51. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie

12. bis 15. September 2013, CCD-Congress Center Düsseldorf

Werden Kinder nach Knochenbrüchen zu oft operiert? Welche neuen Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Blähbauch und Reizdarm aus kinderchirurgischer Sicht?

Photo: 51. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie

Und was sollten Eltern und Betreuer Neues über Kindersicherheit und Unfallverhütung bei Babys und Kleinkindern wissen? Diese und viele weitere Themen stehen auf der Agenda der 51. Herbsttagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH), die vom 12. bis 15. September 2013 in Düsseldorf stattfinden wird. Experten aller kinderchirurgischen Disziplinen tauschen sich auch darüber aus, wie der Übergang in die Erwachsenenmedizin bei komplexen Fehlbildungen oder Erkrankungen wie Krebs gelingen kann. Ebenso Thema sind moderne Therapiekonzepte von häufigen Störungen des Harntrakts wie dem Blasenreflux. Hier wird etwa diskutiert, welche Behandlung abhängig von Alter, Geschlecht und Beschwerden der jungen Patienten am meisten Erfolg verspricht.

 

Ärzte und weitere Berufsgruppen aus verschiedenen Bereichen der Kindermedizin tagen vom 12. bis 15. September im CCD-Congress Center in Düsseldorf. Die DGKCH veranstaltet ihren Kongress im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ), der Gesellschaften für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ), der Arbeitsgemeinschaft pädiatrische Immunologie (API) sowie des Berufsverbandes Kinderkrankenpflege Deutschland (BeKD). Das gesamte Kongressprogramm finden Sie unter www.dgkj2013.de.

08.07.2013

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Jahrestagung und Fortbildungen

Pädiatrische Radiologen kommen zusammen

Lungen- und Neuroblastombildgebung, aber auch Kindesmisshandlung und akut kranke Säuglinge zählen zu den Themen, mit denen sich die Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR) auf ihrer 54.…

Photo

"Pass' auf"-Workshop

Forum zeigt Zukunft der Neugeborenenmedizin

Workshop des Bundesverbandes „Das frühgeborene Kind“ e.V. und der Kinderklinik Passau gibt Anregungen für Ärzte, Pflegekräfte, Planer und Klinikbetreiber.

Photo

Europäischer Kongress

Rett-Syndrom: Forscher aus aller Welt präsentieren Lösungen

Genetik und Forschung, Transition und Älterwerden, Unterstützte Kommunikation, Aktivität und Teilhabe, Schmerz, Orthopädie und Physiotherapie und neue Behandlungsoptionen...