iSOFT optimiert eHealth-Lösung

Mit der Weiterentwicklung des iSOFT Zuweiserportals zu einer vielseitigen eHealth-Lösung nach CRM-Vorbild, setzt das Unternehmen mit iSOFT Health Relations neue Akzente auf dem deutschen eHealth-Markt.

Denn gerade in der intersektoralen Kommunikation liegen bisher viele Optimierungspotenziale brach, die durch den Einsatz einer geeigneten eHealth-Lösung zu höherer Effizienz und Auslastung von Ressourcen führen können. So geht die neue Lösung von iSOFT weit über einfache Portalstrukturen hinaus und kann vielmehr als Kundenbindungsinstrument für Einweiser und Patienten eingesetzt werden.

Die Gesundheitsversorgung unterliegt einem rasanten Wandel. Die Zahl der Patienten, gerade auch mit Mehrfacherkrankungen, wächst stetig – bei gleichzeitig komplexer werdenden Leistungen, steigenden Kosten und begrenzt verfügbarem Fachpersonal. Um die daraus resultierenden Aufgaben zu stemmen, kommt es auf eine effiziente, wirtschaftlich sinnvolle Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Behandlern an. iSOFT Health Relations macht diese Zusammenarbeit möglich: Wartezeiten und Verweildauern werden verkürzt, die Auslastung teurer Ressourcen wird optimiert. Gleichzeitig werden Prozesse standardisiert, administrativer Aufwand verringert und die Wirtschaftlichkeit des Krankenhauses maximiert.

Durchgängiger Datenaustausch, effiziente Prozesse
iSOFT Health Relations durchbricht die Grenzen klassischer Krankenhaus-Informations- und Praxissysteme, indem es einen sicheren und ortsunabhängigen Datenaustausch zwischen allen beteiligten Mitbehandlern eines Patienten herstellt und einrichtungsübergreifende Termin- und Ressourcenmanagement-Prozesse ermöglicht. Die Lösung ist technologisch modular: jeder Geschäfts- und Behandlungsprozess kann nach Bedarf abgebildet werden.

Die Basis von iSOFT Health Relations bildet eine webbasierte Portal-Komponente. Hier laufen alle medizinischen und administrativen Prozesse zusammen. Zusätzliche Komponenten erweitern das Portal zur individuell passenden Lösung, so beispielsweise modulare Funktionalitäten für Einweisungs- und Entlassmanagement, Termin- und Ressourcenmanagement, Telekonsultation, Unified Communications, Analytische Statistik, Customer Relationship Management, Zugangsdienste für Patienten, Analysen, Studien und Umfragen, die Unterstützung von Beziehungsnetzwerken (Communities) oder Telemonitoring und Home Care.

Die Krankenhäuser profitieren
Mit der neuen Lösung bietet iSOFT in erster Linie Krankenhäusern ein Werkzeug zur Steuerung dauerhafter Zuweiserbindung für stabile Patientenströme, effiziente Termin- und Ressourcenplanung für optimale Auslastung sowie verbessertes Informationsmanagement mit minimalem administrativem Aufwand.

Als hochsichere elektronische Kommunikationsplattform ist die eHealth-Lösung von iSOFT datenschutzkonform. Eine offene Systemarchitektur bietet hohen Investitionsschutz und ist kompatibel zur entstehenden Telematik-Infrastruktur. Ein Novum im Markt ist die Unabhängigkeit von KIS-Anbietern – eine nahtlose Workflow-Integration ist in alle Praxisverwaltungs- oder Arztinformationssysteme möglich. Die Lösung lässt sich vollständig in die Arbeitsabläufe von Krankenhaus und Praxis integrieren – die Bedienung einer zusätzlichen Software ist nicht notwendig.

Echter Service für Einweiser und Patienten
Einweiser erhalten per sicheren Webzugriff einen vollständigen Überblick über den Behandlungsverlauf des Patienten und können mit Krankenhäusern in den Bereichen Diagnostik, Therapie und Nachsorge kooperieren. Sie profitieren vom effizienten bidirektionalen Austausch, der eine schnelle Verfügbarkeit von Informationen gewährleistet und dabei als Ready-to-Run-Lösung einfach zu bedienen ist. Dies bedeutet mehr Servicequalität und Zufriedenheit von Einweisern und Patienten.

Patienten werden in den eigenen Behandlungsablauf mit eingebunden: Sie können ihre Behandlungstermine im Krankenhaus einfach online buchen, erhalten Überblick über offene Termine und eine persönliche Historie, verfügen über Instruktionen und zielgruppenspezifischen Informationen und können mobile Dienste wie Terminerinnerung per E-Mail oder SMS nutzen.

 

10.10.2011

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Dell Mobile Clinical Computing verbessert Effizienz im Krankenhaus

Dells Lösung Mobile Clinical Computing (MCC) verbessert die Behandlung von Patienten in Krankenhäusern ganz erheblich, weil das Personal durch höhere IT-Effizienz spürbar mehr Zeit für die…

Photo

Mit cockpit4med den radiologischen Workflow fest im Griff

Das Karlsruher Systemhaus medavis präsentierte auf dem 94. Deutschen Röntgenkongress in Hamburg vom 29.05. bis 01.06. mit großem Erfolg seine aktuellste Neuentwicklung: cockpit4med.

Ein PACS für alle Fälle

"Um bei über 60.000 Röntgenuntersuchungen im Jahr eine schnelle Befunderstellung und klinikweit reibungslose Prozesse zu gewährleisten, benötigen wir heute ein PACS", stellt PD Dr. Gerhard H.…

Verwandte Produkte

Zenon - Doc-db Forms & Records

Specialties

Zenon - Doc-db Forms & Records

Zenon GmbH
Agfa HealthCare – Enterprise Imaging

Mobile RIS/PACS Viewer

Agfa HealthCare – Enterprise Imaging

Agfa HealthCare
Beckman Coulter – DxA 5000

Sample Processing

Beckman Coulter – DxA 5000

Beckman Coulter, Inc.
Beckman Coulter – DxONE Command Central Workstation

LIS, Middleware, POCT

Beckman Coulter – DxONE Command Central Workstation

Beckman Coulter, Inc.
Beckman Coulter – Remisol Advance

LIS, Middleware, POCT

Beckman Coulter – Remisol Advance

Beckman Coulter, Inc.
Newsletter abonnieren