HID Global bringt netzwerkfähiges e-Health Kartenleseterminal heraus

HID Global, führender Anbieter von Zugangs- und ID-Management-Lösungen zur sicheren Identitätsprüfung, bringt das OMNIKEY 8751 e-Health LAN Kartenleseterminal auf den Markt. Im Rahmen der Testregionen für die neue Gesundheitskarte ist das Gerät bereits seit 2007 in deutschen Klinken, Apotheken und Arztpraxen im Einsatz.

Photo: HID Global bringt netzwerkfähiges e-Health Kartenleseterminal heraus

Das netzwerkfähige Kartenleseterminal verfügt über die e-Health-BCS Zulassung der Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte mbH (gematik) und unterstützt alle aktuellen Anforderungen an multifunktionale Kartenterminals (MKT/BCS). Damit liest das OMNIKEY 8751 e-Health LAN aktuelle Krankenversicherungskarten (KVK) genauso wie die neuen elektronischen Gesundheitskarten (eGK) und ist somit für sämtliche zukünftigen Funktionen im Deutschen Gesundheitswesen gerüstet. Neben einem seriellen Anschluss kann der Leser auch als MKT/BCS Terminal in ein Netzwerk integriert werden und verfügt über eine RFID-Schnittstelle für die geplante Komfortsignatur. Darüber hinaus wird das erforderliche Firmware Upgrade für den Online-Ausbau der bundesweiten e-Health-Telematikinfrastruktur kostenlos bereitgestellt.

Das OMNIKEY 8751 e-Health LAN Kartenleseterminal ist eines der ersten Lesegeräte, welche die e-Health-BCS-Zulassung der gematik erhalten haben. Damit ist es für den ab August 2009 geplanten Basisrollout der eGK zugelassen und im Rahmen der Finanzierungsvereinbarung erstattungsfähig.

Über eine serielle Schnittstelle kann das OMNIKEY 8751 e-Health LAN auf herkömmlichem Wege direkt oder über die sogenannte CT-API sofort in bestehenden Praxisumgebungen eingesetzt werden. Zusätzlich lässt es sich auch über eine Netzwerkschnittstelle und der CT-API als vollwertiges BCS/MKT-Terminal in ein lokales Netzwerk einbinden und kann so effizient von mehreren Rechnern aus angesteuert werden. Kleinere Arztpraxen oder Apotheken z.B. können so die Anschaffung eines dedizierten Gerätes pro Arbeitsplatz vermeiden. Eine integrierte Web-Schnittstelle ermöglicht die komfortable Fernwartung, was Ausfallzeiten und Wartungskosten verringert.

Die in der Online-Ausbaustufe der eGK geplante Vernetzung der Peripheriegeräte über einen Konnektor mit einer zentralen Patientendatenbank wird voraussichtlich erst in einigen Jahren stattfinden. Die dazu notwendige Aufrüstung der Kartenleser ist beim OMNIKEY 8751 e-Health LAN bereits abgedeckt. Das notwendige Firmware Upgrade wird zu gegebener Zeit kostenlos und komfortabel von HID bereitgestellt und kann direkt vor Ort eingespielt werden. Das Einschicken der Geräte entfällt.

Der Leser verfügt über zwei Kartensteckplätze für Arzt- und Patientenkarte sowie über zwei SIM-Karten-Steckplätze zur Geräteidentifizierung und der Verifizierung von Zugriffsrechten. Besondere Zukunftssicherheit bietet das Gerät durch eine RFID-Schnittstelle für die geplante Komfortsignatur. Hierbei soll das kurze Vorbeiführen eines programmierten RFID-Tokens an der Schnittstelle das langwierige Eingeben von PINs über die Tastatur ersetzen. Dadurch werden Arbeitsabläufe beschleunigt und optimiert. Auch weitere zukünftige RFID-basierende Anwendungen wie die Verwaltung von medizinischen Instrumenten und Medikamenten oder der komfortable Benutzerwechsel vor Eingaben in die Patientenakte bis hin zur Authentifizierung am PC sind über diese Schnittstelle denkbar.

Weitere Informationen zum Produkt sowie Vertriebspartner finden Sie unter www.hidglobal.com/8751de

 

26.02.2009

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Datensicherheit

Patientendaten: Sicherheitsrisiko Mensch

IT-Sicherheitsexperte Dirk Schrader ist zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk und der US-Investigativplattform ProPublica auf Millionen ungesicherter Patientendaten gestoßen. Was der Datenfund…

Photo

Nagelprobe für Klinik-IT

Datensicherheit – das sollten Sie wissen

Im Juni 2019 wurde bekannt, dass vier Kliniken in Rumänien einem Erpressungstrojaner zum Opfer gefallen sein sollen. Derlei Computerschädlinge verschlüsseln Patientendaten und verlangen die…

Photo

Medizin 4.0

Blockchains: Noch gibt es keine Killer-Applikation

Blockchain ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema und viele Experten prognostizieren enorme Auswirkungen dieser Technologie auf die Gesundheitssysteme. Einer der Blockchains eher skeptisch sieht,…

Verwandte Produkte

Beckman Coulter – Remisol Advance

LIS, Middleware, POCT

Beckman Coulter – Remisol Advance

Beckman Coulter, Inc.
medigration – webConnect

Portal Solution

medigration – webConnect

medigration GmbH
Zenon - Doc-db Forms & Records

Specialties

Zenon - Doc-db Forms & Records

Zenon GmbH
Agfa HealthCare – Dose

Dose Management Systems

Agfa HealthCare – Dose

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – DR 14e detector

DR Retrofit

Agfa HealthCare – DR 14e detector

Agfa HealthCare
Agfa HealthCare – DR 17e detector

DR Retrofit

Agfa HealthCare – DR 17e detector

Agfa HealthCare