Hospital Build Europe 2011

In seinen Augen sind Krankenhäuser Lebenshäuser und vor allem in Bayern die Branche der Zukunft: Für den bayerischen Minister für Umwelt und Gesundheit, Dr. Markus Söder, war die Eröffnung der Hospital Build Europe 2011 am 4. April 2011 im Messezentrum Nürnberg ein Heimspiel.

Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der...
Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Vorstand des Medical Valley Europäische Metropolregion e. V.
Dr. Markus Söder, Bayerischer Minister für Umwelt und Gesundheit, eröffnet...
Dr. Markus Söder, Bayerischer Minister für Umwelt und Gesundheit, eröffnet die Hospital Build Europe 2011 in Nürnberg.

Der gebürtige Nürnberger verwies auf die Innovationskraft der Europäischen Metropolregion Nürnberg, die im Rahmen des Programms „Aufbruch Bayern“ in den kommenden Jahren noch weiter gefördert wird. Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Dekan der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Vorstand des Messepartners Medical Valley Europäische Metropolregion e. V., erhoffte sich von der international etablierten und erstmals in Europa stattfindenden Fachmesse weitere Impulse für die Forschungen im Spitzencluster Medizintechnik.

„Innovationen im Bereich Medizintechnik und eine optimale Krankenhausinfrastruktur sind die wesentlichen Voraussetzungen, um die Folgen des demografischen Wandels nachhaltig zu bewältigen“, so Prof. Schüttler in seinem Grußwort.

Neue Trends im Krankenhauswesen: patientenorientiert, sicher und grün

„Der Gesundheitsbereich gehört zu den wirtschaftlichen Grundpfeilern unseres Landes“, so Dr. Söder. „Die Branche ist wie kaum eine andere globalisierungsfest und rezessionssicher. Aber sie ist gefordert, Innovationen besonders schnell voranzutreiben, um das Krankenhaus-wesen der Zukunft so effizient und effektiv wie möglich zu gestalten.“ Bei einem Rundgang informierte sich der Minister bei den mehr als 50 Ausstellern über die neuesten Entwicklungen im Krankenhauswesen. Das Portfolio reichte dabei von neuartigen Laboreinrichtungen und OP-Managementsystemen über Healthcare-Technologien, Krankenhausarchitektur und Inneneinrichtung bis hin zu Tor- und Sicherheitslösungen, digitalen Bildgebungssystemen und Verwaltungs-Software. Beispielhaft für die neuen Trends: funktionelle und patientenorientierte Einrichtungsmöglichkeiten, zuverlässige Schutzmechanismen, die Infektionen vermeiden, oder „grüne Lösungen“, die Abläufe in Krankenhäusern unter umwelt- und energierelevanten Aspekten optimieren.

Hospital Build Europe 2011: Konferenzen zu sechs Schwerpunktthemen

Parallel zu der Ausstellung bietet die bereits in Dubai und Singapur erfolgreiche Fachmesse für Krankenhausbau, -planung und -management den Besuchern ein vielfältiges Konferenz-programm rund um Fragen zum Krankenhaus der Zukunft. Geladen sind mehr als 50 Refe-renten, die zu den weltweit führenden Experten zählen und vor rund 500 Delegierten zu den Schwerpunkten „Design, Build & Upgrade of Healthcare Facilities“, „Process-Optimization in Hospitals“, „Leaders in Healthcare – Innovative Cases and Best Practice“, „Patient Hotels, Rehab, Medical Spa and Co.“, „Surgery Management“ und „Imaging & Radiology Management sprechen.
 

 

Bildquelle: Jörg Trinkwalter/Medical Valley EMN e. V.

06.04.2011

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Energiemanagement im Universitätsklinikum Regensburg

Mit einem 24-Stunden-Betrieb an 365 Tagen im Jahr verbraucht das UKR rund um die Uhr Energie – ein jährlicher Stromverbrauch, der etwa dem von 7.000 Einfamilienhäusern entspricht, ein…

Photo

„Klinergie“: Kostenkiller für Krankenhausenergie

Viamedica-Stiftung nutzt Knowhow der ECG für Kampagne: Kliniken könnten oft sogar ohne große Investitionen Einsparungen von über 35 Prozent ihrer Kosten für Strom, Gas und Wärme erzielen: Denn…

Photo

Asklepios Klinik Schaufling auf dem Weg zum "Green Hospital"

Mit einem Investitionsvolumen von 340.000 Euro für den ersten Bauabschnitt einer solarthermischen Anlage steigt die Asklepios Klinik Schaufling in die umweltverträgliche Energiegewinnung ein.