Kongress

MEDICA LABMED FORUM widmet sich Trendthemen der Labormedizin

Aktuelle Trendthemen der Labormedizin werden im Rahmen der MEDICA 2017 in Düsseldorf durch das neue MEDICA LABMED FORUM aufgegriffen und diskutiert. Unter dem Leitmotiv "The Interdisciplinary Fascination" stellen sich Laboratoriumsmedizin, Molekularpathologie, Mikrobiologie, Medizintechnik und Life Sciences als Innovationsmotoren vor, die der gesamten Medizin neue Impulse geben.

Vier Thementage bieten spannende Vorträge und Podiumsdiskussionen zu folgenden Highlights: Vorsorgetests bei Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, innovative Diabetes-Diagnostik, Infektion und Migration. Die Veranstaltungen finden jeweils von 11 bis 16 Uhr statt und sind für Messebesucher mit MEDICA-Ticket kostenlos. Kooperationspartner für die inhaltliche Ausgestaltung des MEDICA LABMED FORUM in Halle 18 ist der medizinische Fachverlag Trillium.

Bei der Halle 18 handelt es sich um eine zentral zwischen den Hallen 10 und 16 platzierte moderne Leichtbauhalle. Diese temporär errichtete Halle ist insbesondere für Aussteller aus den MEDICA-Segmenten Labortechnik und Diagnostica reserviert, die bislang in den Hallen 1 und 2 platziert waren. Hintergrund: Bis Sommer 2019 wird der Eingangsbereich Süd des Düsseldorfer Messegeländes komplett neugestaltet. Zugleich weichen die alten Hallen 1 und 2 einem Hallenneubau. Mit 158 Metern Länge, 77 Metern Breite und mehr als 12.000 Quadratmetern Fläche wird die neue Halle 1 nach Fertigstellung dann in etwa den großen Hallen 8a und 8b entsprechen.

Umfangreiche „Umbauarbeiten“ an der Infrastruktur stehen auch dem Gesundheitswesen bevor, nicht nur in Deutschland. Die Digitalisierung der Versorgungsprozesse nimmt überall rasant Fahrt auf. Immer mehr Gesundheitsanwendungen sind für Smartphones, Tablet-PC oder `Wearables´ verfügbar – und sie werden verstärkt auch genutzt. 45 Prozent der deutschen Smartphone-Besitzer nutzen bereits Health-Apps, weitere 45 Prozent können sich vorstellen, diese zu nutzen. Außerdem befürworten 60 Prozent der Bundesbürger eine elektronische Patientenakte zur zentralen Speicherung ihrer Versorgungsdaten (Quelle: Bitkom/ Bayerische TelemedAllianz BTA).

Insbesondere auch für kreative Start-ups ergeben sich aus dieser für neue eHealth-Anwendungen positiven Ausgangslage interessante Geschäftsoptionen – gleich, ob es um innovative Services, smarte Produkte oder Software-Applikationen geht. Der neue MEDICA START-UP PARK in Halle 15 bringt die innovativen Unternehmensgründer zusammen mit potenziellen Geschäftspartnern, Investoren oder auch Vertriebspartnern. Auf einer Gesamtfläche von 500 Quadratmetern können maximal 40 Start-ups ihre MEDICA-Beteiligung zu einem attraktiven Gesamtpreis buchen.

Zur MEDICA 2017 wird in Anknüpfung an die erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre mit einer Beteiligung von gut 5.000 Ausstellern gerechnet. Im Vorjahr zählte die MEDICA zusammen mit der parallelen Zuliefererfachmesse COMPAMED 127.800 Fachbesucher, die aus 135 Nationen kamen.

Termin der nächsten MEDICA + COMPAMED in Düsseldorf: 13. - 16. November 2017

Quelle: MEDICA

19.04.2017

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

News • Start-up Park

Gründerszene auf der Medica 2023 wieder stark vertreten

Ob KI, Health-Apps, Labormedizin oder Robotik: Start-ups im Gesundheitsbereich sind wieder ein essenzieller Bestandteil der Medica 2023 in Düsseldorf (13.-16. November).

Photo

News • Messebilanz

Medica 2023: Erneut starker internationaler Besucherzuspruch

Vier Messetage, über 6000 Aussteller, 83.000 Besucher: Die Organisatoren der Medica und Compamed in Düsseldorf ziehen für 2023 erneut ein durchweg positives Fazit für die diesjährigen Leitmessen.

Photo

News • Medizintechnik-Messe

MEDICA 2023: Düsseldorf im Blickpunkt der weltweiten Gesundheitswirtschaft

Am Montag startet in Düsseldorf die weltführende Medizinmesse MEDICA 2023 mit mehr als 5.300 ausstellenden Unternehmen aus fast 70 Nationen und der Auftaktveranstaltung zum begleitenden 46.…

Verwandte Produkte

Newsletter abonnieren