Roche launcht PCR Testkit zum Ebola Nachweis

Die WHO hat den Ebola-Ausbruch in Westafrika am 8. August 2014 als gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite eingestuft. TIB MOLBIOL hat zum Nachweis dieser Erkrankung einen LightMix Modular Ebola Virus Zaire (2014) Assay entwickelt, der in Deutschland exklusiv von Roche Diagnostics Deutschland GmbH vertrieben und ab sofort bestellbar ist.

Das Ebolavirus besitzt eine fadenförmige Gestalt.
Das Ebolavirus besitzt eine fadenförmige Gestalt.
Quelle: CDC/ Dr. Frederick A. Murphy; Centers for Disease Control and Prevention\'s Public Health Image Library (PHIL)

Der LightMix Ebola Virus Assay erkennt mittels Reverse Transkriptase-Polymerase Kettenreaktion (RT-PCR) den Ebola-Stamm Zaire (2014), der für den aktuellen Ausbruch verantwortlich ist. „Erneut hat Roche Diagnostics gemeinsam mit unserem Partner TIB MolBiol besondere Schnelligkeit bei der Entwicklung und Produktion eines wichtigen Testkits gezeigt“, so Thomas Schinecker Geschäftsführer der Roche Diagnostics Deutschland GmbH. Der LightMix Ebola Virus Zaire (2014)Assay ist in Kombination mit dem Roche RNA Process Control Kit auf Roche Systemen, wie den LightCycler Systemen und dem cobas z 480 System konzipiert, entwickelt und evaluiert. Als Probenmaterial dient RNA extrahiert aus Blut oder Serum.

Weitere Sets an LightMix Modular Assays sind bereits für den Nachweis von Gastroenteritis Erregern, Carbapenemase in Bakterien (Resistenz) oder respiratorische Pathogene verfügbar. Die Modularität der Kits bietet einen besonderen Vorteil, da unterschiedliche Tests und Fragestellungen gleichzeitig abgearbeitet werden können.

Über Ebola

Das Ebola-Virus wird durch direkten Kontakt mit Blut, Körperflüssigkeiten und Geweben von infizierten Tieren, Menschen oder Verstorbenen übertragen. Bisher gibt es keine Hinweise auf eine Übertragung durch die Atemluft.

Der aktuelle Ebola-Ausbruch in Westafrika, der Ende Dezember 2013 in Guinea begann, hat sich seither auch nach Liberia, Sierra Leone und Nigeria verbreitet. Es handelt sich um den bisher größten Ebola-Ausbruch, bei dem auch erstmals Fälle in größeren Städten und in Städten mit Flughäfen aufgetreten sind. Inzwischen sind laut Robert-Koch-Institut (RKI) mehr als 2.100 Erkrankte registriert, mehr als 1.100 von ihnen sind gestorben (RKI, 15.08.20141). Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hält es jedoch für möglich, dass die Zahl der registrierten Fälle die tatsächliche Situation deutlich unterschätzt. Gemäß der WHO ließen sich bis zum 15. August 1.310 Erkrankungsfälle und 712 Todesfälle davon virologisch bestätigen (WHO, 15.08.20142).

Es ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich, dass Reisende die Krankheit nach Deutschland oder Europa mitbringen. Eine Gefährdung der Bevölkerung durch eine Weiterverbreitung besteht laut RKI jedoch nicht, weil es in Deutschland und Europa alle Voraussetzungen zur sicheren Versorgung Betroffener gibt. Die WHO hat dabei für die betroffenen und die angrenzenden Staaten eine Reihe von Empfehlungen zur Eindämmung und Kontrolle des Ausbruchsgeschehens ausgesprochen. Für Deutschland hat die Einstufung keine direkte Folge. Die WHO-Empfehlungen für nicht betroffene Staaten, zum Beispiel das Vorhalten von Diagnoseverfahren für Ebola-Erkrankungen, sind in
Deutschland bereits erfüllt.

21.08.2014

Mehr zu den Themen:Mehr vom Hersteller:
Mehr aktuelle Beiträge lesen

Verwandte Artikel

Photo

Neues PCR Testkit zum Ebola Nachweis

Die WHO hat den Ebola-Ausbruch in Westafrika am 8. August 2014 als gesundheitliche Notlage mit internationaler Tragweite eingestuft. TIB MOLBIOL hat zur Diagnose dieser Erkrankung einen LightMix…

Photo

Neuer Test erkennt Syphilis-Erreger in Routineproben und Spenderblut

Der neue diagnostische Test Elecsys Syphilis von Roche sorgt für eine routinetaugliche Abklärung von Syphilisinfektionen und stellt gleichzeitig sicher, dass transfundiertes Spenderblut nicht mit…

Photo

Lieferengpass für Krebsmedikament Xeloda - Capecitabin

Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e.V. wurde durch Roche Pharma AG informiert, dass voraussichtlich bis Mitte 2013 ein Lieferengpass für das Krebsmedikament…

Verwandte Produkte

Atlas Genetics - Atlas Genetics io system

Infectious diseases testing

Atlas Genetics - Atlas Genetics io system

Atlas Genetics Ltd
DiaSys Diagnostic Systems - InnovaStar

Clinical chemistry

DiaSys Diagnostic Systems - InnovaStar

DiaSys Diagnostic Systems GmbH
Exias Medical – e|1 Analyzer

Blood Gases, Electrolyte, Oximetry

Exias Medical – e|1 Analyzer

EXIAS MEDICAL GmbH
INPECO SA – PROTUBE

Other

INPECO SA – PROTUBE

Inpeco SA