Quelle: Pixabay/diego_torres

Urin-Marker

Dopingtests könnten einfacher und sicherer sein - warum sind sie es nicht?

Erneut hat es bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang einen weiteren Dopingfall gegeben. Immer wieder bei wichtigen sportlichen Ereignissen entflammt die Diskussion um das Thema Doping aufs Neue.

Photo
Prof. Dr. Anne-Marie Elbe
Quelle: Swen Reichhold/Universität Leipzig

In diesem Jahr wurde besonders die Manipulation der Dopingproben diskutiert: Denn einige Behälter für den Urin ließen sich nachträglich öffnen, ohne Spuren zu hinterlassen. Sportpsychologin Prof. Dr. Anne-Marie Elbe von der Universität Leipzig befasst sich schon seit Jahren mit dieser Problematik. Konkret forscht sie an der Akzeptanz eines sogenannten Urin-Markers, der die Dopingkontrollen der Spitzensportler deutlich erleichtern und die Tests sicherer machen würde. Er wird in Kapselform vor dem Test geschluckt und ist 30 Minuten später im Urin nachweisbar. Das klingt einfach, ist aber in der Praxis schwer umsetzbar. Warum, erklärt Prof. Elbe im Interview.

Frau Prof. Elbe, welche Vorteile hat der Urin-Marker für die Spitzenathleten?

Damit würden zum Beispiel die Sichtkontrollen bei Dopingtests, die heute noch üblich sind, wegfallen. Das wahrt die Privatsphäre der Sportler und geht schneller als das bisherige Verfahren. Zudem ist der Test sicherer als bisher, da der Urin eindeutig dem Sportler zugeordnet werden kann. Man kann nicht mehr schummeln, den Urin nicht mehr manipulieren.

Warum wird der Urin-Marker dann nicht bereits weltweit bei Dopingtests eingesetzt?

Die Detektion von Störsubstanzen gehört bei der Marker Analytik zur Routine, der Nachweis auf eine Manipulation ist somit zu 100 Prozent gegeben

Anne-Marie Elbe

Es ist schwer, eine solche Änderung durchzusetzen. Sie müsste von der World Anti-Doping Agency (WADA) veranlasst werden. Dazu müssten die nationalen Anti-Doping-Organisationen Druck auf die WADA ausüben. Aber es gibt auch Gegenargumente, zum Beispiel die Befürchtung, dass positiv getestete Sportler das Ergebnis auf den Marker schieben, den sie vor der Kontrolle schlucken müssen. Andere glauben, dass Sportler den Urin mit Verschleierungssubstanzen manipulieren würden, wenn er nicht mehr unter Aufsicht abgegeben werden muss. Solche Verschleierungssubstanzen kann man aber mit einfachen Tests nachweisen. Die Detektion von Störsubstanzen gehört bei der Marker Analytik zur Routine, der Nachweis auf eine Manipulation ist somit zu 100 Prozent gegeben. Leider wird diese Testung aber nicht in den akkreditierten Dopinglaboren durchgeführt.

Sie haben bereits zahlreiche Spitzensportler nach ihrer Meinung zu dem Urin-Marker befragt und konnten auch seine Anwendung und Wirkung testen. Wie war das Ergebnis?

Wir haben untersucht, wie sich der Marker schluckt. Die Athleten machten einen Dopingtest mit und ohne Sichtkontrolle - letzteren mit dem Marker. Die Akzeptanz bei den Befragten war sehr groß - bei den 91 Sportlern, die den Marker selbst ausprobiert haben, fanden ihn über 90 Prozent dem regulären Verfahren überlegen.


Quelle: Universität Leipzig

21.02.2018

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Neues Sensorsystem

Mehr Patientensicherheit bei Blut im Urin

Blut im Urin kann viele Ursachen haben und zu Komplikationen wie Blutgerinnseln mit Verstopfung des Blasenausganges sowie starken Schmerzen führen. Nach urologischen Operationen treten meistens…

Photo

Digitale Infrastruktur

Telematik: ZfP Südwürttemberg setzt auf Nexus und Concat AG

Für den Anschluss an die Telematik-Infrastruktur (TI) wählte das ZfP (Zentrum für Psychiatrie) Südwürttemberg die Konnektor-Farm-Lösung der Concat AG. In einem Phasenmodell stehen zunächst die…

Photo

Fachkongress

KI und Roboterassistenzen revolutionieren Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen

„Wandel in die Zukunft“ – mit dem Motto der 14. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft e. V. vom 28.–30.11.2019 in München setzt Kongresspräsident Prof. Dr. Bernhard Meyer…

Verwandte Produkte

Analyticon Biotechnologies – Urilyzer Flex

Urine Screening

Analyticon Biotechnologies – Urilyzer Flex

Analyticon Biotechnologies AG
BD Vacutainer Urine Collection System

Urine Screening

BD Vacutainer Urine Collection System

BD – Becton Dickinson
Beckman Coulter - Iris iRICELL Series

Urine screening

Beckman Coulter - Iris iRICELL Series

Beckman Coulter, Inc.
Beckman Coulter - PROService

LIS, Middleware, POCT

Beckman Coulter - PROService

Beckman Coulter, Inc.
COMED – RMS / SHS-WEB / SHS Mobile App / E-Commerce (B2B)

Specialties

COMED – RMS / SHS-WEB / SHS Mobile App / E-Commerce (B2B)

COMED Computerorganisation in der Medizin GmbH
Greiner – Vacuette Urine CCM Tube

Urine Screening

Greiner – Vacuette Urine CCM Tube

Greiner Bio-One