Veranstaltung

5. REMMDI im März

Im gewohnten 2-Jahres-Rhythmus findet vom 26. bis 28. März das fünfte Regensburger Meeting für angewandte Molekulare Diagnostik (REMMDI) statt. Die Teilnehmer erwartet ein interessantes und auf aktuelle Themen abgestimmtes Programm.

Seit 2007 entwickelt sich die REMMDI zu einer geschätzten Plattform für den praxisorientierten Erfahrungsaustausch im Einsatz moderner nukleinsäuregestützter Verfahren in der klinischen Diagnostik. Aktuellen Themen wie den bevorstehenden regulatorischen Vorgaben zur Sicherstellung einer zuverlässigen infektiologischen Diagnostik, wird ebenfalls Rechnung getragen. Hierzu veranstalten REMMDI & bioMérieux einen mehrstündigen Praxis-Workshop über den Teil B3 der aktuellen RiLiBÄK.

Neben diagnostisch orientierten Workshops, die von den beteiligten Firmen organisiert werden, wird der Schwerpunkt auf folgenden molekularbiologischen Fragestellungen liegen:

-   Effiziente Methoden zur Nukleinsäurepräparation aus klinischem Probenmaterial
-   Moderne real-time PCR Amplifikationstechniken und automatisierte Detektionsformate
-   Molekulare Diagnostik in der Virologie
-   Multiplex-PCR Konzepte in der mikrobiologisch-klinischen Praxis
-   Mikrobiologische Applikationen des sog. NGS (next-generation sequencing)
-   PCR bei schwer kultivierbaren Erregern
-   PCR-gestützte "Schnelldiagnostik"
-   20 Jahre Molekulare Verfahren in der Mykobakteriendiagnostik
-   MRSA, VRE & C. difficile: Krankenhaushygiene 2015,


Weitere Informationen unter remmdi.de

13.02.2015

Mehr zu den Themen:
    Mehr aktuelle Beiträge lesen

    Verwandte Artikel