/Chili – Telemedicine Record

Nexus/Chili GmbH