Autoimmunerkrankungen

D-Man erkennt, wenn der Körper zum Täter wird

Kurz nach der Bundestagswahl starten der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH e.V.) und die Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM e.V.) mit der zweiten Welle ihrer gemeinsamen Kampagne „Besser leben mit Labor“.

Diesmal begibt sich der D-Man, der Protagonist der Kampagne, an einen ganz besonderen Tatort: den eigenen Körper. Dabei ist der Held der Diagnostik den Autoimmunerkrankungen auf der Spur und erklärt, wodurch diese entstehen, wie sie entdeckt und frühzeitig behandelt werden können.

Tracking-Pixel
Photo
Diesmal ist D-Man, der Held der Diagnostik, den Autoimmunerkrankungen auf der Spur und erklärt, wodurch diese entstehen, wie sie entdeckt und frühzeitig behandelt werden können.
Quelle: ALM/VDGH

„Autoimmunerkrankungen gehören zu den häufigsten chronischen Erkrankungen unserer westlichen Zivilisation. Sie können jeden treffen und machen vor keiner Altersgruppe halt. In jeder fünften Familie gibt es eine oder mehrere Autoimmunerkrankungen. Rheuma, Morbus Basedow oder Diabetes Typ1 sind prominente Beispiele, aber die meisten der etwa 80 identifizierten Autoimmunerkrankungen sind weitgehend unbekannt. Mit Labordiagnostik haben betroffene Menschen eine Chance, eine schnelle Diagnose zu bekommen und eine rechtzeitige Therapie, so dass es ihnen möglich ist, mit ihrer Krankheit erträglich leben zu können“, sagt VDGH-Vorstandschef Matthias Borst.

„Autoimmunerkrankungen machen vielen Patienten das Leben schwer. Mit unserer krankheitsspezifischen Labordiagnostik helfen wir, diese Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu differenzieren. So können sie gezielt und heute effektiver behandelt werden", sagt Dr. Michael Müller, 1. Vorsitzender des ALM e.V. Als Konditionalfach in der Patientenversorgung spiele die Labormedizin eine wichtige Rolle bei der Diagnose und Therapiekontrolle von Autoimmunerkrankungen. „Sie dient als Basis für eine effiziente und patientenorientierte Versorgung der Betroffenen.“

Ziel der gemeinsamen Kampagne mit dem VDGH sei es deshalb auch, auf die besondere Bedeutung der Labordiagnostik im deutschen Gesundheitswesen hinzuweisen, so der Facharzt für Laboratoriumsmedizin.

Die Kampagne „Besser leben mit Labor“ wird in mehreren Phasen ausgerollt: Zum Start – dem Treffen der G-20-Gesundheitsminister in Berlin – beleuchteten VDGH und ALM zunächst das Thema Infektionen. Diesmal stehen Autoimmunerkrankungen im Fokus. Als weitere Themenfelder sind Onkologie und Seltene Erkrankungen geplant.

Mehr zur Kampagne und zu den Themenfeldern der Labormedizin und der Diagnostik gibt es unter www.besser-leben-mit-labor.de.


Quelle: ALM/VDGH

02.10.2017

Verwandte Artikel

"Besser leben mit Labor"

D-Man, der neue Held der Diagnostik

Unter dem Motto: »Besser leben mit Labor« starten der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH e.V.) und die Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM e.V.) eine gemeinsame Kampagne und…

Aktionstag

Ohne Labormedizin keine sichere Versorgung

Für 393 von 1.000 Krankenversicherten werden pro Jahr Laboruntersuchungen durchgeführt. Zwei Drittel aller ärztlichen Diagnosen beruhen auf Ergebnissen der Labormedizin oder werden durch sie…

POCT

Neubewertung von patientennaher Labordiagnostik ist überfällig

Die unabhängige Forschungseinrichtung MindMetre hat einen Bericht veröffentlicht, der eine Neubewertung der Politikentwicklung im Bereich der patientennahen Labordiagnostik fordert.

Verwandte Produkte

Infectious diseases testing

Atlas Genetics - Atlas Genetics io system

Atlas Genetics Ltd

Clinical chemistry

DiaSys Diagnostic Systems - InnovaStar

DiaSys Diagnostic Systems GmbH

Mobile RIS/PACS Viewer

IMAGE Information Systems - Image iQ-4VIEW

IMAGE Information Systems Europe GmbH

Lis, Middleware, POCT

i-SOLUTIONS Health - LabCentre

i-SOLUTIONS Health GmbH

Lis, Middleware, POCT

Medat - Laboratory Information Systems

Medat Computer-Systeme GmbH