Der JiveX Web Viewer von Visus.
Der JiveX Web Viewer von Visus.
Quelle: Visus

Innovation

JiveX Web Viewer: Befunden Sie doch, wo Sie wollen!

Das Arbeiten mit dem JiveX Viewer war schon immer komfortabel: Basierend auf HTML 5 kann er vom Arbeitsplatz aus aufgerufen werden und ermöglicht dem Anwender einen ort- und zeitunabhängigen Zugriff auf alle radiologischen und sonstigen medizinischen Daten. Mit dem Update auf die neue JiveX Version kommt nun noch ein entscheidendes Komfort-Merkmal hinzu: Die Befundungsfähigkeit. Damit liefert Visus den Anwendern noch mehr Flexibilität und Entlastung im Arbeitsalltag.

Rund 140 Risiko-Kontroll-Maßnahmen zog das Visus Produktteam heran und überprüfte deren Relevanz für ein Befundungsszenario mit dem JiveX Web Viewer. „Als Anbieter eines Medizinprodukts müssen wir potenzielle Risiken für den Patienten durch die Nutzung unserer Produkte möglichst ausschließen. Das bedeutet, wir schauen uns alle möglichen Anwendungs- und Gebrauchsfälle genau an und entscheiden, ob die aktuellen Produkteigenschaften dieser Prüfung standhalten“, erklärt Melanie Dessel, verantwortliche Produktmanagerin bei Visus.

Bei etwa 20 Eigenschaften identifizierte das Team Handlungsbedarf. Konkret bedeutet dies, dass zum Beispiel eine Änderung am Produktdesign vorgenommen wurde. Dies geschieht in den Fällen, in denen ein mögliches Risiko als „hoch“ eingestuft wird. „Für die Befundung über den Web Viewer traf dies unter anderem bei der Bildqualität zu: Diese kann beliebig reduziert werden, zum Beispiel, um Bildladezeiten zu verkürzen. Für die Befundung hat eine geringere Bildqualität natürlich massive Auswirkungen, weshalb wir einen deutlichen Warnhinweis in das Produktdesign integriert haben, der den Status der Bildqualität moniert, sofern diese nicht bei 100 Prozent liegt“, erklärt die Produktspezialistin. Andere, für die Befundung notwendigen Hinweise mit geringerer Relevanz, wurden dem Handbuch hinzugefügt.

Geprüft und für befundungsfähig erklärt

Eine solche Prüfung auf Herz und Nieren braucht Zeit, sie ist jedoch notwendig, um den Anwendern die notwendige Sicherheit in ihrer täglichen Arbeit zu gewährleisten. Melanie Dessel: „Die Deklaration als befundungsfähig mag etwas unscheinbar daherkommen, sie hat jedoch maßgebliche Auswirkungen sowohl für die Anwender als auch für die Patienten. Uns war es extrem wichtig, hier größte Sorgfalt walten zu lassen und uns die notwendige Zeit für die Anpassungen zu nehmen.“

Nachdem dies nun geschehen ist, bieten sich den Anwendern der neuesten JiveX Generation völlig neue Arbeitskonzepte: Über die Erleichterung eines Telekonsils bis hin zu ortsunabhängigen Besprechungen und zu flexiblen Homeoffice-Strukturen erfüllt der Web Viewer jetzt alle Anforderungen an eine moderne, mobile Arbeitswelt. Über die notwendigen Werkzeuge zur Bildbearbeitung und Betrachtung verfügte der Viewer bereits, deren Potenzial kann nun voll ausgeschöpft werden.

Noch mehr Funktionen für mehr Flexibilität

Der JiveX Web Viewer verfügt über ein großes Potenzial, die Arbeitsweise in der Medizin flexibler, moderner und patientenzentrierter zu gestalten

Melanie Dessel

Unabhängig von der Befundungsfähigkeit arbeitet Visus konsequent an der Entwicklung weiterer Funktionen, die den Arbeitsalltag von Radiologen und Medizinern anderer Fachbereiche weiter vereinfachen. Erstes Beispiel: Mit der kommenden JiveX Version wird es die Möglichkeit geben, direkt aus JiveX heraus einen Link zu generieren, mit dem das Teilen von Behandlungsdaten mit anderen Leistungserbringern effizient und kostengünstig möglich ist.Diese Funktion erleichtert die Kommunikation mit Zuweisern oder weiterbehandelnden Einrichtungen enorm. Der Patient kann seine Daten einfach mittels des ausgehändigten Links dorthin vermitteln, wo sie gebraucht werden. Sobald der Link in den Browser eingegeben wird, öffnet sich der JiveX Webviewer – unabhängig von der sonstigen IT-Infrastruktur – und erlaubt den Blick auf die Studien. Damit schafft Visus ein Stück Patientenautonomie und bedient ein Thema, das für Gesundheitseinrichtungen in den kommenden Jahren extrem wichtig wird: Mit Verabschiedung des Patientenrechtegesetz ist dem Patienten auf Verlangen unverzüglich Einsicht in die vollständige, ihn betreffende Patientenakte zu gewähren. Ebenso kann er elektronische Abschriften dieser Patientenakte verlangen. Die Gesundheitseinrichtungen müssen in der Lage sein, diesen Anspruch zu bedienen.

„Der JiveX Web Viewer verfügt über ein großes Potenzial, die Arbeitsweise in der Medizin flexibler, moderner und patientenzentrierter zu gestalten. Mit der Möglichkeit zur mobilen Befundung sind wir einen großen Schritt gegangen, wir arbeiten auch weiterhin daran, die Funktionen dieses praxisrelevanten Produkts weiter zu optimieren“, schließt Melanie Dessel.


Quelle: Visus

08.11.2017

Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Datenmanagement

JiveX: Neue Wege zu mehr Vernetzung

Radiologische Daten werden immer mobiler. Denn die Nachfrage seitens Zuweisern, Patienten und weiterbehandelnden Einrichtungen wächst. Auf dem diesjährigen RadiologieKongressRuhr präsentiert VISUS…

JiveX Enterprise PACS

Radiologie – einfach, sicher und effizient

Das Bearbeiten und Befunden radiologischer Daten steht in der alltäglichen, radiologischen Arbeit im Fokus. JiveX Enterprise PACS zeichnet sich darum vor allem durch eine große und praxisnahe…

Health IT

Content is king! Healthcare Content Management auf der conhIT 2018

Ein Königreich für Ihre Daten: Mit dem JiveX Healthcare Content Managementsystem (HCM) können Sie die Potenziale medizinischer Daten voll ausschöpfen. Denn es stellt alle Komponenten zur…

Verwandte Produkte

Fluoroscopy

Shimadzu - Flexavision series

Shimadzu Europa GmbH

Ultrasound

SIUI - CTS-800

Shantou Institute of Ultrasonic Instruments Co., Ltd. (SIUI)

Ultrasound

SIUI - CTS-900V Neo

Shantou Institute of Ultrasonic Instruments Co., Ltd. (SIUI)