CSC schließt iSOFT-Akquisition ab

CSC gab bekannt, dass die Akquisition von iSOFT Group Limited, einem der weltweit größten Anbieter von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen, abgeschlossen ist. Die Übernahme ergänzt und stärkt das marktführende CSC-Portfolio in Bezug auf Software, Healthcare-Integration und Services, um die medizinischen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten des Unternehmens zu erweitern.

Photo: CSC schließt iSOFT-Akquisition ab

Damit wird auch das strategische Wachstum von CSC beschleunigt und die Position des Unternehmens im Bereich der medizinischen Informationstechnologie gestärkt.

Mit der Integration von weltweit 3.000 iSOFT-Mitarbeitern in den Forschungs- und Entwicklungszentren in Indien, Spanien, Großbritannien, Australien, Neuseeland und Zentraleuropa erweitert CSC seine Leistungsfähigkeit zur Unterstützung von Gesundheitseinrichtungen und zur Entwicklung von innovativen Lösungen. Gleichzeitig gewinnt das Unternehmen eine stabile Kundenbasis in neuen und aufstrebenden Gesundheitsmärkten.

Mehr als 13.000 Gesundheitseinrichtungen und -behörden in 40 Ländern setzen die Healthcare-IT-Lösungen von iSOFT zur Verwaltung von Patientendaten und zur Verbesserung von Kernprozessen ein. Mit der Expertise und Erfahrung von mehr als 1.000 Entwicklungsspezialisten und über 200 Ärzten erreichen die iSOFT-Lösungen täglich mehr als 200 Millionen Patienten in mehr als 8.000 Krankenhäusern und Kliniken auf fünf Kontinenten. iSOFT kombiniert diese Erfahrung stets mit der neuesten Technologie im Gesundheitswesen, um Innovationen voranzutreiben und praktische Lösungen anzubieten.

„Der Abschluss dieser Übernahme ist ein Meilenstein in der Expansion unseres globalen Healthcare-Geschäfts“, sagt Michael W. Laphen, Vorsitzender, Präsident und CEO von CSC. „Damit belegt CSC eine Spitzenposition in der Entwicklung von neuen Technologien für den Gesundheitssektor, die es uns ermöglicht, unseren Kunden eine breite Palette an intelligenten Lösungen und Funktionalitäten anzubieten.“

„Der Zusammenschluss mit CSC ist ein großer Schritt vorwärts für iSOFT. Damit verbessern wir unsere Position, um die notwendigen Innovationszyklen zu beschleunigen“, sagte Andrea Fiumicelli, vormals CEO bei iSOFT und jetzt neuer Chief Operating Officer für das globale Healthcare-Geschäft von CSC. „Durch die Kombination beider Unternehmen gehören wir zu den Marktführern in der Gesundheitsbranche mit signifikanten Möglichkeiten für weiteres künftiges Wachstum. Wir können unsere Healthcare-IT-Lösungen jetzt in noch größerem Umfang anbieten und unseren Zugang zum Weltmarkt deutlich verbessern. Unser Ziel ist es, diese Plattform auszubauen, um weltweit Marktführer für IT-Lösungen im Gesundheitssektor zu werden.“

22.09.2011

Mehr zu den Themen:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Mammakarzinom-Therapeutikum

Experten kritisieren Martkrücknahme von Brustkrebs-Medikament Alpelisib

Das Pharmaunternehmen Novartis hat angekündigt, das Krebsmedikament Alpelisib (Handelsname: Piqray) zum 1. Mai 2021 vom deutschen Markt zu nehmen. Alpelisib ist seit Juli 2020 in der EU zur…

Photo

Rund 155 Milliarden Euro bis 2025

Digitaler Gesundheitsmarkt: Experten sagen starkes Wachstum voraus

Der Markt für digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen kommt schneller voran als bislang vermutet: Bis zum Jahr 2025 wird das europaweite Marktvolumen voraussichtlich ca. 155…

Photo

Gesundheitsmarkt

IVD-Hersteller erwarten 2019 schwaches Inlandsgeschäft

Der Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) hat heute in Berlin die Ergebnisse seiner repräsentativen Branchenumfrage zu den wirtschaftlichen Erwartungen für das Jahr 2019 vorgestellt. Befragt…

Newsletter abonnieren