Quelle: DRG / Jörg Singer

Der 100. Deutsche Röntgenkongress

Themenvielfalt und Jahrmarktspektakel zum Jubiläum

Dem Motto ‚Einheit in Vielfalt’ wurde die Jubiläumsveranstaltung der Deutschen Röntgengesellschaft in jeder Hinsicht gerecht. So sorgten die Veranstalter für ein facettenreiches Programm, das ein großes Publikum aus verschiedensten Fachrichtungen anzog.

Zum 100. Deutschen Röntgenkongress wartete die Deutsche Röntgengesellschaft im Congress Center Leipzig gleich mit drei Kongresspräsidenten auf: Prof. Dr. Gundula Staatz, Universitätsmedizin Mainz, Prof. Dr. Walter Heindel, Universitätsklinik Münster, und Prof. Dr. Michael Forsting, Universitätsklinik Essen. Die drei Präsidenten standen stellvertretend für die Vielfalt der Themenschwerpunkte: Gundula Staatz für die Kinderradiologie, Walter Heindel für die Früherkennung, im Speziellen in der Mammographie, und Michael Forsting für Digitalisierung und Künstliche Intelligenz.

Die Kongresspräsidenten: Prof. Dr. Gundula Staatz (von links), Prof. Dr....
Die Kongresspräsidenten: Prof. Dr. Gundula Staatz (von links), Prof. Dr. Walter Heindel und Prof. Dr. Michael Forsting

Quelle: DRG / Thomas Rafalzyk / Sera Zöhre Kurc

Die Auftritte der Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar und Sascha Lobo trugen ihren Teil zur Vielfalt beim Jubiläumskongress bei.  Diese Gaststars machten mehr als deutlich, was die Radiologie umtreibt: Die Digitalisierung und der Umgang mit ihr. Dabei setzten beide Referenten ihre jeweils eigenen Akzente: Jeder, der Ranga Yogeshwars ‚Nächste Ausfahrt Zukunft’ gelesen hat, weiß, dass er sich vor allem intensiv mit den Aspekten beschäftigt, die den gesellschaftlichen Wandel der Digitalisierung betreffen. Sascha Lobo hingegen wurde seiner Rolle als kritischer Hinterfrager gerecht, der auf Probleme dieses Wandels hinweist und aufzeigt, wo bislang bewährte Vorgehensweisen zukünftig in eine Sackgasse führen werden.

portraits of sascha lobo and ranga yogeshwar
Sascha Lobo (links) und Ranga Yogeshwar referierten über die Digitalisierung der Radiologie.

Quelle: DRG / Thomas Rafalzyk / Sera Zöhre Kurc

Mit rund 7.000 Besuchern konnten die Veranstalter einen Anstieg von etwa 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Dafür sorgten das Jubiläumsjahr und ein ausgezeichnetes Kongressprogramm, das Radiologen, MTRAs, Medizinphysiker und Naturwissenschaftler gleichermaßen anzog. Der Kongress war von einer durchweg positiven Stimmung bei allen Beteiligten getragen. Dazu trugen nicht zuletzt die Aussteller bei, die dafür sorgten, dass mehr als 1.800 Gäste am Donnerstagabend ein wirklich einzigartiges Event erleben durften: Sie verwandelten die mehrere hundert Meter lange Kongresshalle in ein Kirmesspektakel mit Pantomimen, Musikanten, Bierzelten, Pommesbüdchen, Karussell und Riesenrad, auf dem die Gäste bis tief in die Nacht mit allem versorgt wurden, was Leib und Seele brauchen.

Impressionen der Abendgala in der Glashalle

+ 8 weitere Bilder

Ein großer Spaß, der Vorfreude auf ein Wiedersehen beim Röko in Leipzig 2020 macht.

07.06.2019

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

DGNR-Kongress 2019

Ein Blick in die Zukunft der Neuroradiologie

Auf der 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR), die heute in Frankfurt beginnt, ist das Kongressmotto "Zukunft Neuroradiologie". Die Kongresspräsidenten…

Photo

Gefäßintervention

Unterschenkel heute viel besser therapierbar

Interventionell-radiologische Verfahren im Bereich der Unterschenkelarterien nehmen in den letzten Jahren deutlich zu. Dafür gibt es Gründe: zum einen werden die Menschen immer älter, zum anderen…

Photo

Radiologie-Informationssystem

RIS gefällig? RadCentre – Digitales Herzstück Ihrer Radiologie

i-SOLUTIONS Health unterstützt Sie mit RadCentre als digitalem Herzstück Ihrer Radiologie bei der durchgängigen Digitalisierung Ihres Radiologie-Workflows. Jetzt informieren:…

Verwandte Produkte

Shimadzu – Flexavision series

Fluoroscopy

Shimadzu – Flexavision series

Shimadzu Europa GmbH