Fachliteratur

Neues Fachbuch für Rheuma, Arthrose & Co.

„Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems“ ab sofort erhältlich

Nachdem die konservative Orthopädie im stationären Bereich rund zwei Jahrzehnte lang von der operativen Orthopädie in den Hintergrund gedrängt wurde, befindet sie sich nun zunehmend im Aufwind. Eine Entwicklung, die auch auf die intensiven Aktivitäten der ANOA (Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akut-Kliniken) zurückzuführen ist. Jetzt sorgt die Arbeitsgemeinschaft dafür, dass dem Thema „nicht-operative Komplex-Behandlungen im Krankenhaus“ weitere Bedeutung zukommt: Unter dem Titel „Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems“ gibt sie ein übersichtliches Konzeptbuch heraus. Das Fachbuch wird auf der Jahrestagung der Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen e.V. (26. bis 28.4.2018) in Baden-Baden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Photo
Das Coverfoto vom Buch „Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems“
Quelle: ANOA

„In unserem neuen Fachbuch wird die Komplexbehandlung für Erkrankungen des Bewegungssystems im Krankenhaus unter Berücksichtigung funktioneller Herangehensweisen, die von uns in der langjährigen Praxis erprobt wurden, erstmals umfassend beschrieben“, sagt Dr. Wolfram Seidel, Präsident der ANOA und Mitherausgeber des Buches. Vor allem die Frage ‚Wie können Schmerz- und Funktionserkrankungen des Bewegungssystems individuell, befundgerecht und effektiv behandelt werden?’ stünde dabei im Mittelpunkt. „Viele Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen werden heute nach wie vor monomodal behandelt“, beschreibt der ANOA-Präsident den Status quo. „Sie erhalten beispielsweise eine Spritze oder eine Physiotherapie bzw. werden im Krankenhaus häufig nicht in den entsprechenden Fachabteilungen betreut. Die Konsequenz: Da funktionelle, neurophysiologische und psychosoziale Aspekte der Erkrankungen nicht im Gesamtzusammenhang gesehen werden, wird den Patienten nur für den Moment geholfen, aber nicht langfristig.“

Mit ihrem ab sofort erhältlichen Fachbuch wenden sich die sechs Herausgeber daher an Ärzte, Psychologen, Therapeuten verschiedener Berufsgruppen, Gesundheitswissenschaftler, Politiker aus dem Gesundheitsbereich, Krankenkassen sowie interessierte Patienten. Ziel ist es, mit Hilfe des kompakten Buches ein Bewusstsein zu schaffen für die Komplexität der Erkrankungen, die Notwendigkeit der Einbeziehung des Patienten sowie schlussendlich für die nachhaltigen Möglichkeiten konservativer Verfahren.

Das ANOA-Konzept verbindet orthopädische, manualmedizinische-funktionelle, physiotherapeutische, psychotherapeutische sowie schmerzmedizinische Diagnostik- und Behandlungsansätze

Wolfram Seidel

Die ANOA kann dabei auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen: Seit nunmehr 15 Jahren behandelt der Verbund Patienten mit komplexen und multifaktoriellen Erkrankungen des Bewegungssystems sowie mit chronischen Schmerzerkrankungen und hat dafür multidisziplinäre und multimodale Diagnostik- und Therapiekonzepte entwickelt. „Das ANOA-Konzept verbindet orthopädische, manualmedizinische-funktionelle, physiotherapeutische, psychotherapeutische sowie schmerzmedizinische Diagnostik- und Behandlungsansätze“, erläutert Dr. Wolfram Seidel.

Einen detaillierten Einblick in das ANOA-Konzept und seine Prozesse liefert auch das neue Buch „Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems“, an dem insgesamt 34 Autoren – renommierte Ärzte, Therapeuten, Sportlehrer, Psychologen sowie Pflegemitarbeiter. Thematisiert werden weiterhin zentrale Aspekte wie die Individualisierung und Standardisierung in der multimodalen Komplextherapie des Bewegungssystems, Team und Teamwork, Behandlungsqualität und Qualitätssicherung, strukturelle Voraussetzungen und Abrechnung im DRG-System, die motivierende Einbeziehung des Patienten in seine Behandlung sowie nicht zuletzt die wissenschaftliche Datenlage zur Entstehung und Chronifizierung von Schmerz- und Funktionserkrankungen des Bewegungssystems.

Vom praktischen Manual zum umfangreichen Fachbuch

Das Buch ist in sechs übersichtliche Themenbereiche (Schmerzerkrankungen des Bewegungssystems, Versorgungslage von Erkrankungen des Bewegungssystems, Multimodale interdisziplinäre Komplex-behandlung des Bewegungssystems – Grundlagen, Multimodale interdisziplinäre Komplexbehand-lung des Bewegungssystems – Diagnostik, Multimodale interdisziplinäre Komplexbehandlung des Bewegungssystems – Therapie sowie Spezielle Therapieverfahren im Rahmen der zur multimodalen interdisziplinären Komplexbehandlung des Bewegungssystems) und insgesamt 34 Kapitel gegliedert.

Ursprünglich geplant war die Herausgabe eines hundertseitigen Manuals mit praktischen Anleitungen und Empfehlungen für die Arbeit am und mit den Patienten gemäß dem ANOA-Konzept. Dank der engagierten Mitarbeit vieler hochqualifizierter Autoren findet der Leser nun ein umfangreiches Fachbuch vor – mit interessanten und praxisrelevanten Aspekten zur Anwendung in der täglichen klinischen Arbeit.

Das 446-seitige Buch erscheint im Wissenschaftsverlag De Gruyter und ist im Fachbuchhandel zum Preis von 99,95 Euro erhältlich. Bestellungen auch unter:https://www.degruyter.com/view/product/476232?format=G


Quelle: Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akut-Kliniken (ANOA)

25.04.2018

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Prothese

Künstliches Knie: Zu oft, zu früh?

Die Zahl eingesetzter Knieprothesen bei Arthose steigt an - vor allem der zunehmende Anteil an Patienten unter 60 Jahren sorgt dabei für Besorgnis: Die Operationszahlen in dieser Gruppe sind nach…

Aus der Hüfte

Der größte Feind des Hüftscreenings ist sein Erfolg

Durch das flächendeckende Screening nach Hüftdysplasien per Ultraschall kurz nach der Geburt sind in vielen Ländern die Fallzahlen schwerer Fehlstellungen deutlich zurückgegangen. Prof. Dr.…

Ganz schön sportlich

So werden Kniegelenksknorpel wieder fit

Gerade bei sportlich aktiven Menschen gehören Knieschmerzen zum festen Beschwerde-Repertoire. Eine häufige Ursache der Schmerzen sind Knorpelschäden, die jede Bewegung des Kniegelenks zur Last…